Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1812)

■ K? 
( 5 $ ) 
Verkauf von Grundstücken: 
r. Zierend erg. Kraft Auftrags königl. Distrikts, 
Tribunals zu Kassel sollen auf Instanz des Hansels, 
manne Liemon Scligmann Rosenberg zu Nieder, 
meiser, folgende dem hiesigen Ackermann Johannes 
Pötter sen. gehörige in hiesiger Feldmark gelegenen 
Grundstücke, ale: i) Ch. B. Nr. Lid. U Ack. 6| 
Rut. Wiese zu Lanzewarter in den Kirchwiesen an 
Johann Henrich Fuchs und Johannes Lodderhofe; 
2) Bh. H. Nr. 438 i-y R Erbland unterm Katzen 
stein an Hartmann Fuchs und Christoph Vogt; 3) 
Ch- L. Nr. 496 I? -7 Ack. 4| R Erbland hinter der 
Wahrte am Schleiswege an George Rohve, senior; 
4) CH. C. Nr. 199 ijf Ack. 0 R Erbland vor dem 
Ziegcntritr am Amtsrarh Amelung; 5) CH. K. Nr. 
1027 Ack. l^Ack. 12 91 .. HÄck. 1 9 t. Erbwiese 
hinter der Wahrte am Wassergraben und dem Lande; 
6) CH D. Nr. i422 T V Ack. 3s R. Erbgarten in 
der Gürthine an David Narburgs Erben; 7) CH.F. 
. Nr. 570 , 57 i 5 Ack., £ Ack. 3 R. E -.bland vor 
dem Behrenberge an der Trift an Henr. Richter, und 
8) Ch. L. Nr. 523 è Ack. 3 R. Land znHeddcwie- 
sen am Postverwolrer Braun und Ditimar Zauns 
Rel., den ?4ten Februar k. I. von Morgens 9 dis 
Mittags 12 Uhr vor hiesigem Gerichte wiederholt 
öffentlich aufs Meiftgobot auegeboten werden, wel, 
chee Kauflustigen hiermit bekannt gemacht wird. 
Am oztenNov. i8u. G er lach, Friedensrichter. 
1. Kassel. Ein neu erbautes Wohnhaus in der Na- 
poleonehöher Vorstadt bestehend in 5 heitzbaren Zim 
mern, 4 Kammern, wovon 2 tapeziert sind, 1 Kü 
che, Waschhaus, trocknem Keller und HvlzstaUnebst 
dem dahinter befindlichen Garten welcher mit einem 
Brunnen versehen ist, die rojährige Freiheit von 
allen Abgiftcn genießt, sonsten aber außer den ge, 
wohnlichen Abgiften 1 Gr. nach Wehlheiden davon 
bezahlt wird, steht aus der Hand^u verkaufen Zum 
Nachricht dient, daß der größte Theil des Kaufgel 
bes darauf stehen bleiben kann, und ist dazu Ter 
min auf den 2/tenZannar bestimmt und können sich 
Kaufiiebhaber Morgens 9 Uhr in der Schreibstube 
des unterzeichneten Notars in der Kümmelschen, 
im Kanton der Unterstadt an der Fuldabrücke be, 
Szenen mit der Nummer 1076 bezeichneten Behau 
sung einfinden. Den Uten Januar isl2. 
H E. Koch. 
Z. Fels berg. Königliches Distrikts-Tribunal hat 
mir durch ein Erkenntniß vom Zten Novemb. rttu 
gnädig aufgetragen, folgende, denen aus vier ver, 
fchredenen Ehen vorhanden seyenden, theils majo 
rennen Kindern des verstorbenen Goldwäschen Die- 
drich löwe zu Altenburg, Kantons Felsberg, annoch 
gemeinschaftlich zustehende Grundstücke zu Bewür- 
kung der Eid Heilung, in Gegenwart der Vormün 
der und unter den gesetzlichen Förmlichkeiten, öf, 
fentlich und meistbietend zu verkaufen, als: 3) in 
Altenburg gelegen; ein halbes Wohnhaus, und E. 
i4. \c Ack, 5} R. Erbgarten dabei, wovon in die 
Renterei Felsberg l Alb. g£ Hlr. Geld, eine Ganß 
und zwei Hahnen jährlich abgegeben werden müf, 
sen. b) In ser Stabt Feleberger Feldflur gelegen, 
L. 13. 1/7 Ack. 8 R. Erbland unter der Iunkern- 
hude; L. 42. /5 Ack. 6 R. Erbgarten bei der Alten 
burg; G. 17t. f Ack. 8 R. Ecbwiese im Altenbur 
ger Felde; L. 68. if 91 cf. 8 9 t. Erbland bei der 
Altenburg, wrvon in die Pfarrei zu Felsberg jähr 
lich 1 Hahn entrichtet wird, c) In der Feldfiurvon 
Ruhnde: A. rol. Ack. 1; R. zehntfreies Erb» 
land, der Wehrgarten genannt, an der Edoer her, 
unter, an der Gemeinde Rasen, stößt auf den von 
Boynebucztschen Garten, und wird davon jährlich 
1 Hlr. Pfluggeld in die Rentherei Felsberg entrich, 
tet. Lizitations-Termin ist auf Montag den 3. Febr. 
1612, des Vormittags von 10 bis 12 Uhr in das 
gedachte Diednch Löwische Wohnhaus zu gedachter 
Altenburg bestimmt und festgesetzt. Kaufiiebhaber 
lade ich daher hierdurch ein, sich um gesagte Zeit und 
Stunde, an Ort und Stelle einzufinden und ihre 
Gebote zu Protokoll zu geben, und mache zugleich 
bemerklich, daß Meistbietendbleibende, wann ihre 
Gebote annehmlich, das Zufchlags-Erkenntniß vom 
K. W. Distrikts-Tribunal erwarten werden. Am 
2Oten Dez. i8n. Th. Wagner, Kant.Notar. 
4. Felsberg. In den, wegen Verkauf der denen 
mrnorennen Conrad Atthansifchen Kindern zustehen 
den Grundstücke zu Böddiger am ylen d. M. abge,' 
haltenen Lizttations- Termin, worauf folgenderge, 
stakt ltzitirt: i) aufHaus, Scheuer, Stallung und 
Gemeindsgercchtigkeir 223z Frank. 375 Cent, oder 
575 Rthlr.; 2- auf den Acker Land auf der Burg 
256 Fr. 4l Cent, oder 66 Rthlr.; 3) auf Acker 
8 9 t. Erbland der Ncsselstrauch 204 Fr. 93 Cent, 
oder 5. Rthlr. 13 Ggr.; 4) auf^ Ack. l R.Erb, 
land im Morobach 125 Fr. 29 Cent, oder 32 Rthlr. 
6 Ggr., ist unterm heuttgen Dato auf Nr. 1 näm, 
lich Haus, Scheuer, Stallung und Gemeinds.Ge 
rechtigkeit, eln Nachgebot von iZ Thalern mehr ge 
schehen, folglich darauf5Y0 Rthlr. geboten worden, 
und die Vormünder ^verlangen, daß deshalb ein 
nochmaliger und zwar dritter Termin abgehalten 
werden möchte. Es »st daher Versteigerungs-Termin 
auf Montag den r/ren Februar, von Vormittags 
10 bis 12 Uhr, rn das Wohnhaus des Hrn. Maire 
Dteiing zu Böddiger bestimmt und festgesetzt, in 
welchen Kaufliedhadec zu erscheinen und ihre Gebote 
zu Pcorokoll zu geben, eingeladen werden Am lOten 
Januar i8l2. Th. Wagner, Kant.Notar, 
5. Hofgeiemar. Nachstehend beschriebene, dem 
Seilermelster Ioh. Henrich Baum und dessen Ehe 
frau Dorothea Elisabeth, geb. Sttitz zu Hofgeis 
mar, Distrikts Kassel, gehörige Grundstücke, welche 
auf Ansuchen ihrer Gläubigerin Marie Franciska, 
des Hofvergokdcrs Mensing Ehefrau, geb. Lange zu 
Kassel, unter Autorisation ihres Ehemannes, und 
auf Betreiben des von derselben bestellten Anwalts,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.