Full text: Gedichte und Uebersetzungen

57 
Abeudlied der Mutter. 
Hörst du die Bäume flüsternd sich neigen, 
Grade als sprächen sie still ein Gebet; 
Dann ist es stille — nur durch das Schweigen 
Leise der Engel Flügelschlag geht. 
Thu' denn auch du, wie sie es dir zeigen. 
Sprich dein Gebet und schlaf', es ist spät! 
Ueber des Waldes dunkelen Bäumen 
Wachet der Mond bei der schlafenden Welt; 
Und wie ein Traum aus himmlischen Räumen 
Leise manch Sternlein niederwärts fällt. 
Schlafe! auch dir wird Liebliches träumen, 
Wache am Bette Mütterlein hält! 
r 
i
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.