Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [1])

21. Gudensberq. Wegen eiver Schuldforderung 
des Israeliten Nathan Levi Elias aühtee, sollen 
vachbenamte, dem Ackermann Daniel Griesel ju 
Obermöllrich zugehörige Grundstücke» al?: 0 ein 
Haus und Hofraide, jwischen Christoph Keller und 
Henrich Vaopel; 2) 2 Hufen, sind dem deutschen 
Haus zu Fritzlar zins-, dem Stift daselbst aber mit 
dem Uten Gebundzebntbar, und enthalten46*3 Sief. 
31 Rt. Land und Wiesen; 3) Nr. 49 der Dorf 
messung, r^Ack. «Nt. Erb zarten hinter dem Hause, 
zwischen Henrich Vaupel und George Splldorfs Er 
ben gelesen; 4) x Hufe, so dem Schulzen Horn 
zu Frielingen zins«, dem Stift Fritzlar aber mit 
dem Uten Grbond zehntbar ist, und 12*5 Ack. 
6 Mt. Land und Wiesen enthält; 5) f Hufe, so 
dem deutschen Haus zu Fritzlar zins-, dem Stift 
daselbst aber mit dem ulen Gebsnd zehntbar ist, 
vnd 154 Ack. 4 Rt. Land und Wiesen enthält; 
6) 4 Hufe, so dem deutschen Haus zr Fritzlar zinS, 
und mir dem uren Gebend zehntbar ist, ondz^Ack. 
1 Rt. Land und Wirsen enrbälr; 7) Eh. F. Nr. 239. 
2s Ack. 7 Rt. Erbland im Edderfeld auf dem Nick 
überm Kammergrabeo, zwischen dem Pfarrland and 
H. Scherp, und 8) die TemeinVS. Nutzung, Mitte 
woche den 4. März 1318 öffentlich an den Meist 
bietenden verkauft werden. Kaofliebhader und die 
jenigen , welche dingliche Ansprüche an solchen Grund 
stücken zu haben vermeinen, werden daher aufgee 
fordert, alsdann Morgens 9 Uhr vor Amt allhier 
j» erscheinen und ihre Rechte zu wahren, oder zu 
gewärtigen, daß sie damit hernach nicht weiter ge, 
hört werden. Am 26. November i8»7» 
Kurfürst!. Justiz,Amt. Kornemavn. 
In fidemcop. H. L. Sch >varz, Amtö'Secrekarius. 
22. Homberg. In Sachen der Direction des 
Civil - Witwen » Instituts zu Cassel, gegen den 
Handelsmann Götze zu Homberg, als Vormund über 
die minorennen Wiihelmine und Friedrich v. Bar, 
beleben zu Holzbausen, Schaldfordrrung betreffend, 
ist zum nochmaligen Avsgebot nachstehender, aas 
den Herrn Obrist»Lieutrnant von Bardrleben cala, 
strikten Grundstücke, als: 1) Hass, Scheuer, 
Stallung und Hofraide, am Ende des Dorfes und 
gemeinrn Wege; Land, so die zehnte Garbein 
den Holzhäuser Zehnten zehntel: 2) Eh. I. Nr, 5i b * 
Z Ack. hinterm Kloster, zwischen Johann George 
Teutschmann und Johann George Fröhlich im Klo, 
ster ; 3) Ch. Nr. 43« * Ack. daselbst, zwischen An, 
dreas Dickhaur und Johann Henrich Benztng; 
Land, so die zehnte Garbe zebntet: 4) Ch. Nr. n. 
. 3 Ack. ein Srück zwilchen der Trift und dem Rückers- 
feldischen Land; 5) Ch. Nr. 13. l Ack. am Esels 
wege, zwei Berce zwischen Rathsverwandten Scha, 
den vnd dem Rain; 6) Ch. Nr. 23. Z Ack. noch 
daselbst, zwischrn Johann George Fröhlich und 
vorigem; 7) Ch. M. Nr. 567. 1 Ack. allda noch, 
zwischen der Trilr hinauf; tz) Ch. N. Nr. 92. 
Ack. auf den Knechtäckern, - zwischen Christoph 
Kurzrock und Johann Adam; 9) Ne. 95. r Ack. 
gleich darüber, jwischen dem Hospitalland vnd dcr 
Steinrütschen; 10) Ch. U. Nr. 5b rt Ack. auf 
dem dürren Hofe, zwischen Johann George Fröh 
lich im Kloster und Johann Adam Hartung; n) 
1 Ack. der Hevdacker, an feinem Zehntfreien ge 
legen; i2) Ch. Z. ' Nr. 74. ir Ack. am grünen 
oder Herrnwege, zwischen Johann Henrich Wie, 
gand im Kloster und Basmbachîschen Land; 13) 
2 Ack. unterm Borngraben, zwischen Mathias Dick 
haut und Jost Eckhard Wagehals; rg) 2t Ack. 
der Gär,feacker genannt, zwischen dem Fußpfad, so 
nach Schelldach geht, und dem Verwalter Möller; 
15) il Ack. beim Teich, zwischen der Bruch-riese 
und dem Rückersfeldischen Guth; 16) i Ack. auf 
dem Borugarten, zwischen dem Verwalter und 
Alexander Koch; 17) Ch. Nr. 76 «. 78 . tAck.auf 
dem Granschaden, zwischen Christoph Bickard einer, 
vnd anderaseits ein Abwände»; 13) Nr. 76 u. 73. 
t Ack. noch daran, das Blasbalcheo, zwischen 
Alexander Koch und Hermann Zülch; 19) Nr. 59. 
Z Ack. am Schellbacher Pfade, zwischen dem Pfade 
und des Majors Büttners Erben; 20) là Ack. die 
Krauscnäcker genannt, zwischen Conrad Dickhaut 
und dem Rückersfeldtschen Land; 21) Cb.Z. Nr. 36. 
2 Ack. der Bergackcr, zwischen dem Rückersfeldi- 
schen Land und Henrich Breirhorn; 2-2) 1 Ack. im 
Pferdeküppel, ist ein Aawänder an der Wiesen her; 
23) 4 Ack. daselbst, zwischen Hermann Wtederhold 
und der Wiesen her; 24) i Ack. vor der Sand, 
kauten, zwischen dem Verwalter Möller und Jo 
hannes Trötzer; 2.5) f Ack. am Borngraben. zwi, 
schen Hans Carth Landaus Erben vnd dem Graben; 
26) Ch. F. Nr. 17b, i Ack. noch in vrm Eulers» 
gründ und zwei Bette, zwischen dem Canzlei,Di, 
rector Kalkhof «nd Hermann Zülch; 27) Nr. 40 
und 57. » Ack. der Kammermeister auf dem Wen» 
dcspies genannt, jwischen dem Hospitalland vnd 
Havs Currh Koch; 23) Nr. 42 u. 57, 1 Ack. noch 
allda, der Kammermeister genannt, zwischen dem 
Hospitalland und Hans Carth Ziegeler; 29) Nr. 32. 
2 Ack. auf dem Katterbachsgra'sen, Ver Blumöacker 
genannt, jwischen der Hecken und dem Katterbach; 
30) CH. C. Nr. 85. 6 Ack. der Belzer genannt, 
zwischen Andreas Dtckhaur und Hans Curth Zie, 
grlrr; 30 Ch. B. Nr. lv. à Ack. auf der weißen 
Sandkauten am Stüplingswege genannt, zwischen 
Andreas Dickhaut vnd Hans Carth Ziegeler; 32) 
Nr. i. hinter den Höfen, zwischen Hane Currh Dick- 
havt und Andreas Ziegeler; 33) Ch. F. Nr- »22 
und 123. i Ack. dae Weidenäckerchen, zwischen dem 
Klostermüller und George Weege; 34) 2 Ack. das 
Engelborns, Aeckerchen, zwischen Johann Henrich 
Kraoshaupt und den Rückerefeldischen Erben; 35) 
i Ack. vorm Eichholz, zwischen Hans Curtb Zle, 
geler und Rückersfeldischen Land; 36) rZ Ack. dir 
Osengrabe, zwischen drr Wies« vnd Hacken, an 
ihrem Zehntfreien; 37) 3 Ack. noch daselbst, zwi.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.