Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [1])

Lassclschc 
Md LMlnerzien 
Mit Kurfürstlich 
allergnädigsten 
Hessischem 
Privilegio. 
Mittwoch/ den 2ost°"Mai iZrZ. 
Beförder- und Veränderungen. 
Der bei demGymnasio in Göttingen gestandene 
Dr. Georg Heinrich von Manikowsky 
ist zum Lehrer der neueren Sprachen bei dem Gym- 
nasto in Ninteln allergnädiast ernannt worden. 
ZuVolkmarsen ist der bisherige Domainen-Ein- 
nehmer von Ger meten zum Rentmeister, und 
der bisherige Einnehmer der indirecten Steuern 
Philipp Block zum Accisschreiber und Zoll- 
verwalter, unter dem Pradicat: Licent-Znspector, 
allergriädigst ernannt. 
Vorladung der Gläubiger. 
u Me diejenigen, welche an dem Ackermann Hen 
rich Engemann zu Berge aus irgend einem Grunde 
Ansprüche zu machen und sich bis jetzt mit ihren 
Forderungen noch nicht gemeldet haben, werden 
hiermit eäietaliter vorgeladen, den 4. Junii d. I., 
Vormittags 10 Uhr, vor hiesigem Justitz - Amte 
zu erscheinen, und solche in diesem Termin so ge 
wiß^ anzugeben und zu begründen, als sie widri 
genfalls damit ausgeschlossen werden sollen. 
Homberg, den 27. März 1818. 
Kurfürst!. Justitz - Amt hiers. Kleyensteuber. 
In fidem Limberger. 
Alle diejenigen, welche aus irgend einem Grunde 
uu dem der geschehenen Anzeige gemäß von seinem 
Wohnorte sich entfernt habenden Colonisten Melchior 
Riehl zu Philippinenhof, Forderung haben, wer 
den hiermit vorgeladen, den LZsten d. M., Vor 
mittags 9 Uhr, auf unterzeichnetem Gericht zu 
erscheinen, und sich, neben gleichzeitiger Beschei 
nigung ihrer Forderungen, über die Maasregel» 
zur einstweiligen Verwaltung des von dem Schuld 
ner zurückgelassenen Vermögens und ihrer Befrie 
digung vernehmen zu lassen. Die Nichterschienene» 
werden als der Stimmenmehrheit der Erschienenen 
beitretend angenommen, und von dem gegenwärtigen 
Verfahren rücksichtlich der Befriedigung gänzlich 
ausgeschlossen werden. Cassel, am 1. Mai 1818. 
Kurfürstl. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
3. Alle unbekannte Gläubiger der Erben des verstor 
benen Herrn Obristlieutenants von Bardeleben zu 
Holzhausen werden hiermit unter dem Rechtsnach 
theil, nachher wegen ihrer Bezahlung an die ein 
zelnen von Bardclebischen Erben sich halten zu müs 
sen , und kraft Auftrags von Kurfürstlicher Regie 
rung, vorgeladen, im Termin den 24. Junii d. I. 
Morgens 9 Uhr auf hiesigem Rathhause zu Erschei 
nen , und entweder in Person oder durch gehörig 
Bevollmächtigte die über ihre Forderungen spre 
chende Urkunden und Rechnungen zu produciren, 
und solche, wenn sie nicht sogleich von den Erbe» 
für richtig anerkannt werden, liquidiren. 
Homberg, am 18. April 1818. 
Das commrttirte Justiz - Amt. Kleyensieuber. 
Verkauf von Grundstücken. 
1, Homberg. In dem letztern zum meistbietenden 
Verkauf der dem Henrich Engemann zu Berge, 
1
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.