Full text: Adreß- u. Einwohnerbuch der Stadt Kassel sowie sämtlicher Ortschaften des Landkreises Kassel (Jg. 93.1929)

1. Teil 
Verkehrswesen (Reichsbahn) 
35 
am Postamt I (Königsplatz), Postamt II (Hohenzollernstraße) 
und Postamt Bettenhausen. Der Flugpost-Briefkasten auf 
dem Flugplatz wird 15 Minuten vor dem Start der Flug- 
zeuge geleert. 
Fernsprechanschlüsse: Flugplatzverwaltung t-4 6170, Flugleitung 
der Deutschen Lufthansa 6171 u. (5172, Flugwettenvarte 
i-4 6537, Polizeiflugwache m 2531. 
Auskünfte und Flugscheine: 
Flugleitung Deutsche Luft-Hansa A.-G. 6171, 6172 
Berkehrsverein Kassel, Bahnhofsplatz t-* 3075 
Norddeutscher Lloyd, Kölnische Straße 16 m 398, 747. 
Hainbnrg-Amerika -L i ni e, obere Königsstraße 5 r—> 2613. 
Restaurationsbctrieb auf dem Flugplatz. 
Betriebsstoffanlage für 10 000 Liter Fassungsvermögen. 
Tägliche Flugverbindung (außer an Sonntagen) nach: 
Amsterdam 
Gera 
Köln 
Berlin 
Essen 
London 
Bremen 
Frankfurt a. M. 
Magdeburg 
Breslau 
Genf 
Mannheim 
Brüssel 
Görlitz 
München 
Chemnitz 
Gießen 
Paris 
Dortmund 
Halle/Leipzig 
Stuttgart 
Dresden 
Hamburg 
Zürich 
Düsseldorf 
Hannover 
Verkehrswesen 
Bestimmungen und Preise 
Fahrpreise. 
Die Fahrgeldeinheitssätze der Reichsbahn betragen für 1 Kilo 
meter: 1. Klasse 11,2 Pfg., 2. Klasse 5,6 Pfg., 3. Klasse 3,7 Pfg., 
Militär 1,5 Pfg. 
Für Hunde wird der halbe Preis 8. Klaffe für Personen- 
zöge erhoben. 
Die Mindestfahrpreise betragen in der 1. Klasse 0,40 Mk., 
2. Klasse 0,20 Mk., 3. Klasse 0,15 Mk., Militär 0,10 Mk. 
Für Benutzung von Schnellzügen werden folgende Zuschläge 
erhoben: 
1. n. 2. Klaffe 
3. Klaffe 
1. Zone 1— 75 km 
2 R. /k 
1 R./k 
2. „ 76—150 km 
4 „ 
2 „ 
3. „ 151—225 km 
6 „ 
3 „ 
4. „ 226—300 km 
8 „ 
4 „ 
5. „ über 300 km 
10 „ 
5 „ 
Für Benutzung von Eilzügen 
werden folgende Zuschläge 
hoben: 
2. Klasse 
3. Klasse 
Nahzone 1— 35 km 
0,50 R./k 
0,25 91.« 
1. Zone 36— 75 km 
1,— „ 
0,50 „ 
2. „ 76—150 km 
2- „ 
h- „ 
3. „ 151—225 km 
3,— „ 
1,50 „ 
4. „ 226—300 km 
4- „ 
2,— „ 
5. „ über 300 km 
5/ /, 
2,50 „ 
Bei Benutzung von bO-Zügen wird neben dem tarifmäßigen 
Schnellzugsfahrpreis ein S o n d e r z u s ch l a g von 4 9U( in 
der 1. und 2. Klaffe erhoben. 
Das Fahrgeld kann nach den angegebenen Entfernungen nur 
annähernd berechnet werden. 
Ubergangskarten. 
Es ist zu erheben für den Übergang: 
a) von der 3. in die 2. Klaffe der Preis einer halben Fahrkarte 
3. Klasse; 
b) von der 2. in die 1. Klasse der Preis einer ganzen Fahrkarte 
2. Klasse; 
c) von der 3. in die 1. Klasse der Preis einer ganzen Fahr 
karte 2. und einer halben Fahrkarte 3. Klasse. 
Bestimmungen über Sonntagsrückfahrkarten. 
1. Sonntagsrückfahrkarten werden für die besonders bekannt ge- 
gebenen Verbindungen an Sonntagen und folgenden Festtagen 
ausgegeben: 
Neujahrstag, Heil. Drei Könige, Karfreitag, Ostermontag, 
Himmelfahrtstag, Pfingstmontag, Fronleichnamstag,Peter- 
u. Paulstag, Allerheiligen, Bußtag u. 1. u. 2. Weihnachts- 
feiertag. 
Sonntagsrückfahrkarten gelten: 
a) überSonntag zur H i n fahrt am Sonnabend (Sams 
tag) von mittags 12 Uhr an und am Sonntag, zur Rück- 
fahrt am Sonntag und Montag bis 9 Uhr vormittags; 
der Deutschen Reichsbahn. 
b) über F e st t a g e — Neujahrstag, Heilige Drei Könige, 
Himmelfahrtstag, Fronleichnamstag, Peter- und Paulstag, 
Allerheiligen und Bußtag — zur H i n fahrt am Tag vor 
dem Festtag von mittags 12 Uhr an und am Festtag, zur 
R ü ck fahrt am Festtag und an dem darauf folgenden 
Tag bis 9 Uhr vormittags. 
Liegt ein Sonntag unmittelbar vor oder nach einem 
dieser Festtage, so gelten die Sonntagsrückfahrkarten zur 
5p i n fahrt am Tag vor d?n zusammenl)ängenden Sonn- 
und Festtagen von mittags 12 Uhr an und an den beiden 
Sonn- und Festtagen selbst, zur Rück fahrt an den beiden 
Sonn- und Festtagen und an dem darauf folgenden Tag 
bis 9 Uhr vormittags; 
c) jit O st e r n zur H i n fahrt am Gründonnerstag von 
mittags 12 Uhr an, am Karfreitag, am Sonnabend 
(Samstag), am Ostersonntag, am Ostermontag, zur Rück- 
fahrt am Karfreitag, am Sonnabend (Samstag) bis 9 Uhr 
vormittags, am Ostersonntag, am Ostermontag, am Diens 
tag bis 9 Uhr vormittags; 
ä) z u P f i n g st e n zur H i n fahrt am Freitag von mittags 
12 Uhr an, am Sonnabend (Samstag), am Pfingstsonntag, 
am Pfingstmontag, zur Rück fahrt am Pfingstsonntag, 
am Pfingstmontag, am Dienstag bis 9 Uhr vormittags; 
v) z u Weihnachten zur H i n fahrt am 23. Dezember 
von 12 Uhr mittags an, am 24., 25. und 26. Dezember, 
zur Rück fahrt am 25. und 26. Dezember, am 27. De- 
zember bis 9 Uhr vormittags. 
Fällt der 23. Dezember auf einen Sonntag, so gelten 
die Karten zur H i n fahrt vom 22. Dezember mittags 
12 Uhr an, zur Rück fahrt außer an den oben genannten 
Tagen am 23. Dezember und am 24. Dezember bis 9 Uhr 
vormittags. 
Fällt der 27. Dezember auf einen Sonntag, so gelten 
die Karten zur R ü ck fahrt bis zum 28. Dezember 9 Uhr 
vormittags. 
Die Rückfahrt muß auf der Zielstatton der Fahrkarte 
am Montag oder am Tag nach Festtagen spätestens um 
9 Uhr vormittags, von Unterwegsstationen spätestens mit 
dem Zug angetreten werden, der die Zielstation um 9 Uhr 
vormittags verläßt. Die Rückfahrt ist nach 9 Uhr vor- 
mittags ohne Fahrtunterbrechung, bei Zugwechsel mit dem 
nächsten anschließenden Eil- oder Personenzug zurückzu, 
legen. 
^Fahrtunterbrechung ist auf der Hin- und Rückfahrt 
je einmal gestattet, auch kann die Rückreise von einer Zwischen- 
station angetreten werden. 
3. Sonntagsrückfahrkarten können für die 2. und 3. Klaffe aus- 
gegeben werden. 
4. Der Übergang in die 2. Klaffe ist g e st a t t e t. Bei 
Berechnung des Preises der llbergangskarte gelten die Sonn 
tagsrückfahrkarten als gewöhnliche Fahrkarten. 
5. Sonntagsrückfahrkarten 2. und 3. Klasse gelten nur für Per- 
sonenzüge. Der Übergang in Eilzüge ist gegen Lösung von 
Zuschlagkarten gestattet. Die Eisenbahnverwaltung kann einzelne 
Züge ausschließen. Der Übergang in Schnellzüge ist ausge- 
schlossen. 
3'
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.