Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1813)

C 580 ) 
50 . In des Baumeister Engelhardts Behausung am 
Leipziger Platz in der Unterneustadt, ein Logis auch 
Pferdestall. „ . , _ 
51. \n der Karlshafer Straße, beim Zrmmermclster 
Schach, eine Treppe hoch, 3 tapezirte Stuben, Hape, 
zirtes Kabiner, 1 Küche, 2 Kammern, Keller, und 
Holzplatz; auf Michaeli. 
52. In der Dyonisienstraße, Nr. yl, gleicher Erde, 2 
Gruben, eine Kammer und Küche ^ sogleich oder auf 
Michaeli- . n , 
53. In der Schloßstraße Nr. 151, ein Logts; auf 
Michaeli. 
54. In Nr. Y7, der Dionistenstraße, die ote Etage, 
bestehend in 3 rapezi . Stuben, Küche, 2 Kam, 
mern und verschlossen« -^olz- und Kcllerplatz, ohne 
MeubleS; sogleich ode. auf Michaeli- 
Personen, welche verlangt werden: 
r. Ein Mädchen welches Kochen kann und mit Haus 
arbeit umzugehen versteht, auch Zeugnisse seiner 
frühern guten Aufführung vorzeige» kann; auf 
Michaelis. Das Nähere in der Waisenhauebuch- 
druckcrei. 
2. Eine Person die Kochen und den Haushalt versteht, 
vollkommen Retnmachcn, Waschen, Bügeln und 
Falten kann, und sichere Zeugnisse hat; auf Michaeli. 
Nachzufragen Nro. 1155. in der untern Königestraße 
eine Treppe hoch. 
3. Man wünscht ein Mädchen zur Aufwartung zu ha 
ben. Mau melde sich in der untern Fulvcgasse, 
Nr. 642, 2 Treppen hoch. 
4. Auf dem Lande wird unter sehr guten Bedingungen 
ein Jäger gesucht, das Nähere erfährt man bei 
dem Herrn Oekonomie , Direktor Hagedorn unter 
Napolconehöhe. Vorläufig wird bemerkt, daß nur 
ein ordentlicher, brauchbarer Mann die offene Stelle 
erhalten kann. 
Personen, welche Dienste suchen: 
i. Ein junger Mensch der etwas Französisch spricht 
und mit guten Attestaten wegen seiner Aufführung 
versehen ist, wünscht bei einem Herrn der in Ge, 
schäften reist, in Dienst zu kommen, oder auch als 
Schreiber eine Stelle zu bekleiden im Stande ist und 
auch Kaution, wenn es verlangt wird, leisten kann. 
Kapitalien, welche auszulehnen: 
1. 20Ov Rthlr. auf die erste Hypothek hier in Kassel; 
auf Michaeli. 
2. 3500 Rthl. getheilt oder beisammen, und Zoo Rthl. 
auf die erste Hypothek eines Grundstücks oder Wobn, 
Hauses allhier. Bei Gaiscl Icsaias Rieberg in der 
Jacvbssiraße Nr. 266, ist das Weitere zu erfahren. 
3. LOo Rthl. Pupillen»Gelder gegen die erste Hypo 
thek in oder nahe bei Kassel; sogleich. 
4. 5 ovo Rthlr. PuMengelder getheilt oder beisammen 
auf hinlängliche Sicherheit Nr. 818 der Fischgasse. 
5. 1500, I400, icoo, 600, 500 Rrhlr. stehen inKom, 
11nsfron bei George Löber in der Hohenthor Straße 
Nr. 477 in oder ganz nahe bei Kassel auszuleihen. 
6. tooo Rthl. in Münze gegen gerichtliche Sicherheit. * 1 
Bekanntmach un gen. 
1. Le soussigné se recommande à tous les ama 
teurs de musique, en annonçant, qu’il fait des 
piano tant à queue qu’en forme de tables à la 
façon de Vienne; il y’en a aussi déjà de tout 
confectionnés , que tout le monde peut voir li 
brement, et prie le public de l’honorer de ses vi 
sites. Henri Humrurc, 
demeurant dans la rue Leopold Nr. 665. 
Unterzeichneter empfiehlt sich allen Liebhabern der 
Musik, daß er sowohl Flügel als auch tafelförmige 
Forre, Piano nach Wiener Art verfertigt, auch ste 
hen schon welche fertig; die Flügel mit fünf Verän 
derungen, welche jeden zu besehen frei stehen, und 
bittet daher um geneigten Zuspruch. 
Heinrich Humburg, 
wohnhaft ln der Leopold-Straße, Nr. 665. 
2. Ich wohne nunmehro in der Herren Gebrüder 
Pfeiffer Behausung, Schloßstraße Nro. 169. 
Kampfmüller, Chirurgus. 
3. 40 Viertel Korn sollen Montags den 19. d. M. 
Juli zu Gudenöberg in der Behausung des Herrn 
Universitaire - VogteOchs an den Meistbietenden ver 
kauft werden. Kauflustige werden eiugeladen, sich 
daselbst einzufiuden. 
4. Ein Schornsteinfeger wird für 2 vereinigte Kan 
tons gesucht und angenommen, sobald er sich mit 
Zeugnissen seiner Brauchbarkeit, Rechtschaffenheit 
uud guter Aufführung aueweisen kann und sich im 
Kantons-Hauptort Hofgeismar niederläßt. Unter 
nämlichen Veraussetzungen würde daselbst auch ein 
Blechschmidt hinlängliche Arbeit finden. Man melde 
sich aus der Mairie der vereinigten Kantons Hof, 
geismar und Niedermeiser. 
5. Unterzeichneter hat die Ehre denen reisenden Herr 
schaften so wieseinen Gönnern und Freunden erge 
benst bekannt zu machen daß er seinen bisher selbst 
administrirten Easthof zum rothenHauö genannt, 
feit Johanni dieses Jahre, an Herrn Bauer bishe 
rigen Restaurateur des groscn Casino allhier, auf 
mehrereJahre verpachtet hat. Dieser wird die Wirth- 
schaft darinnen fortsctzcn, und sich den mir bisher 
erworbenen hohen und gütigen Beyfall, wofür ich 
hierdurch den unterlhänigst gehorsamsten Dank ab- 
siatte, nach allen Kräften zu erhalten sich bemühen. 
Werner.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.