Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1810, [2])

( IC 78 ) 
Schlachtfelds erhaltenen Wunden gestorben sind. 
Diese Entschädigung kann aber nie die Tokalsmn- 
me, welche km vorerwähnten Tarif für jeden Grad 
angegeben ist, überschreiten. 
Art. 3 . Die Montirungsstücke und übrigen 
Effekten der Unteroffiziere und Soldaten, sollen 
in Natur ersetzt werden. 
Art. 4. Die von den Offizieren, Unteroffi 
zieren und Soldaten erlittenen Verluste müssen 
von den Verwaktungsräthen der Korps, zu de 
nen sie gehören r beurkundet werden. Die Nach- 
Weisungen derselben sollen von dem bei der Division 
angestellten Krtegskommissair aufgesetzt und be 
scheinigt, und von dem Musterungs-Inspektor, 
von dem die Brigade kommandirenden General 
und dem Chef des GeneralstaabeS visirt werden. 
Art. 5. Die Gesundheits-Beamten habenAn- 
spruch auf die für den Grad festgesetzte Entschä 
digung , welchen: sie im Nang gleich gestellt sind. 
Art. 6. Die Ofsi'ziere vom General-Staabe, 
kie Musterungs-Inspektoren und KrLegskommis- 
saire müssen auf die nämliche Weise den Verlust 
ihrer Pferde und Essekten in Gewissheit setzen las 
sen. Die Nachweisnngen derselben sollen eben 
falls von dem Mnsternngs-Inspektor, dem die 
Division kommandirenden General und dem Chef 
des Gencral-Staabes visirt werden. 
A r t. 7. Diese Verluste müssen spätestens bin 
nen vierzehn Tagen beurkundet werden, wenn 
nicht eine absolute Unmöglichkeit es verhindert, 
als im Falle einer Belagerung, Verwundung, 
Krankheit oder wenn der reklamircnde Theil in 
Gefangenschaft gerathen wäre. 
Von dem Tage der Wicdergenesung oder von 
dem Tage an gerechnet, wo die gezwungene Ab 
wesenheit aufhört, ist die Frist von einem Monat 
gestattet, mir die oben vorgefchriebencu Förmlich 
keiten zu erfüllen, wobei jedoch immer die Krank 
heit, Verwundung oder sonstige Hindernisse be 
wiesen werden müssen, welche deren Beobachtung 
verhindert haben. 
A r t. 8- Die beglaubigten Nachmessungen müs 
sen binnen einer unerstrecklkchen Frist von drei Mo 
nate': und zwar vom Tage ihres Datums an ge 
rechnet, an den Kriegsminister eingesandt werden, 
der allein die reklamirte Summe anweisen kann. 
Jede Reklamation, die nicht binnen der vor 
geschriebenen Zeit gemacht wird, soll zurückgewie 
sen werden. 
A r t. y. Unser Kriegsminister ist mit der Voll 
ziehung des gegenwärtigen Dekrets, welches in 
das Gesctzbüllctin eingerückt werden soll, beauf 
tragt. 
Gegeben zu Paris, am ztcrr ZuniuS iZio, 
im vierten Jahre Unserer Regierung. 
T a ri s, der den Offizieren zu verwilligenden 
Entschädigungen, wenn denselben vom Feinde 
ihre Effekten genommen, oder ihre Pferde 
gefangen oder getödtct worden sind. 
Anzahl und Werth der Effekten bei der Infanterie, 
der Artillerie und dem GenierLvrpö. 
(Bemerkung. Die Entschädigung soll nack der Anzahl und 
dem Werthe der verloren gegangenen Effekten bestimmt 
werden; aber in kciacm Falle darf sie die für jeden Grad 
festgesetzte Lotalsumme üdersteigen.) 
Unter-Lieutenants und Lieutenants. 
Franken. 
Ein Uniforme Rock 45 
Zwei lange Beinkleider zu 15 Franks 30 
Zwei Wessen zu acht Franks 16 
Eine Potizeimütze 5 
Ein Paar Epaulettes 15 
Ein Hut 12 
Nier Hemden zu 5 Franks 20 
Ecchö Taschen- oder Halstücher zu 2 Franks 12 
Drei Paar Strümpfe zu 2 Franks 6 
Ein Paar Stiefeln 15 
Ein Mantelsack 6 
Ein Degen 13: 
Total 200 
Capitaines. 
Franken. 
Ein Uniforms-Rock 50 
Zwei lange Beinkleider zu ig Franks 36 
Zwei Westen zu 9 Franks *8
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.