Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1813)

< Sio ) 
Kassel. 
Sämmtliche hiesige Einwohner/ welche noch mit 
lbren Beiträgen zur Staats-Anleihe der 5 Millionen 
zurück sind, werden in Gemasheit einer darüber er, 
gangenen Präfektnr, Verfügung v. 6. d. M. hierdurch 
ernstlich aufgefordert/ diese Rückstände fordersamst ab, 
zutragen, indem sonst mit der Exekution gegen sie 
verfahren werden soll/ und dicserhalb schon von jener 
Behörde das Nöthige an die General, Distrikts, Kaffe 
erlassen worden ist. 
Den 12. Mürz I8r3. 
Der Maire der Residenz/' 
Fr etherr von Canstein. 
Ediktal-Vorladung. 
Corbach. Da Lber das VermLgen des gewesenen 
hiesigen Posthalters Ieremias Tod unter heurigem 
Tage concursus crectitoruin auserkannt wordeniff/ 
fo werdeu dessen gefammte/ bekanttte rmd unbe, 
kannte Glaubtger hierdurch aufgefordert , den 9. 
April laufenden Jahrs / ;ur Vormittagszeit aufhie, 
ssgem Ralhhause, ihre Anspruche an dem VermLgen 
de» Gemeinschuldncrs / entweder in Perfon oder 
durch gehdrig Bevollmachrigte, anzugeben/ und 
nvthigen Fatis zu begrunden, und zwar um so ge, 
wisser/ als sie widrigens von der jetzigen Concursi 
Maffe ausgeschloffen werbcn muffen. 
Am 2v. Febr. 1813* . , 
Der Magistrae daselbst. 
Verkauf von Grundstücken: 
Greben stein. Zum öffentlichen Verkaufe der, 
des Einwohner Iohs. Knierim Wittwe zu Immen, 
Hausen zuständigen und auf Betreiben der Vorsteher 
der milden Stiftungen daselbst Hr. Pfarr Koch und 
Maire Winterberg, deren Anwalt der Hr. Proku, 
raror Kempf zu Kassel ist, in Gemäöheit einer Ver, 
fügung könig!. Distrikts, Tribunals vom 5. Nov. 
v. I. ausgebotenen Grundstücke, ist, da die erfolg, 
te Bekanntmachung des bereits abgehaltenen Der, 
steigerungs»Termins nicht gehörig dozirt worden, 
ein nochmaliger Termin auf Dienstag den 23. Marz 
a. c. auf die Mairie, Stube zu Jmmenhausen be, 
stimmt worden. Kaustiebhaber werden demnach ein, 
geladen, sich alsdann von des Vormittags 9 bis 2 
Uhr einzufinden. Die zum Verkaufe aufgesteckten 
Grundstücke sind folgender I) ein Wohnhaus von 
einem Stockwerk ohne Dach in der Echterstraße an 
George Stracke und Stephan Armbrust mit Nr. 24 
bezeichnet, nebst einem Gartenplatz dahinter; 2) if 
Ack. 14 Rt. Erbland an der Ganse brücke an Zacha, 
rias Ieppr an Wittwe Homburg; 3) H Ack. 5. Rt. 
Erbland an der Mten Seite an Johs. Dcichmann 
und Wittwe Mhans und 4) 3r Ack. Ecbwlesen, 
triesch beim Bennhauftr Teich. Wobei wiederholt 
zur Nachricht dient, daß die erwähnten Grundstücke, 
besage eines vom Huissier Nickel aufgenommenen 
Protokolls am 13. v. M. mit Arrest delegr, und 
diese Beschlaganlegung unterm 14. deffckden Mo, 
nars auf d^m Hypotheken» Bureau des Distrikts' 
Kassel cinregithiri worden, düß ferner die Grund,' 
stücke für 250 Rchl. eingesetzt sind und endlich der 
die Verkaufsbedingungen enthaltende schriftliche 
Aufsatz täglich bei dem Kommissar eingesehen wer, 
den kann. Am 5. Februar 18: ?. 
Der Friedensrichter, 
Giekler. 
2. Kassel. Vermöge Familrenr ths Beschlusses 
soll das, den hinterlassenen unmündigen Kindern 
des verstorbenem Weinwirchs Hühner, Namens 
Carl Eduard, Salvmyn und Louise, worüber deren 
Mutter, Cathrine ged. Weblen zur Haupt, Vor, 
münderin , der Kaufmann Herr Salomon. Wende, 
rorh zu Kassel aber zum Gezenvormund ernannt ' 
sind, eigenthümlich zustehende, zu Kassel in der 
Martinistraße, am Druselteich gelegene , auf 9000 
Rthlr. abgeschätzte, Wohnhaus nebst Hinterhaus 
öffentlich verkauft werden. Kauflustige werden da, 
her eingeladen, in dem hierzu auf den 24. März 
d I. Vormittags ii Uhr bestimmten Verkauföter, 
min im Auvienzsaal des hiesigen Distriktötribunals 
zu erscheinen und ihre Gebote abzugeben. Der die 
Verkaufödedingungen enthaltende Aufsatz kann auf 
dem Sekretariat des genannten Tribunals eingese, 
hen werden. Am 14 Februar 1813. 
2» v. Svarre Wangen st ein, 
Anwalt der Vormünder. 
3' Wolfhagen. Vermöge einer aus Königlichem 
Distriktstribunal zu Kassel, auf Instanz des Herrn 
Renrhmeister Hoffommer allda, dessen Anwalt dev 
Herr Staatsrathsadvokat Stern oaftlbst ist, am 
i« Februar d. I. ertheilten Verfügung, ist mir dev 
Auftrag geschehen, die dem Ackermann Conrad Thie, 
«mann zu Wvlfhagen, wegen einer wider diesen 
ausgeklagten Forderung von 22oTbaler Hauptgeld, 
sammt den davon rückstelligen Zinsen und Kosten, 
mit Arrest belegten und in das Hyvothekenregister, 
unter dem 19. Oktober i8rr eingetragenen Gegen, 
stände zu verkaufen, welche nach den Steuerstock 
also beschrieben find: 0 CH.I. Nro.93. /-Acker 
4?Rt. Haus und Hofreide, in der obersten Burg, 
straße zu Wolfhagen, an Wilhelm Nolte und Chri 
stoph Messerschmidt; 2) Nro 94. /^Ack. §Ruth. 
Erbgarte» dabei; 3) CH. E Nro. 806. rZ Acker 
SR'lth. Erbland auf den Ochsenbücke! an Dietrich 
Fader Witwe; 4) Lir. B. Nro 78r. 44 Ack. 2ß Rt. 
Erblaud zehntfrei bei den Herrn bäumen an Conrad 
Schmitts Wittwe ein Auwand, diese in der Wolf, 
hager Feldfluc gesegen. Kaustiebhaber können sich 
in dem auf den 7. April l. 2 . in meiner Geschäfts,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.