Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [3])

I 
r. 73 . 
§ a ssc1schk 
Polizei- md Commerziell - ZettW. 
Hessischem 
Mit Kurfürstlich 
Sonnabend/ den 9 
September 1820. 
à 
Beförder- und Veränderungen. 
Der Staabs-Capitain von Sydow von der 
Leib-Grenadier-Garde ist zur Landwehr, und 
zwar zum rften Füsilier-Landwehr,Regiment, 
in gleicher Qualität, zurückgetreten. 
Bei der Leib-Grenadier-Garde ist Wilhelm 
Iosias Eitel von Gilsa zum Second-Lieu- 
tenant allergnädtgst ernannt. 
Dem in der Leib-Grenadier-Garde stehenden 
Compagnie-Chirurgus Ge0rg e Adam Bäum- 
ler ist das Prädicat als Baraillous-Chirurgus 
allergnädigst ertheilt worden. 
Die erledigte Zustitzbeamten-Stclle zu Nieder 
aula ist dem im Amte Oberaula bisher gestan 
denen Amtmann Roh de zu Breitenbach, und 
die dadurch erledigte Zuftitzbeam-en-Stelle des 
Amtö Oberaula, dem Arms ^Assessor Becker 
zu Spangenberg^ so wie 
' die erledigte Zustitzbeamten - Stelle zu Wolf- 
hagen', dem Amis-Secntarius Stern zu Wil- 
heinsshöhe'alle rg nädigst übertragen. 
Dem Ämtö-Secrekanus N össe l zu Borken 
ist das Prädicat als Amts-Assessor allergnüdigstr 
beigelegt, .ü, H 
Der anr Gymnasium in Gotha gestandene 
Collaborator Heinrich August Schieck ist 
zum zweiten Conrector bei dem Gymnasium iu 
Rivteln allergnädigst ernannt worden. 
Dem Oeconomen Emanuel Schraub j# 
Borken ist der Character als Commissions 
Rath, und 
dem Wagen - Fabrlcanten Hochreuter zu 
Hanau, das Prädicat alSHof-Wageu.Fabricaut 
Gesetzgebung. 
Die Nr. IX. deS Gesetzblattes von bieseA- 
ZSHr enthalt:^ 
1) Ausschreiben der Regierung zu Rinteln, 
vom 12. Zulu, die Auszeichnung der Gemeinde- 
Borgesetzten, die sich in Erfüllung ihrer Pflicht 
hervorthun, betreffend; 
L) Reqierungs-Ausschreiben vom zr. Zülii, 
. die Ausnahme fremder Jüdinnen iu den Dienst 
inländischer Juden betreffend; 
' 3) Berbànnz vom 4. August, wegen des 
am i^ten October zu haltenden NachmittagS- 
^ Gottesdienstes
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.