Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

Vorladung der Gläubiger. 
Nachdem in dem am 15. Octvber d. I. abgehal 
tenen Termin zum Versuch der Güte unter den 
Gläubigern des Ackermanns Johannes Bürhenne 
zu Ellershausen keine gütliche Uedereinkunft zu 
Stande gekommen, und daher der Concurs erkannt 
worden, so ist Termin zu Liquidizmrg der Forde 
rungen auf den 16. Februar 2. k., früh 9 Uhr, 
auf hiesige Amtsstube anberahmt worden. Alle 
bekannte und unbekannte Gläubiger desselben wer 
den daher vorgeladen, in dem angesetzten Termin 
zu erscheinen, ihre Forderungen zu liquidiren und 
zu begründen. Die Ausbleibenden sollen mit ihren 
Forderungen präcludirt, und von der gegenwärti 
gen Masse abgewiesen werden. 
Mendorf, am '.6. November 1819. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt. Eichenberg. 
I» üdern copiae Stephan. 
». Alle diejenigen, welche an dem zu Deisel verstor 
benen Eberhard Wrifenbach und dessen hinterlasse 
nen ebenfalls mit Tode abgegangenen Witwe, einer 
gebornen Hase, gegründete Forderungen zu haben 
vermeinen, werden hiermit aufgefordert, solche in 
dem auf Diensttag den 4. Januar künftigen Jahrs 
vor Amt zu Trendelburg angesetzten Termin anzu 
geben und zugleich zu begründen, widrigenfalls zu 
gewärtigen, daß sie damit hernach nicht weiter 
gehört werden können. 
Carlöhafen, am 19. November 1819. 
Aus Kurhessischem Amt Trendelburg. 
E 0 l l m a n n, Oberschultheiß. 
In ädern Bö dick er, Amts-Secretarius. 
Der Bruder des kürzlich verstorbenen Bäckergesellen 
Cyriacus Spillner, der Garnhändler Wilhelm Dpill- 
ner, hat als einziger Erbe desselben dessen Erbschaft 
auszeschlagen, in welchem Betracht sämmtliche 
Gläubiger des obigen Cyriacus Spillner andurch 
edicraliter vorgeladen werden, um im Termin den 
17 . Januar k.J. ihre Forderungen anzugeben, und 
sich auf die Darstellungen des Garnhändlers Wil 
helm Spillner über den Bestand der Erbmasse we 
niger nicht zu erklären, als auch wegen deren güt 
lichen Verkeilung ihre Antrage zuProtocoll abzu 
geben. Diejenigen Gläubiger, welchem diesem per- 
emtorischen Termin zurückbleiben, werden mit ihren 
Forderungen bei dem gegenwärtigen Verfahren aus 
geschlossen werden. Cassel, am 17. December 1819. 
Kurfürstliches Stadtgericht Hierselbst. 
Burchardi. 
I. Alle diejenigen, welche an dem Nachlaß des zu 
Zwesten unv.r hei rathet und kinderlos verstorbenen 
Ackermanns Peter Vienau Forderungen zu haben, 
oder sonst Ansprüche daran zu machen vermeinen, 
werden hierdurch öffentlich vorgeladen, solche, bei 
Strafe unfehlbarer Ausschließung, in dem auf den 
2. März kommenden Jahrs, Morgens 9 Uhr, vor 
Amt nach Borken anberaumten Termin rechtlich 
^Evollmächtigte, 
Großm-Engl.«, am 4. D-c-mbcr ,810. 
$urf. Hess. Amt Borken. R e i ch a r b. 
In fidem 5? & ff# [ 
5. Da die Schulden des Conductors Christian ^uki 
vormals auf dem herrschaftlichen Guthe zu Sen 
senstein, dessen Vermögen weit übersteigen - fb ist 
unterm heutigen Tage, zur Vermeidung eines LZ 
lrchrn Concurses, auf dessen Antrag vorerst die Vor 
ladung der Gläubiger, zum Versuch der Güte, 
erkannt, und hierzu Termin auf d e n 2 2. F e b r n a r 
1820 anberaumt worden. Sämmtliche sowohl be 
kannte als unbekannte Gläubiger drs erwähnten 
Conductors Jutzi werden deshalb hierdurch, sud 
praejudicio praeclusi, aufgefordert, ihre Forde 
rungen in dem angesetzten Termin entweder persön 
lich oder durch gehörig legitimirte Anwälte zu liqui- 
¡¡i r< rUH auf die zu proponirenden Vergleichs- 
Vorschläge zu erklären. 
Waldau, den 3. December 1819. 
Kurf. Amt daselbst. Schmitten. 
In fidem copiae Kersting. 
Verkauf von Grundstöcken. 
1. C a r l s h a f e n. Auf Instanz des bestellten Vor 
mundes des über die nachgelassenen Kinder des ver 
storbenen dahiesige» Kaufmanns Friedrich Schu 
mann, sollen dem Einwohner Adam Henze und 
dessen Ehefrau, Maria Sophia, geborne Ebbrecht 
von Langenthal, Schulden halber nachfolgende 
' Grundstücke, als: i) | Ack. Rottland über den 
Todengrund am Hassel, au und mit Christine Eö- 
brecht zur Halste, anderseits an Christian Tönges, 
Ch.Lit.B. Nr. 36,; 2) \ Ack. 5s Rt. desgl. das., 
an und mit ihm ftldst zur Hälfte, Ch. Lit. B. 
Nr.37.; 5) zAck. Z^Rt. desgl. bas., an und mit 
ihm selbst, Ch. Lit. B. Nr. 38; 4) f Ack. 6 Rt. 
desgl. am Hassel nach dem stickeln Grund zu, einen 
Anwand an Friedrich Henze, Ch. Lit. B. Rr. 268. 
u. 269.; Z) £ Ack. Erdwiese am Hassel über der 
Landwehr, an und mit Justus Ebbrecht zu beiden 
Seiten, Ch. B. Nr. 639.; 6)Z Ack. Hufenland vor 
der Landwehr, an und mit Wilhelm Henze zur 
Hälfte an Adam Lücke, >Ch. Lit. D. Nr. 924., 
sämmtlich in der Helmarshäuser Gemarkung gele 
gen; 7)' 1 Ack. Land auf der Stemklrppe , zwischen 
Philipp Henrich Baumann und Andreas Fössing, 
in dem dazu.auf Dienfttag den 8 . Februar a. 
bestimmten Termin, an den Meistbietenden öffentlich 
verkauft werden. Kanfliedhaber sowohl als diejeni 
gen , welche an diesen Grundstöcken Ansprüche zu 
machen gedenken, werden daher hiermit ein- und 
vorgeladen, in prsefixo auf hiesiger Amtsstube 
zu erscheinen, Erstere zu bieten und dem Vrsinden 
nach den'Zuschlag zu gewärtigen. Letztere aber ihre
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.