Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [1])

«33 
Nr. zz6. CH.; 5) iz Ack. 7Rt. Erbland, boberm 
Liebenbach, Lit. L. Nr. 20. CH., und 4) 1^ Ack. 
6Rt. CH. B. Nr. 21 beim großen Stein, tm Ter 
min den 27. Mai a. c., Vormittags 9 Uhr, an 
gewöhnlicher Gerichtsftelle allhier, zürn öffentlichen, 
jedoch freiwilligen Verkauf ausgeboten werden. 
Kaufliebhaber können sich alsdann melden, ihre 
Gebote zu Protvcoll geben und nach Befinden den 
Zuschlag erwarten, etwaige Real - Prätendenten 
aber werden aufgefordert, bei Strafe der Aus 
schließung in diesem Termine ihre Ansprüche geltend 
zu machen. Am 10. Marz 1818. 
Kurf. He ff. Amt dase/bst. Becker. 
In fidem L 0 I.n et sch, A. S. 
3. P h i l i p p s th a l. Wegen vorhandener Schul 
den, jedoch freiwillig, soll das dem Ackermann 
Johannes Slppel zu Hilmes gehörige Bauerngut, 
bestehend in Haus , Hofraide, Sche?wr, Stallung 
und Gärten, in Hilmes gelegen, und Aeckern und 
Wiesen, theils in der Hilmeser und theils in der 
Motzfelder Flur, mit Schiff und Geschirr, in rer- 
miiio den 29. Mar nachstkünftig, früh 9 Uhr, vor 
Amt zu Schenklengsfeld, verkauft werden, welches 
Kaufliebhabern hiermit bekannt gemacht 
Am 16. Marz 1818. 
Kurf. Hess. Amt Landeck. Günther. 
W. Gerh0ld. 
4. Eschweg e. Auf Nachsuchen des, über des all 
hier verstorbenen Bäcker Jacob Friedrich Schu- 
chardö nachgelassenen minorennen Sohn, Friedrich 
Schuchard, gerichtlich bestellten Vormunds, Mau 
rermeister Henrich Grebenstein hierselbst, soll das, 
dessen Curanden zugehörige Haus in der Untergaffe 
allhier, am genannten Vormund und Jacob Wag 
ners Witwe gelegen, nebst Stallung und Gärtchen 
dabei, praevio decreto alienandi, Behufs der Til 
gung des Curanden väterlichen l'asöivorum, an 
den Meistbietenden verkauft werden. Terminus 
letalis hierzu ist auf Donnerstag den 18. Junii die 
ses Jahrs bestimmt. Kaufliebhaber können sich 
demnach in praetixo in hiesiger Amtsstube melden, 
von Morgens 9 bis Mittags 12 Uhr bieten, und 
der Meistbietende nach Befinden des Zuschlags 
gewärtigen. Auch müssen sich alsdann diejenigen, 
welche dingliche Ansprüche daran haben, einfi'nden, 
solche angeben und gehörig begründen, oder er 
warten, daß sie damit präcludirt werden. 
Am 9. April 1818. 
Aus Fürstl. Oberschultheißen-Amt daselbst. 
Heuser. 
5 . Eschwege. Die majorenne beide Töchter des 
Friedrich Volckmar, Wilhelmine Volckmar und 
Anna Elisabeth geb. Volckmar, verehel. Herold, 
nicht weniger die über die beiden Kinderzweiter und 
dritter Ehe bestellte Vormünder, George Christoph 
Volckmar und Johannes Herold zu Albungen, 
wollen mit obrigkeitlicher Bewilligung Behufs der 
Vertheilung und Auseinandersetzung folgende, ih 
nen zugehörige Grundstücke, als: 1 ) ein halb 
Haus und halbe Hofraide, an Philipp Schabacker, 
jährlich den von Dieden 1 Alb. 4 Hlr., { Huhn, 
\ Hahn und 15 Eier zinsend; 2) ^ Ack. Land, an 
der Sommerseiten, an Johannes Schabacker, 
dahin ßH Metzen partim zinsbar; 3) \ Ack. Land, 
aufm Eschenrode, an Cyriacus Herold, ß Metze 
partim und £ Hahn zinsend; 4) 2 Ack. Erbland, 
aufm Wcissenstein, an Christian Fischer, l Metzen 
partim zinsend, und 5) ^ Ack. Wiesen, im Grunde, 
an Johannes Schabacker, £ Gans zinsbar,• in 
termino den 19. Mai d. I., Vormittags 9 bis 
12 Uhr bei hiesigem Kurfürstlichen Amte öffentlich 
an den Meistbietenden verkaufen. Kauflustige 
und diejenigen, welche Real-Ansprüche an diesen 
Grundstücken zu haben vermeinen, müssen in prae- 
fixo erscheinen, bieten, und nach Befinden den 
Zuschlag erwarten, und resp. ihre Ansprüche 
Vermeidung der Präclusion anzeigen und begrün 
den. Am 9. April 1818. 
Kurf. Hess. Justiz-Amt hierselbst. Möller. 
6. Eschwege. Die Kinder des Ackermanns Hen 
rich Bode zu Hitzelrode, als Anna Christina Bode u. 
Anna Margaretha Bode, sodann der George Chri 
stian Volckmar, als natürlicher Vormund seiner mit 
Anna Catharina Bode erzeugten drei Kinder alldort, 
wollen folgende, ihnen von ihrem obgcnannten Va 
ter abgetretene mütterliche Grundstücke, als: 1) 
I Ack. 10 Rt. Land, unterm Rain, an Christoph 
Heuckerodt, den von Dieden ^Metzen partim Zin 
sen d; 2) HAck. Land, im Loche, an Christoph 
Heuckerodt sen., dahin Z Metze partim zinsend; 
z) l Ack. 4 Rt. Land, auf dem Eulennest, an 
George Volckmar, Z Metze partim dahin zinsbar; 
4) \ Ack. 10 Rt. Land, im Särchen, an Johan 
nes Döring, ^ Metze partim dahin zinsbar; 5) 
I Ack. Land, auf dem Eulenneste, an Christoph 
Heuckerodt, -§ Metze partim dahin zinsbar; 6) 
4 Ack. Land, auf dem Riedwege, an Johannes 
Heuckerodt, /2- Metze partim dahin zinsend; 7) 
4 Ack. Land, ober den, Dorfe, an Christoph Heucke 
rodt, Metze partim zinsend; 8) ^ Ack. Land, 
im Särchen, an Christoph Siebert, * Metze par 
tim dahin zinsbar; 9) Z Ack. ^Rt. Land, auf der 
Gobert, am adel. Diebischen Gehölze; 10) Ack, 
Wiesen, im Särchen, an Christoph Sieverts Er 
ben, und 11) l Ack. Land, auf dem Gänselande, 
stößt aufs adel. Diebische Holz, l Metze partim 
zinsend, Behufs der Auseinandersetzung mit obrig 
keitlicher Bewilligung und Zustimmung ihres Va 
ters in termino den 21. Mat d. I., Vormittags 
9 bis 12 Uhr, bei hiesigem Kurfürstlichen Justiz- 
Amt öffentlich an den Meistbietenden verlaufen. 
Wer diese Grundstücke zu erstehen Willens ist, 
oder gegründete Ansprüche daran hat, kann sich 
in dieiem Termin einfinden, bieten, und den Zg-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.