Full text: Einwohnerbuch der Stadt Cassel (Jg. 88.1923)

20 
Verkehrswesen. 
Teil I. 
gast diesen Wagen verläßt. Unterbrechungen der Fahrt, sowie Umsteigen aus dem einen 
in den anderen Wagen eines Zuges sind daher unzulässig. 
Die Fahrscheine sind während der Fahrt aufzubewahren und den Aufsichtsbeamten 
auf Verlangen offen auszuhändigen. — Bei Betriebsstörungen kann Anspruch auf Entschädi 
gung nicht erhoben werden. 
Auf jeden Fahrschein, mit Ausnahme der Kinderfahrscheine und jede Zeitkarte, mit 
Ausnahme der Schülerkarte, darf ein Kind im Alter unter 4 Jahren frei fahren, jedes 
weitere Kind unter 4 Jahren sowie jedes Kind im Alter zwischen 4 und 10 Jahren zahlt 
auf allen Strecken den für Kinder gültigen Fahrpreis, jedoch ohne Anrecht auf 
einen der im Innern und auf den Plattformen der Wagen angeschriebenen 
Plätze. In jedem Wagen werden an Kindern im Alter zwischen 4 und 10 Jahren 50°/o 
über die im Wageninnern angeschriebene Zahl von Sitzplätzen hinaus zur Beförderung zu 
gelassen. Freifahrende Kinder unter 4 Jahren, welche von den Angehörigen auf den Schoß 
genommen werden müssen, sind als Fahrgäste nicht zu zählen. Die überzähligen Kinder 
dürfen sowohl im Wageninnern als auch auf der Plattform stehen. 
Kleine Hunde und andere kleine Tiere werden im Wageninnern frei befördert, 
wenn sie auf dem Schoße getragen und die Mitfahrenden durch sie nicht belästigt werden. 
Größere Hunde müssen an der Leine geführt werden und dürfen nur auf den vorderen 
Plattformen gegen Entrichtung des einfachen tarifmäßigen Personenfahrgeldes befördert werden. 
Die Aushändigung der in den Straßenbahnwagen verlorenen Gegenstände erfolgt in 
der Fundabgabestelle der Straßenbahn, Wilhelmshöher Allee 346, werktags von 9—12 Uhr 
vorm, und 3—ö'/a Uhr nachm. 
Zeit- und Schülerkarten. 
Zur Ausgabe gelangen persönliche Karten für e i n e n Kalendermonat. 
a) Bahnnetzkarten, gültig nur an Werktagen zu beliebiger Fahrt auf dem ganzen 
Straßenbahnnetze. 
b) Streckenkarten, gültig nur an den Werktagen, zur Fahrt auf der belegten Strecke. 
c) Streckenkarten für Schüler, gültig nur an den Werktagen bis 8 Uhr abends 
und ohne Anrecht auf einen Sitzplatz. 
Die Schülerkarten werden auf Grund eines Schulzeugnisses für Schüler hiesiger 
öffentlicher Lehranstalten, nur zum Zwecke des Schulbesuchs, jedoch nicht für 
Besucher von Fach- und Fortbildungsschulen ausgestellt. 
Sämtliche Streckenkarten werden nur für aufeinander folgende Teilstrecken ausgestellt. 
Die Preise für Zeitkarten sind im Direktionsgebäude, Zeitkartenausgabe, sowie bei der 
Dresdener Bank, Filiale Cassel, Kölnische Str. 11, ausgehängt. 
Auf sämtliche Zeitkarten, mit Ausnahme der Schülerkarten, darf ein Kind unter 
4 Jahren frei fahren. 
Auskunft über die für die Streckenkarten maßgebenden Teilstrecken wird in unseren 
Geschäftsräumen erteilt. 
Die alljährlich einmal erforderliche Ausstellung der Zeitkarten erfolgt nur in unseren 
Geschäftsräumen Wilhelmshöher Allee 346, an den Werktagen von 9 bis 12 Uhr vormittags 
und 3 bis 5 1 /* Uhr nachmittags. Die Zeitkarten müssen behufs ihrer Gültigkeit von den 
Inhabern mit Vor- und Zunamen unterschrieben werden und ein deutlich erkennbares, auf 
gezogenes Lichtbild (Größe 5X6 cm) des Inhabers tragen, welche von der Ausgabestelle auf 
der Karte befestigt wird. 
Die Entrichtung des Zeitkartenfahrgeldes erfolgt durch Lösung von Monats-Wertmarken, 
die von den Inhabern in die Karte an vorgeschriebener Stelle einzukleben sind. Die Er 
neuerung der Netz- und Streckenkarten kann nach beliebiger Unterbrechung auf ganze 
Monate innerhalb der Gültigkeitsdauer der Karte durch Lösung und Einklebung entsprechen 
der Monats-Wertmarken erfolgen. Der Verkauf der Wertmarken findet in unseren Geschäfts 
räumen und außerdem an den Werktagen in den üblichen Geschäftsstunden bei der 
Dresdner Bank Filiale Cassel, Kölnische Straße 11, statt. 
Gepäck- und Paket-Verkehr. 
1. Die Preise für die Beförderung von Paketen, Kleingütern und Gepäckstücken werden 
nach folgenden Gewichtsstufen bestimmt: a) für ein Stück bis 5 kg Gewicht, b) für ein Stück 
über 5—25 kg Gewicht, c) für ein Stück über 25—50 kg Gewicht, d) und für jede weiteren 
50 kg Gewicht. 
Die jeweils gültigen Beförderungspreise sind im Direktionsgebäude Wilhelmshöher 
Allee 346 — F.-A.: 874/875 — zu erfahren.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.