Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

160 9 
» 
Stück Land über dem Sandrasen, von 1 Vrtl. 2 Mtz. 
Aussaat, zwischen Henrich Pfrom und Val. Pfrom; 
8) ein Stück Land an» Schingbcrg, von 1 Viertel 
6 Mtz. Aussaat, zwischen Henrich Rüger jun. und 
Zehannes Sippe!; 9) ein Lttück Land daselbst, von 
1 Vrtl. 2 Mtz. Aussaat, zwischen Ernst Bach und 
Henrich Pfroms Erben; 10) 10 Stümpfe Land im 
Streitloch, von 5 Mtz. Aussaat und eine darunter 
gelegene Wiese, von einem FuderHeu groß, zwischen 
Henrich Pfrom und Valentin Pfrom gelegen; 11) 
4 Satteln Land daselbst, von 8 Metzen Aussaat, 
zwischen Henrich Schictrumpf; 12) 6' Satteln Land 
am Ganserasen, von 10 Metzen 'Aussaat, zwischen 
■ Henrich Pfrom und Christoph Landsiedel gelegen; 
13) 18 Stümpfe Land aufm Weyer , an drei Orten 
zwischen Henrich Pfrom und auf die Wiesen stoßend, 
von 8 Mtz. Aussaat; 14) einer Wiese daselbst, von 
einem Fuder Heu groß, zwischen Henrich Schictrumpf 
und Henrich Pfrom;' 16) zwei Wiesen an der stillen 
Ecke,' zwischen Henrich Pfrom und Henrich Rüger 
jun. gelegen, von einem Fuder Heu und eben so viel 
Grummet groß; 16) einer Wiese im Wiesgartcn, 
zwischen George Deiseroth und Henrich Pfrom; 17) 
ein Acker Land der Kreuzacker, von 2 Vrtl. Aussaat , 
zwischen Christoph Landsi'edel und dem Kreuzweges 
18) ein Stück Land im Sierig, von 1 Vrtl. 6 Mtz. 
Aussaat, zwischen Henrich Pfrom und Christoph Land- 
siedcl; 19) ein Stück Land daselbst, auf voriges sto 
ßend und dazu gehörig; 20) zwei Mieschen allda, 
von zwei Fuder Heu und Grummet groß, zwischen 
Henr. Pfrom und Chrstph. Landsiedel; 21) 11 Sat 
teln Land hinterm Kirchhof, von 7 Metzen Aussaat 
groß, zwischen Valentin Pfrom und Henrich Schie 
trumpf; 22) cinStückLand von 8 Metzen Aussaat, 
im Sandgartcn, zwischen Henrich Rüger jun. und 
Henrich Herwig gelegen; 23) ein Stück Land an 
der Sommerliede, von 6 Metzen Aussaat, zwischen 
Henrich Rüger sen. und Valentin Pfrom; 24) drei 
Stücke Land von 1 Viertel Aussaat, aufm Heners, 
zwischen dem Wege und Claus Henrich Herwig; 
25) eine Wiese, die Sauerwiese, von 1 Fuder Heu, 
zwischen Henrich Rüger jun. und Claus Henrich .Her 
wig , und 26) eine Wiese in der stillen Ecke, zwischen 
George Deiseroths und Johannes Bocks Erben Gar 
ten gelegen, erkannt, und Steigerungs-Termin auf 
Donnerstag den 20. December nachstkünstig, Vor 
mittags lOUHr, in die Amtsstube dahier anberaumt 
worden. Indem dieses Kauflustigen zur Beachtung 
bekannt gemacht wird, werden zugleich alle diejeni 
gen , welche an besagten Grundstücken dingliche Rechte 
zu haben glauben, aufgefordert, selbige in dem anbe 
stimmten Verkaufs-Termine, bei Strafe des Verlu 
stes, geltend zu machen. Am 6. October 1821. 
Kurf. Hess.'Amt Landcck. v. Milchling. 
In fidem cop Gerh o ld. 
11. Roten bürg. Auf Instanz des hiesigen Handels 
manns Judemann DavidWerchahn, hypothecarischcr 
Forderung halber, sollen nachstehende, der Dietrich 
Webers Rel. von Baumbach zugehörige, in dasi'gcr 
Gemarkung gelegene Grundstücke, als; l) CH. A. 
Nr. 91. 11Z Rt. ein Haus und Hofraide, nebst 
Scheuer und Stallung , im Dorf, zwischen Valentin 
Heckmanns Rel. und seiner, mit Johannes Weber 
gesammtfchaftlichen Farthz 2) 90. 6 Rt. Garten bei 
vorigem Hause, eben zwischen .Valentin Heckmanus 
Rel. und Johs. Weber, in termine) den 27. December 
a. c. vor hiesigem Fürstlichen Amte meistbietend ver 
kauft werden, welches Kaufliebhabern hiermit bekannt 
. gemacht wird. Zugleich haben diejenigen, welche 
an diesen Grundstücken noch ausserdem Ansprüche 
oder Forderungen zu machen haben, sey es aus wel 
chem Grunde es wolle, dieselben in praeüxo, bei 
Strafe der Präclusion, begründend anzuzeigen. 
Am 29. September 1821. 
F. H. R. Unter-Amt. Hattenbach. 
In fidem May. 
12. B i sch h a u f en. In Sachen des Pulv.er - Fab -\- 
kanten Friedrich Siemon zu Hoheneiche, Klager, 
gegen den Pulverhandler Johannes Heine.zu Bifch- 
hausen, Verklagter, sollen auf Instanz des Erstern 
dem. Letzter», wegen Schuldforderung, folgende 
Grundstücke: 1) ^Ack. 2 Rt. ein Wohnhaus sammt 
Stallung, Scheuer und Hofraide, zwischen Jöhan- 
neS Gieslcr und Stephan Reinhard ; 2) ^ Ack. 44 Rt. 
Garten daselbst, hinterm Hause; 8) ^Ack. 3 Rt. 
Land auf der Gemeinde, an Johann Peter Bomm- 
hard, in termino den 6. December c., von Mor 
gens 9 bis Mittags 12 Uhr, vor hiesigem Arnte 
: meistbietend verkauft werden. Kauflustige und alle 
dem Amte unbekannte Real - Gläubiger werden hier 
durch vorgeladen, in praefixo zu erscheinen, Erstere 
um nach Gefallen zu bieten und nach Befinden, wenn 
i nämlich durchs Gebot die Hälfte des TaxatLüber 
stiegen ist, des sofortigen Zuschlags zu gewärtigen, 
Letztere aber um ihre'Ansprüche,- bei Strafe der Aus 
schließung, geltend zu machen. Am 11. Septemb. 1321. 
Kurfürstliches Amt hierselbst. Pfeiffer. 
kn fidem C r a n ). 
13. Zierend erg. In Sachen der Erben des zu Esche- 
berg verstorbenen Herrn Geheimen-Raths von der 
Malsburg, Klager, wider Johann Christoph Gante 
und dessen Ehefrau zu Niederelsungen, Verklagte,' 
wegen hypothecarischcr Schuldforderung, sollen den 
Letztem folgende Grundstücke, als: 2 ) Hstel Huf: 
Dorfguth, welche llf Ack. 3ff Rt. Länderei un) 
Wiesen enthält, und der vonMalsbnrgschen Famili: 
mit 8^ Mtzn. Korn und 10 Mtzn. Hafer zinsbar ist, 
und b) Ch. D. Nr. 696 und 597. Vs- Ack. 7^ Rt. 
Erbland, zchntfrei, im obersten Pfuhlhof, an Johs. 
Augustingelegen, imTermineden31. Decembers.I. 
vor hiesigem Amte an den Meistbietenden verkauft 
werden. Kaufliebhaber und Gläubiger können ft ) 
alsdann Morgens 10 Uhr einstnden, Erstere zun 
Bieten, Letztere aber zu Angabe ihrer Ansprüche, 
und zwar dieses bei Strafe der Abweisung. 
Am 12. .Oktober 1821. 
Kurfürstliches Juftitz- Amt. Dunter. 
Zur Beglaubigung: G r 0 ß. 
14. Sontra.. Wegen hypothekarischerForderung, wo 
mit der Henrich Iba und dessen Ehefrau zu Breitau
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.