Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1810, [2])

2 . 500 Rthlr. westphal. Wahrung, sind gegen gencht- 
liehe Verschreibung aufzulehnen , 
Z. 1000 Rthly. auf ein hier in der Stadt m der 
Vraud-Kaffe assekurirtes Haus, sogleich. 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen 
1. Eine dunkelbraune Hühnerhündin wurde mir vom 
loten auf den Uten d. M. gestohlen; sie hat weiße 
' Brust und Pfoten. Als Hauptkennzeichen kann an 
gegeben werden,.daß solche stumpf oder ohne Schwanz 
geboren ist. Wer.den Thäter verrath und mir hier 
durch wieder zu meinem Hund verhilft, erhalt I bis 
3 Laubthaler zur Belohnung. Hersfeld den i/tm 
Sept. i8io. Der Kantons-Maire v. Co ll. 
2. Bei dem unglücklichen Brande iu der Holländi 
schen Straße in Nr. 56/, werdensehr viele Sachen, 
welche zu benennen zu weitlausiig sind, vermißet, 
und es ist zu vermuthen, daß sich', wo nicht alle, 
doch mehrere derselben noch in der Verwahrung 
edler Menschen befinden, daher dieselbe um die Zu 
rückgabe derselben sowohl gebeten werden, als dem 
oder dencnjcnigen eine Belohnung zugesichert wird, 
welche eine desfalsige gegründete Nachricht ertheilen 
werden. . . ' 
Aus Befehl des Herrn Obersten von Lavilck, wrrd 
denjenigen befohlen, welche bei den kouigl. Spritzen 
gestanden, davon abgegeben sind und ihr Blech noch 
haben, dasselbe an den Schuhmachermeister Wolf 
abzugeben. 
Es ist ein einspänniger Korbwagen um einen bil- 
.igen Preis zu verkaufen. 
Da mein Sohn Friedrich Scheele sich vor einigen 
Monaten ohne mein Wissen entfernt hat, fo wird 
derselbe hierdurch aufgefordert, sich sobald alsmög- 
~ lick zustellen, um dem Kvnstriptionsgesetzc Genüge 
zu leisten. Ebcrschütz, Kanton Trendelburg am i ken 
Oktober 1810. Der Vater des Konstribirttu 
Samuel Scheele. 
6. Zum Verkauf einer ans dem Thurm der hiesigen 
Kiliankirche, aufgehängt gewesene Glocke, welche 
untadelbaftIst, und ohngcfähr 2; bis 26 hundert 
Pfund wiegt, ist ein cwderweitcr Termin auf dm 
I2ten k. M. Morgens 9 Uhr angesetzt. Kauflustige 
haben sich zur bestimmten Zeit und Stunde auf dem 
Bureau der hiesigen Unter - Präfektur einzufinden, 
woselbst ihnen die Verkaufs - Bedingungen eröffnst 
werden sollen. Vorläufig wird jedoch bemerkt, daß 
auf die gemachte Glocke bereits 37 Rthlr. prcuß. 
Kourant pro Centn er geboten sind. Höxter den r8. 
September iül 0 . „ 
Der Unterpräfekt des Distrikts Höxter. 
?. Mir Unterzeichnetem ist am 5ten Oktober d- I. eine 
silberne Gabel mit einem Namcnszüg zum Verkauf 
gebracht worden. Der Eigenthümer kann sic nach 
dem gleich ähnliche?. Model bei mir abholen. 
Ludwig Weidemeyer, Gold - und Silber- 
Arbeiter. 
&. Eine Partie Kleesaamen stehet sogleich beieinam 
der zu verkaufen. Man melde sich deshalb in Der 
Dionysienstraße Nr. i22. 
9. Die Unterzeichnete machen hierdurch bekannt, daß 
bei ihnen von jetzt an, moderne Oberofen jeder 
Art, nach dem neuesten Geschmack, so wie suchen 
drnaire deutsche Oberoftn nebst allen Gattungeuven 
Töpferwaarcn, jeder Zert;u haben sind. 
Johann Peter Quitt er und I 0 ha >u» 
"Philipp Fols, wohnhaft in des Töpfer 
Schrans Behausung in der Uuterneustatt 
Nr. 1054. 
10. Herr Ludwig Eduard Breguet wird ven 
neuem hierdurch benachrichtigt, daß man ihm »ffl 
französischen Gesandfthastshotel in der Bellevue» 
straße zu Kassel Dinge, welche ihn interefsiren, mn> 
zutheilen har. 
lVli\ Louis Eduard Breguet est prevenu eie 
nouveau que l’ona des choses qui 1'intereseni J 
lui eommuniquer ä l-’hötel de la legation iia ü ' 
eaise, nie Bellevue a Cassel. 
AVERTISSEMENT. 
Alle Briefe und Inserate in Betreff der Kassel'scheu Zeitung oder des Intelligenzblatts 
des WcstphalischcM Moniteurs können, soweit die Könlgl. Westphalischen Posten reichen, unfrarua 
unter einem doppelten Couvert eingesandt werden, wovon das Aeußere die Adresse: An die 
rckti 0 n des Westphälischen Moniteurs und das Innere die Adresse: An die Reda-' 
ti 0 n der Kafseck'sch e n.Zeitung führen muß. ^ 
Der Westphätlsche Moniteur sowohl als die Kassel'schc Zeitung werden wöchentlich fca)ou>^ 
ausgegeben und erpcdirt. Man kann auf beide Blatter und auf jedes insbesondere auch ^ ' 
teljährig bei allen Post-Aemtern des Zn - und Auslandes abonntren.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.