Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1813)

N* 50, 
Kassel, 
Mittwoch den 2 z. Juni ,8iz 
Feuilleton 
des Westphälischen 
»der Supplement 
Moniteurs. 
Bekanntmachungen. 
Die beim Siebenstern ohnweir Dringenberg bele« 
gene 24 Morgen haltende, sogenannte Rentschreibe« 
rei-Wlese, soll höherer Verfügung zu Folge am 26. 
Juli d. I .' t>ee Vormittags Io Uhr in der Wohnung 
bes Gastwirchs Friede! zu Neuenheerse mit dem Eins 
satzpieiö von 400 Franken, öffentlich zum meistbieten- 
den Verkauf ausgesetzt werden. Kauflustige wollen 
sich daher in dem bestimmten Termine ernfinden, und 
dient denselben vorläufig zur Nachricht, das die Zah- 
lunq des Kaufpreises mir j in baaiem Gelde, mit j 
in Obligationen, und zwar zur Hälfte in denen der 
2. Serie der Ergänzungsanleihe von i8‘o, und zur 
Hälfte in solchen der ersten Serie von der Anleihe von 
1812, und z in Bons über rückständige Ausgaben 
oder Zinsen geschehen muß. 
Kassel den n. Juni 18 * 3 - 
Der Direktor der Dvmainen des Fulda-Departements. 
- ... ^Kramer. 
Zufolge Rescripts der General ^ Direktion der Do- 
mainen vom 3. d. M. sollen mrl Beobachtung der 
Dispositionen der Königlichen Dekrete vom i 7 ten Mai 
i8il und y. Januar d. I. die zum aufgehobenen Da- 
menstifte zu Neuenheerse gehörenden Fruchtzehnten, 
ale: I) der vor Riesel belegene sogenannte Neuenheer- 
ser Feuchtzehnte von 3oi¿ Morgen mit dem Eiusatz- 
Preiste von 48ooFranken, und r) der vorFronrhaujen 
belegene Fruchtzehnte von 7ot^ Morgen mit dem Ein, 
satz r Preist von 11,020 Franken zum Verkauf an den 
Meistbietenden ausgesetzt werden. Oer Verkaufötcr- 
min wird hierdurch auf den 26 Juli d. Z. des Vor 
mittags oUhr in der Behausung besGastwirihs Fne, 
del in Neuenheerse angesetzt. Die Verkaufs < Bedt„, 
Zungen, so wie der Etat von dem Nutzvnge * Ertrage 
der Zehnten, können auf dem Bureau des Unterzeich 
nten eingesehen werden. 
Kassel den 8ken Juni I 8 i 3 . 
Der Dvmainen - Direktor des Fulda-Departements, 
Kramer. 
. Ediktal-Borla düng. 
Die Christiane Groscurtb verehligte Klassen. hat bei 
der unterzeichneten Behörde gegen ihren Ehemann 
Johann Klassen klagend vorgestellt, daß derselbe sie 
bereits vor 4 Jahren verlassen und sich seitdem so 
wenig um sie als um ihren mit demselben erzeugten 
Sohn bekümmert und eben so wenig den Ork seines 
jetzigen Aufenthalts angezeigt habe, weshalb sie dann 
gebeten haben wolle, ihn öffentlich vorzuladen und 
im Fall des ungehorsamlichen Zurückbleibens die 
zwischen ihm und ihr bisher bestandene Ehe zu tren 
nen und aufzuheben. Nachdem nun jener Bitte um 
Edtkral, Vorladung von uns Statt gegeben, so ru 
fen und laden wir den gedachten Johann Klassen 
hiermit zum ersten, zweiten und drittenmahl, daß 
derselbe von heute an in neun Wochen vor uns auf 
hiesigem Konsistorio erscheinen und die Gründe sei 
ner Entweichung anzeigen, oder im Aueblerbungs- 
Fall gewärtigen solle, daß die Klage seiner Ehefrau 
für eingestanden angenommen und die gebetene Ehe 
scheidung in contumaciam erkannt werde. 
Pyrmont den 17 Juniue 8 l 3 . 
Fürstl. Waldeck. Pyrmont. Konsistorium, 
Steinmetz. 
Verkauf vo n Grundstücken. 
i. Gudeneberg. Nachbemeldete dem Einwohner 
Dtltmar Fischer und dessen Ehefrau Anna Elisa 
beth geb. Sa-mincke zu Gleichen, Kantone Gudens, 
berg, Distrikts Kassel, zugehörige, in und um 
Gleichen belegene Immobilien, als: 2) ein Haus 
und Hofretde nebst Scheuer uno Stallung unter 
einem Dache mit Nr. 37 bezeichnet an der Straße 
und Johs. Schmiucke gelegen, nebst einer Halden 
Baustätte beim Haus; b) eme Viertel Hufe Mönch, 
Hofer Land, so gnädigster Herrschaft bienst , dem 
Dr. Kirchmeyer zu Marburg »ins r und dem Stift 
Frijlar mit dem ll. Gebund zehnrbar ist, darin 
gehört: ,) /5 Ack. 2 Rt. an dkr"Knchderger Seite 
am Maire Dietrich und Gottfried Greise, Lit. CH. 
F. Nr. 32; 2) I Ack. 7 Rt. im langen Gewand an 
Aoam Boshold und Adam Itter, Lit. Eh. B. Nr. 
82; 3 ) r^s Ack. 6 Rt. bet Dirn Ranpcnsteine an 
Arend Itter und der Meyer Grenze, Lit. CH B- 
Nr. 15; 4) r- Ack. 8 Rl durch den Liedes Pfad 
gehend an Hermann Müller und Jacob Schmiucke, 
Ltt. Eh. E. Nr. ivs; 5) & Ack. 1 Rt- auf dem 
114 '
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.