Full text: Einwohnerbuch der Stadt Kassel und des Landkreises Kassel mit 47 Ortschaften (Jg. 100.1936)

22 
Freiluft- und Schwimmbad Wilhelmshöhe Stadt. Flußbad in der Fulda Stadt. Desinfektionsanstalt Bestattungswesen 1. Teil 
Bad II Luisenbad (Luisenstraße 17) 
I. Schwitzbad-Abtlg. 
Dampf- und Lichtbäder, Kohlensäure-, Sauerstoff-, Fichten- 
nadel- und Solebäder, Massagen. 
Geöffnet: 
Für Männer Montag, Dienstag, Donnerstag u. Sonnabend 
von 9—13 Uhr und von 16—20 Uhr, Freitags nur von 9—13 
Uhr. 
Für Frauen Mittwoch von 9—13 Uhr und von 16—20 Uhr, 
Freitag nur von 16—20 Uhr. 
Kassenschluß eine halbe Stunde vorher. 
II. Wannen- und Brausebad-Abtlg. 
Geöffnet: 
Für Männer Montag bis Freitag von 9—13 Uhr, Montag und 
Donnerstag von 16—20 Uhr, Sonnabend von 9—20 Uhr. 
Für Frauen Dienstag, Mittwoch und Freitag von 16—20 Uhr. 
In den Frauenbadezeiten werden Brausebäder für Männer 
abgegeben. 
Kassenschluß eine halbe Stunde vorher. 
Bädertarife 
1. a) Lichtbad mit Kabine, Wäsche und Dusche . . . 2,80 9t.# 
b) Lichtbad mit gern. Ruhe, Wäsche und Dusche . . 2,05 „ 
2. Schwitzbad mit Kabine: 
a) Wäsche und Dusche 2,30 „ 
b) desgl. mit gern. Ruhe, Wäsche und Dusche .... 1,55 „ 
3. Kohlensäure-Sauerstoffbad mit Kabine: 
a) Wäsche und Dusche 2,80 „ 
b) desgl. mit gern. Ruhe 2,05 „ 
4. Fichtennadel- und Solebäder: 
a) mit gern. Ruhe, Wäsche und Dusche 1,60 „ 
b) desgl. ohne Ruhe 1,20 „ 
5. a) 1 Vollmassage (nur mit Bädern verbunden) . . 1,— „ 
b) 1 Teilmassage (nur mit Bädern verbunden) . . —,50 „ 
c) Zusatzkarte für Ruhe —,75 „ 
6. y 2 Dutzend Karten Schwitzbad 
mit Kabine, Dusche und Wäsche 11,70 „ 
mit gern. Ruhe, Dusche und Wäsche 7,90 „ 
7. Yi Dutzend Karten Lichtbäder 
mit Kabine, Wäsche und Dusche 14,20 „ ' 
mit gern. Ruhe, sonst wie vor 10,40 „ 
Für Krankenkasse dieselben Bädertarife 
Freiluft- und Schwimmbad Wilhelmshöhe 
Rasenallee 337 77 
1 Schwimmbecken, Größe: 50X18 m, 
1 Planschbecken, Größe 19)4X12 m. 
Wirtschaftsbetrieb. 
Das Bad ist vom 15. Mai bis 15. September täglich von 
7—21 Uhr geöffnet. 
Einzel- und Wechselzellen, Auskleidehallen. 
Einrichtung für Kleiderverwahrung und Schwimmunterricht. 
Städtisches Flußbad in der Fulda 
Auedamm 8)4 
r-, S.--Rr. 350 21 auch außerhalb der Dienststunden. 
10 000 qm Wasserfläche, 25 000 qm Wiesenfläche. 
Wirtschaftsbetrieb im Hauptgebäude. 
Öffnungszeit: 15. Mai bis 15. September an Werk- und Festtagen 
von morgens 6 Uhr bis abends zur Dämmerung. 
Abteilungen: Schülerbad, Herrenbad, Familienbad, Damenbad, 
Schülerinnenbad. 
Besondere Einrichtungen für Schwimmunterricht. 
Auskleidehallen und Einzelzellen zum Auskleiden. 
Besondere Einrichtungen für Kleiderverwahrung. 
Städtische Desinfektionsanstalt 
desinfiziert Kleidungs st ücke, Möbel aller Art und Wohn räume, 
reinigt Wohnungen von Ungeziefer, insbesondere Wanzen 
Anmeldungen bei der Desinfektionsanstalt, Nürnberger Str. 1 Erdgeschoß, Zimmer 8, wo auch jede gewünschte Auskunft erteilt 
Rathaus Nebenst. 352 oder im Stadtgesundheitsamt, Rathaus, wird. 
Bestattungswesen 
Städtisches Bestattungsamt: Rathaus, Zimm. 10 *-*> Raths. (177) 
Dienststunden: Von 8—y 2 l und von 3—)45 Uhr. An Feiertagen, die nicht auf einen Sonntag fallen, von 8—10 Uhr. 
Sonntag geschlossen 
a) Beerdigung 
Was hat bei Eintritt eines Sterbefalles seitens der Hinterbliebenen 
zu geschehen? 
Er st er Gang: Zum Bestattungsamt, das die Zeit 
und Stunde der Bestattung nach Vereinbarung mit dem zuständigen 
Pfarrer festsetzt. Hierbei zugleich: Anmeld ungdesSterbe- 
f a l l e s durch Vorlage des vom Arzt ausgestellten Totenscheines 
beim Standesamt zur Beurkundung. Anzeigepflichtig ist 
das Familienhaupt oder der Wohnungsinhaber. Weise Dich über 
deine eigene Person durch Urkunde aus und lege Personenstands- 
urkunden des Verstorbenen vor (Geburtsurkunde, Eheschließungs 
bescheinigung, Taufschein, Familienbuch). Das Standesamt stellt 
eine Sterbeurkunde in mehrfacher Ausfertigung für Kirche, 
Krankenkasse, Lebensversicherung usw. auf Antrag aus. 
Zweiter Gang: Zum Sarglieferanten zwecks Beschaffung 
des Sarges. 
Dritter Gang: Zur Friedhofsverwaltung für den Fall, 
daß der Erwerb eines Familienplatzes beabsichtigt wird. 
Auf Grund der §§ 13 u. 61 der Städteordnung für die Provinz 
Hessen-Nassau vom 4. August 1897 ist nachstehendes Ortsstatut 
erlassen:
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.