Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [1])

5H 
so. In der Ellsabether Straße Nr. 20Z zwei Etagen, 
besteht jede in zwei Stuben, Kammer nnt Küche, 
sogleich oder zu Johannis. 
Li. JnderUntcrneustadt in der Moritzstraße Nr 106/ 
ein Logis, besieht aus Stube, Kammer und Küche, 
im besten Zustand, sogleich oder auf Johannis. 
.22. Bei dem Gärtner Müller vor dem C estnischen 
Thor ist ein Logis auf die Sommer - Monate, auch 
für eine Gesellschaft Stuben und Kegelbahn, zu ver- 
miethen. 
LZ. In der DionysienstraßeNr. 576, neben dem Hes 
sischen Hof, die dritte Etage, ganz neu gebaut und 
tapezirt, bestehend aus drei Stuben, zwei Kam 
mern, Küche,-Keller und Holzstall, nebst dem 
laufenden Wasser im Hof, sogleich oder aufIohannis. 
.24. In der untersten Carlöstraße Nr. i66£ in der Aülch- 
schen Behausung ist auf nächsten Johannis die ganze 
unterste Etage, mit Stallung für vier Pferde, 
Wagen-Nemtscn, Holz-und Kellerraum, wie auch 
Mitgebrauch des Waschhauses, zu vermiethen. 
»Z. In der Dionysienstraße Nr. roz die vierte Etage, 
und in Nr. 102 die unterste, zweite, dritte und 
vierte Etage,' sogleich oder auf Johannis. 
26. An dem Garde-du-Corps - Platze Nr. 129 die 
Etage gleicher Erde, bestehend in einem Saal, drei 
Stuben, zwei Eabinets, sämmtlich modern tapezirt, 
sodann Küche, Bedientensiube, zwei Kammern, 
Heuboden, Pferdestall, Chaifenremise, Holzstall, 
Keller, nebst dem Spaziergang im Garten, auf 
Johannis. 
27. Am Markt in Nr. 657 ein Logis, an einen stil 
len Haushalt, sogleich oder auf Johannis. 
28. Auf der Obe-rneustadt in Nr. zz zwei Stuben, 
Kammer, Küche, Keller, Holzplatz und Boden 
kammer , auf Johannis. 
29. In der Martinistraße Nr. 2 zwei Logis hinten 
heraus, sogleich oder aufIohannis. 
30. In der Untcrneustadt, Warsenhausstraße Nr. 977, 
ein Logis gleicher Erde, zwei Treppen hoch eine 
Stube'mit Meubels, auf Johannis. 
Zi. In der Martinistraße Nr. 19 bei der Witwe 
Schwarzenberg gleicher Erde das Logis, welches 
schon sert mehrern Jahren zur Speisewirthschaft 
gebraucht ist, zu vielen Gewerben bequem, auch 
ein kleines Logis, aufIohannis. 
Z2. Hinter dem Rathhause in Nr. 806 ein Logis zwei 
Treppen hoch, bestehend aus Stube, zwei Kam 
mern, Küche und Kellerraum, sogleich oder auf 
Johannis. 
LZ. In der untersten Johannisstraße Nr. 767 Stube, 
Kammer und Küche, vorn heraus drei Treppen 
hoch, auf Johannis. 
34. In der Leopoldstraße Nr. 663 eine Treppe hoch 
Stube, Küche, zwei Kammern, Keller und Bo 
den , auf Johannis. ' N 
55. In der Paulistraße Nr. 527 ein Logis, bestellend 
aus zwei Stuben, zwei Kammern und Küche, nebst 
Platz im Keller« 
z6. In der Wilhelmshöher Straße Nr. 119- 
ganze Bel-Etage, besteht in zwölf Piecen, nebst 
Pferdestall, Chaifenremise, Heuboden und Mitae- 
brauch des Wafchllauses, auf Johannis. 
Z7. Nahe vor dem Holländischen Thor in Nr. z die erste 
Etage, besieht in zwei auch drei Stuben, zwei Kam 
mern, Küche, Keller, Holzplatz uns Brunnen auf 
dem Hof, für einen stillen Haushalt, aufIohannis. 
58. Inder Egydienstraße Nr. 739 die unterste Etage 
besteht in zwei tapezirten Stuben und Alcoven 
Küche und Holzplatz , hinten heraus noch zmfi 
Stuben. 
59. In der Fischgasse Nr 824 und 825 ein Logis, 
auf Johannis. 
40. In der Frankfurter Straße Nr. 51 im Hinter- 
hause gleicher Erde ein Logis, bestehend aus Stube, 
Kammer, Küche und Keller, aufIohannis; das 
Nähere erfährt man daselbst im Hinterhausc zwei 
Treppen hoch. 
41. In der Dionysienstraße Nr. 101 ein Logis für 
einen kleinen Haushalt oder einzelnen Herrn, so 
gleich oder auf Johannis. 
Personen, welche verlangt werden. 
1. Es sucht ein Professi'onist allhier einen Lehrling, 
welcher das nöthige Lehr- und Einschreibe-Geld 
leisten, auch wegen seinem Wohlverhalten Zeug 
niß stellen kann. Wo? erfährt man in der Hof - 
und Waisenhaus - Buchdruckerei. 
2. Ein junger Mensch, der gut und richtig schreibt, 
auch neben freier Wohnung und Verköstigung haupt 
sächlich aufguteBchandlung und eigne Bildung rech 
nen darf, findet bei einem practicirenden Rechtsge- 
lehrten in Münden sofort fein Unterkommen. Die 
Hof- und WaisenhauS-Buchdruckerci ertheilt nähere 
Nachricht. 
Personen, welche Dienste suchen. 
1. Ein erfahrner, unverheiratheter, mit den besten 
Zeugnissen versehener Oeconomie- Verwalter sucht 
eine baldige Anstellung. Weitere Nachricht erhalt 
man beim Bröckelmannschen Commissions -Bureau 
am Brink Nr. 518. 
2. Ein junges Mädchen von guter Erziehung wünscht 
sogleich oder aufIohannis als Wärterin bei Kinder 
in Dienst zu kommen. Die Hof- und Waisenhaus- 
Buchdruckerei sagt das Nähere. 
z. Ein Mädchen von 17 Jahren, bis jetzt bei seinen 
Eltern, in alley weiblichen Handarbeiten erfahren, 
welches auch etwas Französisch spricht, wünscht 
sogleich oder auf Jollannis bei einer Herrschaft 
ausserhalb Cassel als Haus - oder Kindermädchen 
in Dienst zu kommen, jedoch unter der Aufsicht 
der Hausfrau. Die Hof- und Waisenhaus-Buch 
druckerei giebt weitere Nachricht.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.