Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [1])

Mit Kurfürstlich 
allergnädigsten 
Mittwoch, den 2 tttt Februar 
Befdrder- und Veränderungen. 
DerOberstsieutemmt von Roßberg, biöher- 
ger Commandeur des rten Grenadier-Batail 
lons, ist zum Commandeur des Füsilier-Regi 
ments Landgraf Carl, mit Uebertraguug der darin 
erledigten Compagnie, allergnädiast ernannt. 
Der Oberstlieutenant von Schmidt von der 
Leib-Grenadicr-Garde ist zum Regiment Prinz 
Solms tranöfevirt, und zum Commandeur des 
Lten Grenadier-Bataillons, mit Übertragung 
der in demselben erledigten Compagnie, allcrgnä, 
digst ernannt worden. 
Im Garde-Grenadier-Regiment ist der Pre 
mier-Lieutenant B ä r t h e l zum Staabs-Capitain 
avancirt. 
Zum 2ten Füsilier-Landwchr-Regiment ist der 
bisher im Regiment Kurprinz gestandene Second- 
Capitain Schenk in gleicher Eigenschaft, mit 
Übertragung der darin erledigten Compagnie, 
transferirt worden. 
. Der Pensionair-Oberst Rönneb erg ist, an 
die Stelle des verstorbenen Obersten Ernst, zum 
Commandanten der Bergfestung Spangenberg 
allerqnädigst ernannt, und ihm zugleich die im 
Invalidcn-Bataillon erledigte Compagnie daselbst 
übertragen. 
Dem im vormaligen aten Landwehr-Regiment 
gestandenen Penstonair-Staabs-Capitain Köt- 
ting ist die Adjnnctivn mit der Hoffnung zur 
Nachfolge auf die Regiments - Quartiermeistcr- 
Stelle bei demInvaliden-Bataillon zu Carlshafen 
allergnadigst ertheilt worden. 
Der Förster-Gehülfe Friedrich Günste ist 
nunmehr zum rettenden Förster des Zcrser Forsts, 
im Oberforst Schaumburg, allerguädigst ernannt 
worden. 
Vorladung der Gläubiger. 
i. Auf den Antrag der über den für erneu Verschwen 
der erklärten und der eigenen Vermögens-Verwal 
tung entsetzten Johann Adam Hollstern zu Rochen- 
fuß bestellten Curatoren, Henrich und Jobaunes 
Hvllstein, werden hiermit alle diejenigen Bekannte 
und Unbekannte, welche an genannten Johann Adam 
Hollstein Forderungen und Ansprüche baben, es 
sei aus welchem Grunde es wolle, e6icks1jrer vorge 
laden, in termino den 21. April sich so gewiß da 
mit vor birstgem Fürstlichen Amte zu melden, und 
solche durch Verlegung der darüber sprechenden 
Urkunden rti b sovst zu begründen, als widrigenfalls 
sie bannt auög. rhlessen und weiter nicht gehör t wer 
den sollen. < am 15. Januar 1820. 
F. H. - Amt daselbst. Frankenberg. 
in üdem Ziegler.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.