Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [1])

5 oi 
liebbabern und Real-Pratendenten hierdurch bekannt 
gemacht, um alsdann zu erscheinen und zu bieten, 
oder ibre Ansprüche, bei Vermeidung, daß darauf 
hernach keine Rücksicht mehr genommen werde, zu 
Protokoll anzuzeigen. Am z. Apnl 1818. 
Kurfürstliches Justiz-Amt. Korn e m a n n. 
In fidem Wiegand, Amtö-Secr. Assistent. 
zz. Oberaula. Der dahier verstorbene Einwohner 
Eckhardt Möller hat ein einziges Kind, darneben 
aber auch so viele Schulden hinterlassen, daß, auf 
den Antrag jenes seinen gerichtlich bestellten Vor 
münder , der Gebrüder Johann Jost und Conrad 
Riebelingvon hierdurch ein hiesiges Amtö-Decret 
vom gestrigen Tag, der öffentliche Verkauf ihres 
Curanden Vaters, nachbenannten Immobilien, 
erkannt werden müssen, als: 1) CH. D. Nr. 29. 
3 Rt. einfaches Wohnhaus und Hofraide, zwischen 
I. Henrich Angersbach und dem Wege; 2) Nr 114. - 
^ Ack. 9 Rt. Erbland, auf der Heerstraße, zwischen 
Schüßlers Erben und Henrich Sohl, und 3) 2 Rt. 
Pflanzenbeet, im Kirschgarten gelegen, und ist hierzu 
Versteigerungs-Termin auf den 29. April d. I., 
von des Vormittags von 9 bis 12 Uhr, auf die 
hiesige Amtsstube bestimmt worden. Die Kauf 
liebhaber werden also zu diesem Verkaufs-Termin, 
andurch zum Bieten, zugleich aber auch die Möl 
lerischen Gläubiger, so an den oben genannten 
Grundstücken einige Forderung haben, zur rechtlis. 
ch.en Liquidation derselben, bei Vermeidung der 
nachherigen Entbörung, eingeladen und aufgefor 
dert. Am 26. März 181-8. 
K. H. Justiz-Amt allhier. Roh de. 
In fidem Säebert, Amts-Secretarius. 
34. Fritzlar. Die dem Bürger und Glasermeister 
Conrad Kramer zu Naumburg zugehörige, daselbst 
und in dasiger Feldmark gelegene Grundstücke, als: 
a) etn halbes Wohnhaus in der Untergaffe, neben 
Heinr. Stein und Martin Dcholzen Witwe; b) ein 
Pflanzenort hinter dem Schützenhaus, stößt auf 
den Flutgraben, an Joh. Hetzler jun. und Heinr. 
Müller Wagner; c) § Ack. Erbland , vor dem 
Mühlenholz, an Johann Walter und ihm selbstz 
ä) r Ack. Erbland, am Ballenbach, an Werner' 
.Rudolph und Ferdinand Steinmetz; e) 1 Ack. 
Erbland, aufm Lochen, an dem Garten und H. 
Schmand ; k) * Ack. Geblaut», am Elbschen Weg, 
an diesem und Joh. Donner; g) \ Ack. Erbland, 
vor dem Mühlenholz, an ihm selbst und Georg 
Ant. Warzemann; h) eine Wiese unterm Schwei 
nestall, nach dem Rosenbach, am Pforte und Joh» 
Heller; i) § Wiese vor Hattenhausen, unter der 
Thomas-Wiese, an H. W. Schmand und Leonhard 
Hetzler; k) ein Garten, am Heimersberg, an Rez. 
1 ) ein Garten, auf der Schüler-Fraße, an Joh. 
Donner und Fabra; m) ein halber Krautgarten, 
auf der Röthe, an Hein. Donner und Joh. Sie 
bert; n) £ Garten , unterm Kirchhof, an Johann 
Scheffer und Joh. Jakobi; 0) ß-Siechen-Garten, 
an Rer und 'Wilhelm Scheffer, soffen auf den An 
trag der Handelsfrau Forchen Fried zu Naumburg, 
Schulden halber zum öffentlich meistbietenden Ver- 
kaufe gebracht werden. Kauflustige, so wie dieje 
nigen, welche Real-Ansprüche an dm bezeichneten 
Grundstücken zu machen glauben, haben in dem 
hierzu auf den 17. Junii, früh 9 Uhr, vor Amte 
Naumburg anberaumten Termine zu erscheinen, 
Erstere, um zu bieten. Letztere aL-rc, um ihre 
Ansprüche bei Strafe der nachherigen Abweisung 
alsdann geltendzu machen, und haben hierauf diese, 
wie jene, rechtliche Verfügung zu gewärtigen. 
Am 11. Marz 1818. 
Kurf. Hess. Amt. In sidem Viel. 
35. Lichten« u. AufJnstanz des Gastwirthö Fried 
rich Volland zu Walburg sollen nachfolgende , dem 
Einwohner George Klebe daselbst zugehörige, in 
dasiger Terminei belesene Grundstücke, als: 3) 
iV Ack. \ Rt. ein Haus und Hofraide, am Ende 
des Dorfs, an Johannes Umbach ; b) ^ Ack. 2s Rt. 
Garten dabei; c) der Gemeinds-Nutzen; 6 )^ Ack. 
6 ^ Rt. Erbgarten im Dorfe, an Oswald Liese, 
und e). Ack. 2f Rt. beim Dorfe, an Engelhard 
Preßler, einer ausgeklagten Schuldforderung hal 
ber öffentlich meistbietend verkauft werden, und ist 
hierzu terminus licitationis auf den 27. Mai d.J. 
Morgens 1« Uhr vor hiesiges Amt anberaumt 
worden. Kaufliebhabec so wie etwaige Pfandgläu 
biger werden daher hiermit eingeladen, besagten 
Tages zur bestimmten Zeit dahier zu erscheinen, 
Erstere um zu bieten und nach Befinden den .Zu 
schlag zu gewärtigen, Letztere aber ihre allenfall- 
sige Real-Ansprüche, bei Strafe nachher^er 
Enthörung, zu liquidiren und rechtlich zu begrün 
den. Am 12. Marz 1818. 
K. H. Arnt daselbst. G. Möller. 
In fidem G. W. Stamm. 
36. G r 0 ß e n e n g l i s. Nachdem in Sachen des Kauf- 
manns Carl Dithmar zu Homberg gegen den Schuh 
macher Conrad Weil et uxor eine geborne Ruprecht 
zu Borken, einer ausgeklagten hypothecarischen For 
derung halber, der Verkauf folgender in und vor 
Borken gelegener Grundstücke, als: 1) -£ Ack. 
4z Rt. ein Haus, Scheuer, Gtallung und Hof- 
raide, in der Neustadt, zwischen Conrad Wasmuth 
und Friederich Mardorf; 2) \ Ack. 11 Rt. Garten 
dabei, und 3) 1 Hufe Land so dem Stift St. Petri 
zu Fritzlar zinsbar ist, und ^te der Universität 
Marburg und § den von Löwenstein mit der 11 ten 
Garbe zehndet, 4/i Ack. 7\ Rt. haltend, erkannt 
und Terminus licitationia auf den 16. Junii nächst 
künftig des Morgens 9 bis 12 Uhr vor Amt nach 
Borken anberaumt worden, so wird solches Kauf 
lustigen, und denen, welche sonst Forderungen an 
jenen Grundstücken zu haben vermeinen sollten, 
hierdurch zur Achtung bekannt gemacht, um in je-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.