Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1810, [2])

c 17-0 ) 
ic. Ein eiserner Ofen mit Oberofen, steht in der ober- > 
sien Jobannes strafte Nr. 319 zu verkaufen. 
12. Ir? Nr. 794 dem Iudenbrunncn gegen über, steht 
ein eiserner Ofen zr« verkaufen. 
13. Zn Burgstemfurth bei Münster, wünscht man ei 
nen Lehrer der französischen Sprache. Wer dazu 
Lust und die erforderlichen Kenntnisse hat, wende 
sich an den Herrn Prediger Hesse in fcankirtenBrie- 
fe'n. ^ . 
14. Ich habe den Auftrag für einen Konskrrbirten des 
Jahrs 18 lO einen tüchtigen Stellvertreter unter sehr 
annehmlichen Bedingungen zu engagiren. Wer die 
dazu nöthigen Eigenschaften besitzt, kann sich in Nr. 
20, Frankfurter-Straße, bei mir melden. 
Dr. Wille, Distrikts-Notar. 
15. Da ich zum verfertigen aller Arten von Damen- 
Kleidungen patcntirt bin, so rekommandire ich mich 
einem geehrten weiblichen Piibkiko ganz ergebenst, 
und verspreche, alle an mich in dieser Hinsicht ge- 
langenden Aufträge dieser Art ganz- nach Wunsch 
möglichst bald und gegen sehr billige Bezahlung aus 
zurichten. Logire hinter dem Juden-Brunnen bei 
der Witwe Biermanniu in der zweiten Etage. 
Maria Schuchardin, geb. Gärtner. 
16. Ignatz Köglcr, wohnhaft beym Schneidermeister 
Gchnar in der Dionysieustraße Nr. 89, empfiehlt sich 
feinen Freunden mit seinem wohlassrrtirten Waa 
renlager, bestehend in Zwirn, Baumwollen-, Pa 
tent- und Zeichen-Garn auch Baumwollen-Garn 
in allen Kouleuren zum Stricken, und guten engl. 
Nahnadeln. Er verkauft en gros und en detail, 
verspricht billige Preiste und bittet um geneigten 
Zuspruch. . , , _ ^ 
17. Für einen der diestrahngen Konskription un Nord- 
Departement unterworfenen jungen Menschen wird 
ein Stellvertreter unter sehr annehmlichen Bedin 
gungen gesucht. Wer dazu Lust hat, melde sich 
bei dem Oomainen-Inspektor Rose im Beckmann- 
scheu Hause, der Jager-Kaserne bei dem Holländi 
schen Thoregegenüber. Kasselami9tenOktob.i8io. 
Rose. 
i8. Beym Handels-Gärtner August Schelhase amFrank- 
furter Thor sind wiederum alle Sorten Holländische- 
uud hiesige Blumen-Zwiebeln zum Treiben sowohl 
wie auch in Garten zu legen, billigen Preises zu 
haben; Verzeichnisse darüber können täglich gratis 
abgefordert werden. 
iy. Mit Genehmigung des Herrn Polizei - Präfekten 
vom heutigen Tage macht der unterzeichnete Auk- 
tions-Kommissär hierdurch bekannt: daß nächstkünf 
tigen Montag den 22ten dieses Montts und die fol 
genden Tage d'es Morgens von 9 bis 12 Uhr und 
des Naä)mirtags von 2 bis 5 Uhr in dem neuen 
Meßgebaude in der Königs-Straße, eine große 
Quantität veraccisten Kaffees u. Zuckers zu 25 — 50 
alich 102 Pfunden öffentlich an den Meistbietenden 
gegen baare Bezahlung versteigert werden soll; 
auch dient zur Nachricht, daß die Proben vorher 
beym Meß-Pedell Umbach können in Augenschein 
genommen werden. Kassel den ly.ten Oktob. 1812. 
^ \r A. Espe, 
Meß- und Auktions-Kommissarius. 
Kraft Auftrags^ 
22. Zwei Possamentic-Stühle, sind Mangel desPlaz- 
zes wegen zu verkaufen. 
21. Zwei Stück sehr schöne musikalische Regiments- 
Becken zur Türkischen Musik gehörig, sind zu ver 
kaufen. 
Bücher- Verkauf: 
In dem Hause Nr. 667 in der Hollàndischenstraste 
3 Treppen hoch, sind die Hamburger Zeitungen von 
den Iahrcn 1802 bis 1806, die Hess. Zeitungenvon 
1799 bis 1805, und dck Kassel. Polizei- uudKom- 
merzien-Zeitungen von 1799 bis 1806, so wie die 
sàmmtlichen Sraals- und Adrest-Kalender von 1704 
bis 1806, eingcbunden, aus der Hand zu verkau- 
fen. 
Bäcker-Taxe. 
Brod I Pfund 14 Loth .. 
Wecke 29 Loth ...... 
Meliert Brod 1 Pf. - Loth 
Milchbrod i 8 Loth 
t t * * 
Branntewein-Taxe. 
Frk. 
Ctm. 
Rthlr. 
m. 
HIr. 
Frk. 
Ctm. 
Rthlr. 
Alb. 
— 
12^4 
— 
i 
— 
Das 
Maas 
Branntewein 
I 
7 &TB 
— 
14 
— 
I2& 
— 
i 
— 
— 
3 
— 1— 
— 
89-jT 
— 
7 
— 
12* 
— 
i 
— 
— 
X 
f 
— . — 
— 
44 #| 
— 
3 
>2« 
i 
I* 
TZ 
22 M 
— 
I 
— 
à 
— —> 
— 
Öjfj 
1 —
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.