Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

743 
Bräutigams Rel. und dem wüsten Rain; 4) J- Ack. 
5 ^ alt. desgl. auf dem Untersten Hanbach, die Hardt 
an Ludwig Bräutigam; 5) i Ack. 4 ölt. desgl. auf 
der Hardt, an ihm selbst und George Faber; 6 ) z Ack. 
6 Rt. desgl. daselbst, zwischen Adam Keßler und Johs. 
Andreas; 7 ) & Ack. 7 Rt. desgl. an der gelben 
Seite, zwischen Letztern und Adam Vorhaüer; 8 ) 
Jj Ack. 2 ält. desgl. auf dem Leeren, zwischen Johs. 
Bräutigams Rel. und Johannes Andreas sen. ; 9) 
CH. C. Nr. 20 . 2 ^ Ack. 7 Rt. Hcrtingshäuser Land 
über dem Kirschgrund, zwischen zwei Rainen; 10 ) 
C. 10 . -Z Ack. Erbland auf dem Erzenberge, zwischen 
Johs. Bräutigams Rel. und Ludwig Bräutigam; 
11 ) D. 17. 4 Ack. 6 ^Rt. desgl. am Eckerich, zwischen 
Johs. Bräutigams Rel..und dem Rain; 12 ) M. 6 . 
H Ack. 4 Rt. desgl. am grünen Wege, zwischen Keßler 
und Johann Adam Andreas; 13) H. 120 . \ Ack. 
2 Rt. desgl. auf den Kirschpfuhl stoßend, an Joh. 
Adam Andreas und Jacob Orth; 14) 1.201. ^ Ack. 
7 Rt. Erbwrese unter dem Lohrberge, an Jost Scholl 
und George Eigeland; 16) H. 112 . £ Ack. 1 Rt. 
desgl. bei dem Sauerbrunnen, an Johs. Hebeler und 
Daniel Schmal; 16) F. 31. Ack. 4 Rt. desgl. in 
der Tesche, an Valentin Wagner und Joh. Adam 
Andreas jun., wegen ausgeklagter Schulden in dem 
anderweit auf den 29. Mai l. I., früh 9 Uhr, ange 
zielten Termin auf hiesiger Amtsstube an den Meist 
bietenden verkauft werden; welches Kauflustigen hier 
durch bekannt gemacht wird. Am 16. April 1821. 
Kursürstl. Hessisches Amt. W ü ft n e r. 
In tidem Biel. 
30. Wilhelmshöhe. Zum nochmaligen öffentlichen 
jedoch freiwilligen Ausgebot der, den Erben des zu 
Wablershausen verstorbenen Barthold Möller zuge 
hörigen Grundstücke, nämlich: s) eines halben Wohn 
hauses, an Johann Martin Schmidt; d) Z Ack. 
Köderqarten dabei, CH. G. Nr. 120 . 122 .; c) noch 
eines Hauses in der Wilhelmshvher Vorstadt, j S Ack. 
6 ^ Rt. Grundfläche enthaltend, B. 3.; d) Ack. 
3 Rt. Garten dabei. B. 4.; e) Ack. Rt. 
Köderwiese an der Hude und dem Heuteichs-Wege, 
H. 74 .; k) Ack. 2 Rt. Ködergarten, zwischen Dav. 
Börger und der Heinzenmühle, F. 79.; g) lf Ack. 
desgl. der Mühlenhof, G. 173. 174.; h) T \ Ack. 
8 ^ Rt. Erbland im Heidefelde, I. 13.; i) \ Ack. 
desgleichen bei des Backmeisters Wiese, A. 163.; k) 
Ack. desgl. aus dem hellen Böhn, am hintersten 
St'eitze, B. 32.; 1) T 7 F Ack. über der Todenbreite, 
D. 27.; m) z Ack. auf der Heide, J.14.; n) 1 /z-Ack. 
L Rt. auf dem großen Steitze, B. 21 . und 22 .; o) 
;Ack. tzz Rt. aus der Thonkauten, Nr. 23.; p) 1 ß- Ack. 
14-Rt. Erbwiese, die Burgfeldswiesc genannt, K. 14., 
ist weiterer Termin auf den 26. Mai d. I., Vormit 
tags 9 Uhr, vor hiesiges Amt bestimmt worden; welches 
Kaufliebhabern hierdurch bekannt gemacht wird. 
Am 1 . April 1821. 
Kurs. Hess. Justitz - Amt Hierselbst. R e m b e. 
In tidem Koch. 
31. Großen- Eng lis. Auf Instanz des Herrn Con- 
rectors Fermer zu Ziegenhain, Kläger, entgegen den 
Einwohner Conrad Reinhard zrr Arnsbach, Beklag 
ten, sollen, ausgeklagter hypothecarischer Schuld 
forderung halber, folgende, dem Beklagten zuge 
hörige, und vor Arnsbach gelegene Grundstücke, 
als: 1 ) ^ Hufe Land und Garten, so gnädigster 
Herrschaft dienst-, dem Stift St. Petri zu Fritzlar 
zinsbar ist und dem dasigen Pfarrer mit der Ilten 
Garbe zehntel, enthalt 8 ^ Ack. 3§ Rt., und 2 ) 
•I Hufe Land und Wiesen, so gnädigster Herrschaft 
dienst-, dem dasigen Pfarrer lehn- und zinsbar ist, 
und demselben mit der Ilten Garbe zehntel, enthält 
16^Ack. 6 Rt., öffentlich an den Meistbietenden ver 
kauft werden, und ist dazu terminus licitationis 
aufden 6 .Junii d. I., Morgens von 10 bis 12 Uhr, 
vor Amt nach Borken anberaumt worden, welches 
Kaufliebhabern und denjenigen, welche Ansprüche an 
obigen Grundstückenzu haben glauben , Ersteren um 
zu bieten, Letzteren um ihre Ansprüche, bei Strafe 
nachheriger Ausschließung, geltend zu machen, hier 
durch zur Nachricht und Beachtung bekannt gemacht 
wird. Am 6 . Marz 1321. 
Kurf. Hess. Amt Borken. Reichard. 
In tidem Nössel. 
32 . Sontra. Auf die, von den über den für einen 
Verschwender erklärten Johann Adam Hollstein zu 
Nockensüß bestellten Curatoren zum Verkauf gestell 
ten , in dem Proclam vom 2 . Januar d. I., welches 
in dieser Zeitung Nr. 16, 17 und 19 inserirt, und, 
der Weitläufigkeit des Verkaufs-Gegenstandes halber, 
der Kürze wegen hier wiederholt und da einzusehen 
ist , enthaltene Immobilien, an Gebäuden und Feld- 
güthern, sind zwar im ersten Steigerungs-Termin 
4160 Rthlr. geboten, dieses Gebot aber noch nicht an 
nehmlich gefunden, und deshalb von den Curatoren auf 
einen zweiten Termin, und zwar in- loco Rockenfüß 
um deswillen angetragen worden, weil auch der 
Verkauf der vielen einzelnen Hufentheile im Einzelnen 
versucht werden soll. Da nun diesem Suchen defcrirt, 
und ein zweiter Termin auf den 22 . Mai bestimmt 
worden ist; so wird solches Kauflustigen, welche 
gedachte Immobilien im Ganzen oder Einzelnen zu 
erstehen Willens sind, hiermit bekannt gemacht, um 
besagten Tages, Morgens 9 Uhr, in des Gerichts 
schulz Hollfteins Wohnung zu Rockensüß sich einzu- 
sinden, zu bieten und nach Befinden des Zuschlags 
zu gewärtigen. Am 20 . April 1621 . 
Fürstl.Hess.Rot.Amt daselbst. Frankenberg. 
33. B oven den bei Göttingen. Folgende, dem Ein 
wohner Ludolph Dittmer in Oberbillingshausen gehö 
rende, in dortiger Flur liegende Grundstücke : a) Haus, 
Stallung, Hof, Garten und ganze Gemeinheit, zwi 
schen Ludolph Aue und Andreas Lechte; d) ein Mor 
gen Land auf dem Steinborn, zwischen Heinrich 
¡ Hechten Lehn und Anton Bode; c) ein Vorling Land 
über der Eulenwiese, zwischen Anton Bode und Hein-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.