Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1809, [1])

' 
Jntelllgenzvlall » 
d e s 
Departements der Fulda. 
Z^« Stück. 
Cassel den Januar 1309. 
Prafectrrr des Fulda - Departements. 
Dr« Publico wird hierdurch bekannt gemacht, büß vom lten Januar d. I. a«, 
diejenigen Personen, welche den PrLftctrn zu sprechen wünschen, sich täglich, «tt Aus, 
nähme des Sonntag-, von 4 - 5 Uhr in der Präfectur einstnden können. Der Prüftet er, 
theilt in dieser Stunde Audienz. 
Gellte jemand früher etwa- vorzutragen wünschen, so ist der General, Secretair zwischen 
i2 und r Uhr gleichfalls zu sprechen. 
Da- Polizey«Bureau ist Morgens von y - rr Uhr, und Nachmittags von 5-4 Uhr ge, 
tffaet. 
Zu dem Conscriptivns-Bureau ist de- Morgens von 10 - 12 Uhr der Zutritt erlaubt. 
Aller übriger Zutritt in bfe Bureaux, wodurch die Arbeit gehindert wird, ist verboten. Wer 
einen der E«ploveS zu sprechen wünscht, hat sich deshalb in der Stunde von u - I Ubr 
bev dem General« Secretair zu melden. Nur auf eine von ihm ertheilte Karte wird er zuge. 
lassen werben. 
Es versteht sich, daß Personen , welche in dringenden Dienstangelegenheiten den Prüft, 
etrnober General» Gecrerair zu sprechen wünschen, von dieser allgemeinen Regel ausgevom« 
men sind. 
Bekanntmachung. 
Vefters wenden sich Personen der Departemente de- Königreich-, durch die Post, mit ih, 
ren Cassations. Gesuchen an den Staats.Rath. Man glaubt ihnen anzeigen zu müssen, da- 
sie auf diese Weise, statt zu beschleunigen, ihr Anliegen verzögern, indem man genöthigt ist, 
ihnen ihre Documente zurück zu schicken, und dabep zu erinnern, daß zufolge einer unterm 
sgten December 1807. gegebenen, und in- Gesetz Bulletin Nr. 5. eingerückten König!. Ver« 
vrdnuvg, für den Staats.Rath keine Bittscknft in Cassations-Sachen bey dem Secretariat 
angenommen wird, ohne von einem beim Staat-rathe angestellten, hier wohnenden Ldvoca» 
teu unterschrieben und eingeliefert zu sein. 
Namen der beim Staat-rath angenommenen Advocaten r Die Herren Merkel, Stern, 
wöbler. Schwarzenberg, Luhn, Duch, Diebe, Rausch, Engelhard. 
Cf«
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.