Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1810, [2])

Ni i87. Kassel, 
Feuilleton 
des Westphälischen 
Donnerstag den 2O.Deeem5er igro. 
II I t I —— 
oder Supplement WJ 
tT\ 
$ 3 n/elUa< 
M o n i t e u r s. \ P- 
ococo 
«TV 
Kassel. 
_ ^urch das königliche Dekret vom -yteu September 
18 io sind die Attributionen des Westphälischen 
Moniteurs festgesetzt worden. AUe AklenstLcke 
der Regierung, Gesetze und Dekrete, mi 
nisterielle Verhandlungen und Beschlüsse 
müssen im offiziellen Journal vor jeder 
anderweitigen Bekanntmachung einge 
rückt werden. . Dieses Blatt ist das einzige, 
welches die Hof-Neuigkeiten , und die von Sr. Maje 
stät ausgehenden Ernennungen im ganzen Umfange 
des Königreichs enthalt; es ist das einzige, welches 
eine vollständige Uebersicht der Verhandlungen des 
Gouvernements darstellt. _ . .. , 
Das Publikum muß bemerkt haben, daß die Direk 
tion weder Mühe noch Kosten scheuet, damit die Be 
kanntmachung der offiziellen Artikel auch mcht einen 
Einzigen Lag verspätet werde. 
Der Moniteur wird fortfahren, regelmäßig dre 
Entscheidungen des Staats-Raths indes 
sen Funktionen als Kassations-Hof mitzutheilen. 
Es dürfte unnöthig seyn, die Aufmerksamkeit aus dre 
Wichtigkeit dieser Artikel zu lenken, deren Ensemble 
einen Kodex von National- Jurisprudenz 
bilden wird. Das Interesse, das sic erwecken, »st 
nicht aufWestphalen allein beschränkt; es erstreckt sich 
auf alle Länder, welche durch das Napoleon'! che 
Gesetzbuch regiert werden. Es ist weder -in Tri 
bunal noch ein Rechtsgelehrter in Westphalen, dem 
eine solche Sammlung nicht Bedürfniß geworden wäre; 
sie ist ein Leitfaden ganz dazu geeignet, den Rechtöge- 
lehrten bei den Stellen, welche einige Dunkelheit dar 
bieten, zum Führer zu dienen. 
Mit den vornehmsten Städten des Königreichs ist 
eine thätige Korrespondenz angeknüpft worden. Ein 
Gleiches ist in Ansehung der Universitäten und aller 
öffentlichen großen Anstalten geschehen. 
Mit Vergnügen nimmt die Direktion Abhandlungen 
auf, welche ihr von den Gelehrten des Königreichs, 
von Litteraturfreunden des Auslandes übersandt wer 
den und räumt gern Allem und Jedem einen Platz ein, 
was zur Beförderung der Wissenschaften, der Künste, 
des Handels, des Ackerbaues dient und mit der Litte 
ratur nach ihrem ganzen Umfange in Beziehung steht. 
Was die auswärtigen Neuigkeiten betrifft, so exk- 
stirt kein französisches, deutsches , englisches re. Ztt* 
rungsblatt, das nicht von der Direktion benutzt wer 
den wird. Es ist übcrdieß eine Korrespondenz mit 
den vornehmsten Städten Deutschlands und des Nor 
dens angeknüpft worden. Was in allen diesen Län 
dern wichtiges sich ereignet, wird gemeldet werden. 
Die Direktion hat die Absicht, den Lesern in dem 
Moniteur Alles vollständig von nun an mitzutheilen, 
was alle andere Leitungen merkwürdiges und interes 
santes liefern, und zu diesem Ende hat sie beschlossen 
vom lsten Januar l 8 n an, jeder Nummer des Mo 
niteurs ein Supplement von einem Quartblatt u nr 
entgeldlich beizugeben. Dieses soll bloß in deut-' 
scher Sprache verfaßt werden und regelmäßig alle dies 
jenigen auswärtigen Neuigkeiten ausführlich liefern, 
welche aus Mangel an Raum im Moniteur selbst 
keine Stelle finden konnten. 
Dieses einzige offizielle Journal wird übri 
gens wie bis jetzk in französischer und deutscher Spra 
che redigirt werden, und sechsmal wöchentlich ersehet- , 
nen. Die vorige Kassel'sche Zeitung, oder das In- 
telligenzblatt, bildet ein de» Moniteur ergän 
zendes Feuilleton, und wird durch die Bemü 
hung des bisherige» Redakteure fortfahren, durch 
Mannigfaltigkeit und Wichtigkeit der mitzutheilenden 
Nachrichten das Publikum zu interessiren. 
Präfektur - Verfügungen und Bekanntnik- 
ckunaen anderer öffentlichen Behörden. 
Auf Befehl Sr. Exzellenz des Herrn Kriegsministers 
wird hierdurch bekannt gemacht, daß den izlen Jan. 
folgenden Jahrs ein neues Examen derjenigen jungen 
Leute, welche sich zur Aufnahme in die durch das kö 
nigliche Dekret vom 2yten Oktob. d. I. gestifteten Ar 
tillerieschule gemeldet haben, oder noch melden werden, 
im Hotel des Kriegsministeriums veranstaltet werden 
wird. 
Dieses Examen wffd sich erstrecken; 
1. über die Elemente der Arithmetik, 
2. über die Anfangsgründe der Geometrie, biö zur 
gradlinigten Trigonometrie (diese mit eingeschlosscn) 
Z. über die Elemente der Algebra bis ru der Lehre von 
den quadratischen Gleichungen, (diese gleichfalls 
" ' 353
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.