Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

vom i. Januar 1820 att, tuib die im neuerbaneten 
Ratbhaus dahier angelegte Kellerschenke, Dom 
1. O-tober d. I. an, auf 6 Jahre zusammen oder 
einzeln in zwei dazu anberaumten Terminen, näm 
lich: Montag den 50. August und Montag den 
6, September d. I.,anderweit pachtweise ausgeboten 
werden. Pachtlievhaber werden daher eingeladen, 
in den präfigirten Terminen, Vormittags 10 Uhr, 
im hiesigen Rathö-Sessions-Zimmer sich eittzstfinden, 
die Bedingungen zu hören und ihre Gebote zu Pro 
tokoll zugeben. Hitzenhausen, den 16. August 1819. 
Bürgermeister und Rath daselbst. Bode» 
s. ln Läena Meyer» * 1 * * * V. 
Logis ln Lasse! zu vermiethen. 
1. In der Schloßstraße Nr. die zweite Etage, 
besteht aus zwei tapezirten Stuben, einem derglei 
chen Cabinet vorn heraus, sodann Stube, Kammer, 
Küche und Holzboden, nebst einem'verschlossenen 
Keller und Mitgebrauch desWaschhauses, sogleich, 
ü. In der Könlgestraße Nr. 142 zwei Etüden zu 
Meßlad,n, für die kommende Herbstmesse. 
Am MlhekMspM eine Stube mit Meubles wäh 
rend der Messe. Die.Hof- und Waisenhaus-Buch- 
drückerel giebt nähere Nachricht. 
4. In der Schloßftraße Nr. 162 ein großes und ein 
- kleines Logis, auf Michaelis. 
5 , Am Br int Nr. 420 im ehemaligen Dietrichschen 
HauS unten auf der Erde ein Laden mit Repofitur 
»nd Zubehör, für einen Kaufmann , sogleich oder 
auf Michaelis; in demselben Haus eine Treppe hoch 
die ganze Etage, sogleich oder auf Michaelis; in der 
Unterneustadt in der Waisenhausstraße Nr. 1012 
eine Treppe hoch ein Logis; am Brink in Nr 46z 
zwei Treppen hoch die ganze Etage, und ist sich 
deshalb von obigen Logis in Nr. 465 am Brink 
zu melden. 
V. In der Fischgasse Nr. 826 Stube, Kammer und 
^ Küche. - • 
7. In der Königsstraße Nr. 126 die zweite und dritte 
Etage, jede aus 8 Piecen bestehend, auf Michaelis. 
8. Hinterm Marstall in Nr. 724 die zweite Etage, 
bestehend in einer großen tapezirten Stube nebst 
Alcoven und einer großen Kammer, hinten heraus 
eine tapezirte Stube nebst Küche, verschlossenem 
Keller und Holzplatz, auf Michaelis. 
9. In der Schlvßstraße Nr. 159 zwei Stuben, Kam 
mer , Keller und Hvlzstall, hinten heraus auf glei 
cher Erde, zu Michaelis. 
19, Ja der Fischgasse Nr. 821 ein kleines Lpgis, auf 
Verlangen kann auch ein Stall dabei gegeben werden, 
u. Auf der Oberneustadt, Frankfurter Straße 
Nr. 15, die ganze untere Etage, bestehend aus 
vier Stuben, vier Kammern, Küche, Speisekam 
mer, Waschhaus, Holzplatz und Keller, auch 
kann aufBegehren ein Theil der ersten Etage vorne 
heraus dazu gegeben werden, auf Michaelis. 
12. In der untern Königsstraße Nr. 1153 eine Woh 
nung, bestehend aus acht Pieren, nebst Holzstall 
Und Keller, auf Michaelis; in der ersten Etage 
erfährt man das Nähere. - • - « - 
13. Vor dem Friedrichsplatz Nr. 97 eine tapezirte 
Stube und Kammer, vom 1» September, wie auch 
drei tapezirte Stuben und ein Cabinct vom i.Octo- 
ber d.I. an, meublirt, einzeln oder beisammen. 
14* In der Earlshafer Straße bei dem Kaufmann 
: - Schkurmarm ein Logis mit Meubles- für eine ein 
zelne Person> sogleich. ' 
15. In der Elisabether Straße Nr. 203, im Hinter 
haus, Stube, Kammer und Küche, zu Michaelis. 
16» In der Frankfurter Straße Nr. 41, eine Treppe 
hoch, Stube und Küche, zu Michaelis. 
17. In der Dwnysienstra ße Rr» 125, einLogiL hinten 
? r heraus- gleicher Erde, zu Michaelis. 
18» In Nr. 56 am Königsplatz, die 2te und zte Etage 
zu Michaelis, und ein Logis mit Meublcs auf den 
' i». September. • 
19» Auf dem Markt Nr« 701, die zweite Etage, be 
stehend in zwei rapezirken Stuben , Küche, Keller- 
Platz für Holz und Mkgebrauch des Waschhauses, 
; • zu Michaelis. 
20, In der untern Carlsstraße Nr. 166^- ein Logis 
mit Meubles, sogleich. 
2r. In der obern Jacobsstraße Nr. 240, Stube, 
zwei Kammern und Küche. 
22. In der Dionysienftraße Nr. 96- m der ersten 
Etage, Stube, Kammer und Küche, zu Michaelis, 
rzz. In der Schloßstraße Nr. .396 , in der 2ten Etage, 
Stube, Kammer, Küche und Keller , zu Michaelis. 
24. In der untern Petristraße Nr. 277 , zwei Trep 
pen hoch, eine tapezirte Stube, Cabinet, Küche, 
Kammer und Bodenraum, zu Michaelis» 
25. In der Carlsstraße Nr. 62 Stube, Kammer, 
Küche und Holzplatz, zu Michaelis. 
26. In Nr. 34 der Frankfurter Straße di^Bel-Etage, 
auf Michaelis. 
«7» In der Elisabether Straße Nr. 254I dir unterste 
und dritte Etage , sogleich oder Michaelis ; so auch 
in der DionysienstraßeMr. 142 Stube, zwei Kam- 
> mern, Küche, Holzplatz und Keller. In letzterer 
Nummer ist sich zu melden. 
28. In der obern Casernenstraße ein Logis. Nähere 
Nachricht erhalt man beim Eisenhandler Keil am 
. ^ Markt Nr. 706. 
! 29^ In der Martinistraße Nr. 29 drei Treppen hoch 
zwei Stuben, zwei Kammern, Küche, Keller und 
Holzplatz, auf Michaelis. Eine Treppe hoch erfahrt 
man das Heitere, 
30. In der Johannisstraße Nr. 325 ei» schönes 
Logis, sogleich. 
31. Nahe am Renthof in Nr. 656 zwei Logis, jedes 
aus Stube, zwei Kammern., Küche, Keller und. 
Holzstall bestehend, auf Michaelis ; so wie eine 
Chaisen - Remise, ein Pferdeftaü für drei Pferde 
«nd Fourage-Boden^i * V- ..
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.