Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

16 0,5 
r Zum Repositar: der Registrator Wohl- 
g e m ü t h, beide von der Regierung in Fulda. 
s Zu Prob atoren: der Probator Reifing, 
vom Sreuer-Collegium allhier, und der CanzÜst 
Siebert, von der Regierung zu Fulda. 
ZnCan zlisien: die Canzlisten, Registrator 
Schwarz und Canzlist Iesser, beide von vor 
genannter Regierung, auch 
der Schul - und Studien-Directions-Registra- 
tor und Canzlist Simon von Fulda, so wie 
Zum Pedellen: der Pedell Jobst, von 
mehrgenannter Regierung zu Fulda. 
Bei dem Lehnhof und dem Landes-Archiv, sind 
der Lchnhofs-Referendar und Archiv. Director 
Gräuel und der Lehn- und Archiv - Secretar 
Z) enner bestätigt, auch bleibt 
der bisherige Pedell U t h dabei angestellt. 
D) Bei -der Regierung für die 
Provinz H a n a u. 
Zu Secretaren: die Secretare Schunk 
und Kümmel von der Regierung in Hanau. 
Z u R e p o si t a r e n: der Registrator S t a - 
witz und der Registratur-Gehülfe Iahn, von 
ersagter Regierung. 
ZuProbatoren: der Probator Schling- 
lo f f und derZnterims-ProbatorHofmann, bei 
der dasigen Steuer- und Land-Cassen-Direction. 
Zu Canzlisten: der Botenmeister Sch a fer, 
mit dem. Prädicate als Registrator, und die 
beiden Canzlisten S t a uH und S t a w i ß, von der 
Regierung zu Hanau; sodann ist 
Als Archivar: der bisherige Regierungs 
Archivar Ringhöbel von ersagter Regierung 
bestätigt. 
Zum Pedellen: der Pedell Bauer von 
der dasigen Steuer- und L.and-Cassen-Direction rc. 
ernannt. 
L) Bei der Ober-Bau-Direction. 
Zu Secretaren: der Secretar, Rath 
Ludovici, von dem Ober-Rentkammer-Bau- 
Departement, und der Secretar Fischer, von 
der Ober-Wegeban-Direction. 
Zu Reposi taren: die Registratoren Ru- 
d o l p h, von dem Ober-Rentkammer-Bau-Devar- 
tement und Böckel, von der Ober-Wegebau- 
Direction. 
ZuScriöenten: die Scribenten Wachen 
feld, von derOber-Wegebau-Direction, Mateß 
und Groß, von dem Ober-Rentkammer- Bau- 
Departement. 
Zu Bau-Acceffisten: der Straßenbau- 
Accesstst Sezekorn, so wie die Straßenbau- 
Zöglinge Landgrebe und Wagner. 
Das Cassen- und Rechnungs-Personal beste 
het in dem bisherigen Cassirer Arend und Pro 
bator Meyer, von der Ober-Wegebau-Di 
rection. 
Zum Pedellen ist der Pedell Kurzrock 
von dem Ober - Rentkammer - Bau - Departement 
ernannt. 
Bei den Ministerial-Departements der Justiz, 
des Innern und der Finanzen ist der Secretar 
Heß von dem Ober-Forst Collegium, mit Beibe 
haltung des bisherigen Prädicatö als Secretar, 
zum Calculator, und der Amts-Advocat Mor- 
chutt zu Friedewald, zum Obergerichts-Anwalt 
in Fulda ernannt. 
Der Messerschmied Sch aas allhier hat das 
Prädicat als Hof-Messerschmied, der Schlosser 
Müller zu Fulda, als Hof- und Cabinets- 
Schlossà, und der Schmied Auth daselbst, als 
Hof-Schmied', erhalten. 
Edictal - Vorladungen. 
1. Des dahier ich Jahre 1800 verstorbenen Bleichers 
j, Bernhard Eberhard jüngster Sohn, Johannes Bern- 
' hard Eberhard, ist im Jahre 1812 als Husar mit 
den Westphalischen Truppen nach Rußland ausmar- 
schirt, von daher aber von seinem Leben und Auf 
enthalt bisher keine Nachricht eingegangen. Auf An 
suchen dessen Geschwister, welche auf Verabfolgung 
dessen bisher unter vormundschaftlicher Verwaltung 
gestandenen elterlichen Vermögens angetragen haben, 
wird vorgcdachter Johannes Bernhard Eberhard, 
so wie alle, welche an dessen Vermögen Ansprüche 
zu machen vermeinen, hierdurch öffentlich vorgeladen, 
in dem auf Donnerstag den 13. December angesetz 
ten Termin, Vormittags um 10 Uhr, vor Kurfürst 
lichem Stadtgericht persönlich oder durch hinlänglich 
Bevollmächtigte zu erscheinen, Ersterer um sein Ver 
mögen in Empfang zu nehmen, Letztere aber, um 
ihre Ansprüche anzugeben und zu begründen, unter 
dem Rechtsnachthcile, daß widrigenfalls Ersterer, nach 
Maas der Verordnung vom 5. Julr'r 1816, für todt 
angenommen, Letztere hingegen mit ihren Ansprüchen 
nicht weiter gehört und des abwesenden Johannes 
Bernhard Eberhard Vermögen dessen sich gemeldeten
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.