Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [1])

höchste Gebot nach Befinde« den Zuschlag zu er, 
«arten. Am 27. December 1817. 
Kurfürstliches Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
G. Wepler, Stadtgerichts, Secretarius. 
29. Cassel. Auf Ansuchen des, über die minder, 
jährige Tochter des Caspar Neuhaus bestellten Vor, 
wunds, Schretnttmeisters Helmke, ist nach vor, 
gängig erthetltemVerävßerun-r,Decret zum öffentlich 
doch freiwilligen Verkauf seiner Curandin Hauses, 
allbier in der Dvrorheerstraße, unter Nr. 892., 
am Polizeidiener Stein gelegen, Steigers ngs, Ter, 
Min auf Frei ag den 6 . Februar k. I., Vormittags 
um 9 Uhr, angesetzt worden, in welchem sowohl 
Kaufliebdader als auch etwaige Pfandgläubigev sich 
vor Kurfürstlichem Stadtgericht einzufinden haben, 
Erstere um zu bieten, die Letzteren aber, um ihre 
Ansprüche bei Vermeidung der Erlöschung des Hy- 
xorh krnrechts zu Protokoll anzuzeigen und das 
Weitere zu erwarten. Am 27. December 1817. 
Kurfürstliches Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
G. Wepler, Stadtgerichts, Secretarius. 
Zv. Cassel.DasHausinderDionyftenstraßeNr. »35, 
welches zu jedem Gewerbe schicklich ist, wie auch 
«in Garten vor dem Cöllnischen Thore, dem Todten- 
hvf gegenüber, ist aus freier Hand zu verkaufen. 
Nähere Nachricht ertheilt der Wirth Schran vor 
dem Cöllnischen Thor. . 
$1. Cassel. Ein Wiesenkamp, nahe vor dem Leipziger 
Thor, vhngefähr sf Ack. groß, welcher bet einiger 
maßen günsttgenAahren bisher dreimal jährlich gemä, 
het worden, auch mit guten Odstbäumrn versehen, 
wortvuen ein Theil zu Grabeland eingerichtet ist, 
will der Eigenthümer gegen ein annehmliches Gebot 
aus freier Hand verkaufen; die Hälfte des Kauf- 
geldes kann nach Befinden darauf stehen bleiben. 
Das Nähere sagt die Hvf, u. Waisenh. Buchdruckerei. 
52. Cassel. Meine Frau ist Willens, den ihr zuge 
hörigen, vor dem holländischen Thor am Claus, 
wege, nebe» dem Kaufmann Hrn. Münch gelegenen 
Ack. großen Garten, so mit einem Brunnen ver, 
sehen, welchen der Gärtner Schulze bisher in Miethe 
gehabt, zu verkaufen. Kaufltcbhaber wollen sich 
den 2 i. d. M., Nachmittags 2 Uhr, bei mir ,in- 
fivden, bieten, und bet einem annehmlichen Gebot 
des Zuschlags gewärtigen. Am 8 . Januar 1818. 
Der Kaufmann Bröckelmanu sen.» 
am Brink Nr. 518. 
ZZ. W i l b e l m s h ö h e. Auf Instanz des Susmanu 
Plaut Mondschein zu Hof, sollen ausgeklagter 
Schulden halber folgende, dem Einwohner Wilhelm 
Konoid zu Elmshagen und dessen Kindern gemein 
schaftlich zustehende Grundstücke, als: >) Haus 
vnd Hofraide, zwischen Martin Hoffmann und H. 
Crede, Ch. B. Nr. 27.; 2) £ Ack. 6 Rt. Garten 
dabei, CH. B. Nr. 23.; 3) U Ack. 3 Rt. einzeln 
Gatten, der Krauthof, CH. B. Nr. 54 » nochmals 
öffentlich ausgeboten werden, vnd ist hierzu Termin 
auf den 20t Hauuar is» 8 , Vormittags ly Uhr, vor 
hiesiges Amt anberaumt worden, welches Käuflich, 
hadern hiermit bekannt gemacht wird. 
Den r8. December 1817. 
K. H. Justiz-Amt hirrselbst. Nenber. 
!» fidem cop. Stern, Amts,Secretarius. 
34» W i l h e l m ö h ö h e. AufJnstanz des Hrn. Dtblio, 
thekars Gurnm zu Cassel, als Testamenrs^Erben 
der verstorbenen Jungfrau Withelmine Zehe, sollen 
einer ausgeklagten Schuwforderung halber, fei, 
geude, der Witwe des Johann Henrich Günther zu 
Breitendach zugehörige Grundstücke, als: A. Land: 
1) §Ack. 83 Rt. zur Hälfte im Sandfelde, zwischen 
Johann Herbold Peter und Jäger Eulner, Ch. C. 
Nr. 31; 2) i Ack. 5 Rt. zu ^tel auf den Spitzen, 
zwischen Ersterm und Conrad Goßmanns Rel., 
Ch. H. Nr. 252; 3) § Ack. 14 Rt. zu £tel beider 
Blumenwiese, zwischen Joh. Herbold Deter und 
Jost Henrich Herbst, Ch. F. Nr. ro; 4) ; Ack. 
i Rt. zu îtel im Hain, zwischen Ersterm U. Conrad 
Goßmanns Rel., Ch. I. Nr. 18 ; 5) t? Ack. zu 
Htel am Förth durch den Weg, zwischen Herbold 
Peter ond Conrad Goßmanns Rel. ; 6) ; Ack. 1 j Rt. 
zu ztel auf den Sanvischen Weg stoßend, zwischen 
Joh. Herbold Peter und George Schmidt gelegen, 
Nr. i*7; 7) yV Ack. | Rt. zu Ztel auf den San, 
dischen Weg vnd Fluthgraben stoßend, zwischen 
Herbold Peter gelegen, Nr. 147; 8) kl «ck. 
2§ Rt. zu Ztel auf der Haide, zwischen vorigem, 
Ch. C. Nr. z6; 9) £ Ack. 3i Rt. zur Hälfte auf 
der Letmenkaute, zwischen vorigem, zehntfrei, Cd. H. 
Nr. 142; io) £ Ack. 14t Rt., zu£tel bei der Zaun, 
wiese, an Joh. Herbold Peter, vesgl. Nr. 207; 
L. Wtefen: 13) 12} Rr. zu £tel vor seinem An 
theil Land bei der Blamenwiese. zwischen Joh. Her, 
bold Ptter vnd Jost Henr. Herbst, Nr. 19; 14) 
4 Ack. 5i Rt. zu Jf«l von der uuverrheilten Wiese 
in berZavnwiese, Ch. H. Nr 2vo; rz) îAck.r£Rt. 
zu von de? Wechselwtese im Sehrgrunde, an 
der Gaugr,Wiese, Ch. O Nr. 6; C. Garten: 
16) f Ack. 2z Rt. zu Ztel am Nieoensteiner Weg, 
zwischen Herdolb Peter und Conrad Goßmanns Rel., 
Ch. G. Nr. 5; v. Wüstes: 17) Ack. Z Rt. 
zu £tel am Scheuberge -zwischen Letzter» Rel. und 
Johannes Lecke sen.. Ch. K. Nr. 89, in dem auf 
den 23. Januar 13:8 bestimmten Termin nochmals 
öffentlich ausgeboten werden, welches Kaufltedha, 
Hern, um sich an diesem Tage, Morgens 10 Uhr, 
vor hiesigem Amte zum Bieten einzufinden, hier 
durch bekannt gemacht wird. Am 30. Dec. r8l7» 
Kurfürst!. Justiz-Amt hlerfelbst. Neuber. 
Ln fidm cop, Stern, A. S. 
35. Wilhelmehöhe. AufJnstanz des Wege,Com, 
missarius Rudolph zu Cassel sollen folgende, wegen 
einer ausgeklagten hypoehecarischen Forderung dem 
Heinrich PlLsing zu Breikenbach zum Verkauf ge, 
brachten Grundstücke, als: i) ein Wohnhaus, 
nebst Stallung, Miststätte und Garten, Ch. G. 
Nr» m\ -) rin Achrrhkil Lchst m 5i Ack» 6Rt.;
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.