Full text: Einwohnerbuch (Adreßbuch) der Stadt Cassel sowie der Ortschaften Harleshausen, Ihringshausen, Niedervellmar, Niederzwehren, Oberzwehren, Sandershausen, Waldau, Wilhelmshöhe, Wolfsanger, Gartenstadt Brasselsberg (Jg. 89.1925)

16 Auszug aus den Bestimmungen über den Bezug von Gas, Wasser u. Elektrizität. Teil I. 
VIII. Meß- und Christniarkttarif. 
Die Frühjahrs- und Herbstmesse finden im März bezw. Oktober, der Christmarkt 8 Tage 
vor Weihnachten eines jeden Jahres statt. 
Für Mietzins, Wachtgeld und Reinigung bestehen keine festen Sätze. Diese werden 
den jeweiligen Verhältnissen entsprechend festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt das Stadtsteueramt, 
Rathaus, Krdgesch., Eingang Fünffensterstr. 
Auszug 
aus den Bestimmungen über den Bezug von Gas, Wasser und Elektrizität. 
Die Abgabe von Gas, Wasser und Strom erfolgt nach den von der Stadt Cassel 
erlassenen Bestimmungen. 
Zur Vermeidung wiederholter Straßenaufbrüche ist es erforderlich, daß jeder, der sein 
Grundstück an die städtische Kanalisation, Gas-, Wasser- oder elektrische Leitung anschließen 
will, alle beabsichtigten Anschlüsse möglichst gleichzeitig beim Tiefbauamt und der Direktion 
der gewerblichen Werke Künigstor 7 oder Leipziger Str. 76 schriftlich beantragt und die für 
die Zulassung der Anschlüsse vorgeschriebenen Bedingungen sofort nach erhaltener Aufforde 
rung erfüllt. Erst wenn dieser Vorschrift entsprochen ist, werden Bauamt und gewerbliche 
Werke die beantragten Anschlüsse ausführen. Vom 1 . Dezember bis 1 . März werden Straßen 
aufbrüche zur Herstellung von Versorgungsleitungen nur in Notfällen gestattet. Die Kosten 
der Hausanschlüsse trägt der Antragsteller. Jede neue Gas-, Wasser- oder Strom 
leitung sowie jede Erweiterung wird vor dem Anschluß an das Leitungsnetz geprüft. 
Die Abgabe von Gas und Strom erfolgt durch Messer, für die eine Miete berechnet 
wird. In geeigneten Fällen werden auch Münzmesser aufgestellt. Die Berechnung des 
Gas- und Stromverbrauches geschieht durch gemeinsame Ablesung und gleichzeitige 
Erhebung des Betrages. Rückständige Zahlungen sind zu leisten von den Bewohnern des 
westlichen Stadtteiles an die Kasse am Königstor 7 und für die des östlichen Stadtteiles an 
die Kasse Leipziger Str. 76. Der Stadtteil ist auf der im Besitze des Verbrauchers befind 
lichen Abrechnungskarte kenntlich gemacht. 
Die Preise für Gas betragen z. Zt.: 
1) allgemeiner Preis für ßeleuchtungs- und sonstige Zwecke. . 18 Pf. f. d. cbm, 
2) für Motorenantrieb 16 „ „ „ „ . 
Je nach Höhe des Verbrauches wird auf den allgemeinen Preis ein Rabatt von z. Zt. 
5—25 % gewährt. Er wird monatlich abgerechnet und beginnt bei- einem Monatsverbrauch 
von 2(Xt cbm. 
Werden bei einem Wohnungswechsel Lampen und Kocher abgenommen, sind die Lei 
tungen alsbald durch Einschraubstöpsel wieder gasdicht zu verschließen. Um- oder Abmel 
dungen sind der Direktion der gewerblichen Werke, Abt. Gaswerk, Leipziger Str. 76, 
zu melden. 
Das Elektrizitätswerk liefert je nach Lage des Grundstücks Gleichstrom von 2mal 
110 Volt oder Drehstrom von Bmal 2i 8/120 Volt. Ausführung und Reparaturen von elek 
trischen Anlagen dürfen nur durch die vom städtischen Elektrizitätswerk zugelassenen Instal 
lateure erfolgen, ihre Namen sind Königstor 7 zu erfahren. Neuanlagen oder Erweiterungen 
können erst nach erfolgter Prüfung durch das Elektrizitätswerk in Betrieb genommen werden. 
Die Preise für Strom betragen z. Zt.: 
1 ) für Beleuchtungszwecke 45 Pf. f. d. Kw. St., 
2) für gewerbliche Zwecke 35 „ „ „ „ „ . 
Je nach der Höhe des Verbrauches wird auf diese Preise ein Rabatt von z. Zt. 
20—40% gewährt, der monatlich abgerechnet wird und bei einem Monatsverbrauch von 
200 Kw. St. beginnt. Mit Großabnehmern werden besondere Preisvereinbarungen getroffen. 
Für Treppenhäuser können besondere elektrische Beleuchtungen eingerichtet werden. 
Die Bedienung und Unterhaltung derartiger Treppenhausanlagen erfolgt gegen feste Jahres 
sätze, die in vierteljährlichen Raten erhoben werden. 
Der Wasserverbrauch wird durch Wassei messer festgestellt und dem Grundstücks 
eigentümer, der für das Wassergeld haftbar ist, in Rechnung gestellt. Er ist jedoch berech 
tigt, die aufgekommenen Beträge auf die Mieter umzulegen. Der Wasserpreis be 
trägt z. Zt.: 
für Private * 15 Pf., 
für Industrie- und Geschäftszwecke jeglicher Art 11 
Zahlungen erfolgen an die Kaste Königstor 7. 
Wird gegen Bezugsbt Stimmungen für Gas, Wasser und Strom verstoßen oder 
erfolgt keine B< Zahlung des Verbrauches, so können Zwangsmaßnahmen, wie Schließen der 
Leitungen, in Anwendung kommen.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.