Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

642 
Block von ihrer Mutter, Cathariue Elisabeth, 
grbornen Funke, ererbt haben, ein Versteigerungs 
Termin auf Donnerstag den /.Jnnii nächstküuftig, 
Vormittags von g bis 12 Uhr, in hiesige Amts 
stube angesetzt worden, wozu Kaufliebhaber einge 
laden werden; zugleich werden diejenigen, welche 
dingliche Ansprüche an obigen Grundstücken zu 
haben glauben, aufgefordert, solche in diesem Ter 
min, bei Strafe nachhrriger Enthörunq damit, 
anzuzeigen und zu begründen. Am 22. März 1821. 
Kurheff. Jufiitz-Amt daselbst. Bockwitz. 
In Kliern Eich har dt. 
s. Raboldshausen. Forst-Rückstände halber, 
und auf Betreiben Kurfürst!. Renterei Neuenstein, 
soll dem Bürger Henrich Kimprl zu Schwarzenborn, 
rvoäo Johannes Lapp daselbst, Ch. A. Nr. 24. 
15 Rt. Haus und Hofraide, an Christoph Mar> 
«nd ihrem Garten, rn termino lieilsrionis Don 
nerstag den 10. Mai d. I. vor hiesigem Amt öffent 
lich und meistdietend verkauft werden. Kaufiieb- 
haber so wie etwaige Real-Prätendenten werben 
hierdurch von diesem Verkaufs-Termin in Kennt 
niß gesetzt. Erstere um zu bieten. Letztere aber ihre 
Ansprüche, bei Meidung nachheriger Enthörung, 
vorzubringen und rrchtsgrbührend zu begründen. 
Am 19. Februar 1821. 
Kurf. Hess. Amt Nruensteiu dahier. Wagner. 
ln (idem copiac Weber. 
z. H 0 lzheim. Auf den Antrag des Gafiwirths 
Valentin Hahn und Metzgermeisters Hieronymus 
Nehm zu Hersfeld, als Vormünder über die nach 
gelassenen Kinder des daselbst verstorbenen Metzger 
meisters Bernhard Nehm, sollen dem hiesigen Acker 
mann Johannes Henning und dessen Ebefrau, Schul 
den halber folgende, denselben gehörige, dahier 
und in der hiesigen Feldmark gelegenen Grundstücke, 
als: 1) Nr. 25. der Charte 4 Ack. 4 Rt. ein Haus, 
Scheuer, Stallung und Hofraide, zwischen George 
Nuhn und dem Herrschaftlichen; 2) Gemeiuds, 
Nutzen; 3) 26. | Ack. 5 Rt. Garten beim Hause; 
4) ein Erbbauernguth, so gnädigster Herrschaft 
dienst - und zins - und bei jedesmaliger Alienation 
mit 5 pCt. leh>bar aber zehntfrei ist, brstrhrnd aus: 
a) Nr. 82. ; Ack. ,8 Rt. Land auf der Röth, zwi 
schen ihm selbst und dem Wege; b) 106. 4 Ack. 
344 Rt. desgl- aufm süßen Graben, zwischen Job. 
Adam Schäfer und Caspar Naumann ; c) 164. 
Ack. ß| Rt. u. 2/* Ack. 43 Rt. desgl. an der 
Hersfelder Straße, zwischen Johann Heinrich 
Schmidt und Johannes Ludwig; d) 13 Rt. Rain 
daran; e) 368. Ack. 64 Rt. und 2^ Ack. 
4j Rt. Land im Vockenroth, zwischen Joh. George 
Vanpel und ihm selbst; f) 17 Rt. Rain daran; §) 
169. z 4 Ack.gRt. daselbst, zwischen Conrad ENen- 
bergrr und dem Herrschaftlichen; h) »76. I Ack. 
i8 Rt. desgl. daselbst, zwischen ihm selbst beider 
seits; r) >78. i Ack. 1- Rt. desgl. noch daselbst, 
zwischen ihm selbst beiderseits, ist wüste; k) 179* 
«4 Ack. g Rt. desgl. noch im Vockenroth und ihm 
selbst; 1 ) 306. 4$ 3 icf. »7 Rt. desgl. aufm Herr 
schaftlichen, zwischen Johann Henrich Thomas 
und den Gewenden; m) 7 Rt. Triefch daran; n) 
279. rZ Ack. 3 Rt. Land auf der Herzbach, zwischen 
Johannes Ludwig «nd Johann George Nuhn; o¿ 
f «cf. 15 Rt. Fluthgraben - Rain daran; x) 326. 
4 Ack. 9! Rt. Land am Heerbergr, zwischen An 
ton Senkel und Johann Heinrich Thomas; q) 556. 
sZ Ack. 8 Rt. desgl. am Cruspischen Wege, zwi 
schen Johann Heinrich Thomas und dem Weg; r) 
84 Rt. Rain daran; s) 81. Ack. 5” Rt., 44 Ack. 
5 iz Rt. und fl Ack. 54 Rt. Wiesen gegen seinem 
Haus, zwischen Friedrich Henning und dem Weg; 
r) 171. s Ack. 9 Rt. desgl. im Vockenroth, zwi 
schen Johann Adam Sauer und ihm selbst; u) 
i| Ack. is Rt.Hudeweiden, mit Hecken daran; v) 
i75 b . 4 Ack. 8Rt.Hudeweiben im Vockenroth, zwi 
schen ihm selbst und Friedrich Henning; >v)i5Rt. 
Triesch daran; x) 177. 4 Ack. 1 Rt. desgl. da 
selbst, zwischen ihm selbst beiderseits, in termino 
den 7. Junii d. I., Vormittags 1 o Uhr, vor Amr da 
hier meistbietend öffentlich verkauft werden. Kauf- 
liebhaber sowohl als alle diejenigen, welche ding 
liche Ansprüche an diesen Grundstücken zu habe« 
vermeinen, können sich demnach in praekxo einfin 
den, bieten und resp. ihre Ansprüche, sub poena 
praeclusi, gelrrnd machen, worauf alsdann nach 
Befinden der Zuschlag oder sonst rechtliche Verfü 
gung erfolgen soll. Am 8. März 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt hirrsrldft Berner. 
In kdern cojnae M a tsk0. 
4. Bischhausen, kraevia IMINÍS8ÍON6 ist, auf 
weitere Instanz des israelitischen Bürgers und Han 
delsmanns Samuel Gumpert Kugelmaun zu Abte 
rode, der Verkauf folgender, dem vorhtnnige« 
Actuarios Brandan zu Waldcappel zugehöriger, in 
dasiger Terminei belegener Grundstücke: 3 ) 44 Ack. 
i- t \ Rt. die Hälfte Land, am Wehrberge, an George 
Schaub; 2) 2 Ack. Land, am Struthsgraben, au 
Bürgermeister Kellner stoßend; 3) izRt. Garten, 
in der Wehrgasse, an Lorenz Ruppert; 4) 1 44 Ack. 
z 4 Rt. Land, die 4 te, am Wehrberge, an George 
Schaub; 5) 4 Ack. Land, im Märtel, an Bürger 
meister Kellner, das Höschen genannt, an Conrad 
Becker; 6) 4 Ack. 22 Rt. Wirsen, imWryderr, au 
Christian Wolf; 7) r6Rt. Land, an der Straße, 
au Jvhs. Aschenbrenners Erben; 8) 4 Ack. 34 Rt. 
Land, vor der Struth, an Andreas Breul; 9) 4 Ack. 
3«Rt. Land, im Hessel, an Bürgermeister Rüdbk- 
ger; 10) 4 Ack. 50 Rt. Land, am Gelthalsberge, 
an ihm selbst und Henrich Lannefeld; 11) 4 Ack. ist 
hiervon vergessen; ib) 1 Ack. Land, in der Dietzels 
gruben, an Jvst Brützel; 15)1 Ack. Land, im Rode 
bach, an der Wiese; 34) 3 Ack. Gehölze, auf der 
Bornbachsspitze, an Justus Appell; 15) 3 Ack. 
Gehölze ist hieran vergessen; 16) 27 Rt. Garten, 
vor dem Unterthor , au ihm selbst und Catharint
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.