Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [1])

5i 
ihre Mehrgeboke ju thun, vnd nach Befinden auf 
Vas höchste Gebot den Zuschlag zu erwarten. 
Am i?. December 1817* 
Kurfürstliches Stad:»ericht daselbst- Burchardi. 
G. Wepler, Stadtgerichts, SecretariuS. 
9. Homberg. Auf Instanz bee Abraham Hö^c«rzu 
Freud,nrhal, sollen nachstehende, dem Ackermann 
Conrad Gau» und dessen Ehefrau Anna Elisabeth, 
geb. Otto, zu Caßdorf., znstehende Grundstücke, 
alS r r) ein Häuschen, CH. L. Nr. 148, ju 4 Rt. 
Grundfläche cataftrirt; r) CH. L. Nr. -47 u. 14Y, 
3Z Rt. Erdgarten bei dem Hause; 3) Ch. B. 
Nr. 3t2. i Ack. 5 Rt. Erbland am Dtemerode, 
zwischen Johannes. Pfeiffer und Curth Schröder; 
4) LH. D. Nr. »64. Ack. 4 Rt. am Auelbaum, 
zwischen Johs. Pfeiffer, und 5) CH. L. Nr. 129. 
) Ack- 4 Rt. hinter dem Bruch, zwischen Hans 
George Ditzel und I. Adam Grede gelegen, in 
einem anderwetten Termin auf den 22. Januar k. I., 
Morgens 10 Uhr, vor Amt öffentlich an den Meist 
bietenden nochmals in loco Caßdorf auegeboten 
werden, welches Kaufliebhabern zur Nachricht hier, 
durch bekannt gemacht wird. 
Am il. December 1817. 
K. H. Amt hterf. In üàem Lim b er ge r. 
10. Felsb erg. Wegen ausgeklagter Gchuldfvrderun- 
foll auf Betreiben des Vice Bürgermeisters Scheffr» 
dahier, das dessen Schuldner, Justus Engelhardt 
zu Gensungen and dessen Kindern erster Ehe daselbst 
zubehörige Wohnhaus, nebst T V Ack. 4 Rt. sein» 
Hälfte Erbgarten, Lit. Ch. D. Nr. z6, zwischen 
Henrich Proll uud dem W,ge, und die halbe Ge. 
metndS, Gerechtigkeit, öffentlich aufs Meistgebot 
im Termin den io. März k. I., zwischen 10 und 
12 Uhr, bet hiesigem «mre verkauft werden, wel» 
cher Kaufliebhadern sowohl, als allen andern mit 
etwaigen Real-Ansprüchen dabei betheiligt seienden 
hierdurch tu der Absicht bekannt gemacht wird, um 
sich alsdann zu melden, und auf das Meistgebot 
nach Befinden den Zuschlag zu gewärtigen, so wie 
rücksichtltch ibr» Ansprüche bei Metdung nachheriger 
Enrhörung gebührend anzugeben und zu begründen. 
Am 24. Decdr. i8t?. 
K. H. Amt daselbst. Uvgewitter. 
In fidem Casselmanu. 
11. Felsberg. Mittwoche den ir. März k Jahres 
sollen auf Betreiben des klagenden Gläubigers, hie« 
ftgen Handelsmanns Jtzig Plant Caß, folgende, 
dessen Schuldner Christian Gödel zu Genfrrngen zu- 
behörige, jenem durch Jmmisfto« versicherte Im, 
Mobilien, als: i) ein Wodnhaas, nebst Scheuer 
vnd Zubehör, so ein Ködersitz, zwischea Hane Hrn» 
rich WÜdttng und Hrn,ich PkvÜ gelegen, vnd wo 
von in die Revttzet saht« ein Rauchhohn entttchtet 
wird; 2) D. 91. § Ack. 1 Rt. Garten dabei, zwi» 
fchen obigen beiden; 3) C. 34- 4 Ack. Gemetnds, 
Rottland vor dem Busche, an Cenrad Vogts Er 
ben; 4) A. 45. i Ack. 2| Rt. Gem»indS»Wiese 
auf der PfingffGemeind», hinterm Gewände, und 
S) die GemetudsrNntzung, öffentlich an den Meist, 
bietenden verkauft werden. Kaufliebhaber und 
etwaige Real-Anfprüche daran habende werden da 
her aufgefordert, um in jenem Termin vor hiesiger 
Gerichrestelle von Morgens io dis 12 Uhr zu cu 
scheinen, und rücksichtltch Erstere auf ein annehm 
liches Meistgebot den Zuschlag zu erwarten, so 
wie Letztere ihre Rechrsame bet Meivung der nach, 
herigeu Enrhörung gebührend nachzuweisen und zu 
begründen. Am 24. December 1817. 
' K. H. Amt daselbst. Ungewltter» 
ln fidem cop. Casselmann. 
12. Wttzenhausen. Hypothecarischer Schulden 
halber soll auf Betreiben des Bäckermeisters Chri 
stian Lendervth allhier, das dem jüdischen Handels 
mann Svßmaon Menke Stern er ux. Sorte, geb. 
Meyer, hierstlbst zugehörige, dahier in de» Knick« 
gaffe zwischen David Geißel Trepp Rel. und dem 
Backer Henrich Rothfuchs gelegene Wohnhaus, eun» 
pertineutiis, in termino dßU H. März i8t8, 
Vormittags io Uhr, auf hiesigem Magistrats-Zim» 
mrr verkauft werden, wozu Kaufliedhaber hierdurch 
-tngelabeu werden. Zugleich werden auch alle die 
jenigen, welche Real-Ansvrüch« an vbdeschriebenem 
Wohnhaus« z« haben glauben, aufgefordert, solche 
in praefixo bet Strafe nachheriger Enrhörung za 
Prorocoll anzuzeigen und zu begründen. 
Am 30. Decdr. i8?7. Koch, Oberfchultheiß. 
In fidem H offmann. 
13. Wttzenhausen. Wegen einer ausgeklagten hypo 
thekarischen Schuldforderung, soll auf Instanz der 
Demoiselle Carhartna Magdalena Rüppell allhier, 
das dem Invaliden Johannes Sohl «r ux. Catha- 
rina Elisabeth, geb. Pfrtzing, zu Trendelburg, zu, 
gehörige, dahier in der Steinstraße an Michael 
Trenk-trog gelegene Wohnhaus, cum pertiuenüis, 
in termino ven II. März I8<8, Vvrmtktags 
10 Uhr, auf hiesigem Ma»istrats«Z'mmer verkauft 
werden, wozu Kaofliebhaber mittelst dieses einge 
laden werden. Zugleich werden auch diejenigen, 
welche Real-Ansprüche au oddeschrtebenem Wohn 
haus« zu haben glaub-n, aufgefordert, solche in 
praefixo bei Strafe nachhertge, Enthörnng zu Pro- 
tocvll anzuzeigen und zu begründen. 
Am 30. December 18-7." 
Koch, Oberschultheiß. 
In fidem Hoffman«. 
14. Hers feld. AufJnstanz drSAdoocaten KlinkerftiS 
dahier, Klägers, gegeo Ritter Sauer min. nachge 
lassene Witwe Hierselbst, Beklagte, sollet«« SchvlV- 
forvervng halb« folgendes, der Beklagten zugehörtges 
Immobile, als r § Ack 10 Rr. Berggarten htarerm 
F auenberg. zwischen Jacob Heil und JvstKirfthners 
Witwe gelegen, Donnerstag den 5. März k.J. auf 
hiesigem Rachhause öffentlich meistbietend verkauft 
«erden. Wer vun Will ns ist. dieses Grundstück 
zu erstehen, oder rechtliche Ansprüche varau zu habe» 
2
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.