Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1808, [1])

rotes Glücke 
302 
64) Es sollen nachbeschtirbene dem hiesigen Burger und Schreinermekster Nicolaus Brübach 
zugehörige.Grundstücke, alS: i) rin Wohnhaus und Garten dabey, an Reinhard Bernhard; 
2) 8 Rat. Garten an der Trift; 3) & Ack. 7 | Rut. Land tm Jßermannshvfe zur ;te mit 
und an Peter Liphard; 4) 6 Rut. Land zur £t* in der Jonasbach, an Johannes Wilhelm; 
z) 3I Ack. Wiese und § Ack. Wüstes vor dem Schwarzenberge, an Peter Liphard, gelegen, 
auf Instanz des Hochadel. Stifts,Kaufungen wegen einer von demselben ausgeklagten Schuld» 
fvrderuaz öffentlich an dir Meistbietenden verkauft werden, und ist dazu, weil in dem gm 
I8ten d. M. gestandenen Liritationö-Termine keine annehmliche Gebote geschehen sind, au» 
derweiter Licitations.Termin auf Donnerstag den lyten März d. I. angesetzt. Kauflustige 
können daher in gedachtem Termine des Vormittags um 10 Ubr vor hiesigem Stadtgerichte 
erscheinen, ihr Gebot thun und dir Meistbietenden nach Befinden den Zuschlag erwarten. 
Grosallmrrode den ryten Februarius 1808. Hess. Stadtgericht daselbst. Ilüppell. 
65) Nachdem der auf den rzten December v. I. angesetzt gewesene Termin zum öffentlichen 
Verkauf der den hinterlassenen Kindern des zu Wiera verstorbenen Hans Henrich Spies zu 
stehenden, in und vor Wiera gelegenen Grundstücke, als: i) Ein Wohnhaus, Scheuer und 
Stallung mit Gemeinds-Nutzen, r) r? Ack. 17 Rut. Erbland am Ungerborn zwischen Scba» 
stian Fenner, z) 4 Ack. i Rut. vergi, im Huhrodt zwischen dem Wald und Henkel Ochs, 
4) 3* Ack. yRut. bergt, beym Schneidersgarren, der Albstein genannt, zwischen Sebastian 
Fenner und dem Walde, 5) i^Ack. 11 Rut. vergi, auf dem Hainstrauch zwischen Stoffel 
Dörrbecker und Henrich Hoofi, 6 ) l,Ack. iz Rut. dergl. im Frauenroth zwischen dem Wege 
und Johannes Schneider, 7) l Ack. n Rut. dergl. der Lambrrs-Acker zwischen dem Gruben 
weg und Johannes Winz, von welchen Stücken Nr.s. bis7. gnädigster Herrschaft die ute 
Garbe zum Zehnten gegeben wird, 8) l Ack. 8 Rut. Erbwiesrn beym Ungerbvrn zwischen dem 
Wald und Sebastian Fenner, 9) z^Ack, lyRut. dergl. in der Melmbach zwischen Ludwig 
Ochs und dem Wilde, 10) i| Ack. z Rut. dergl. in der Heil, zwischen dem Mengsberger 
Feld und FlorsheyNer Weg, 11) ií Ack. 13 Rut. dergl. die Srreicherwiese, zwischen dem 
Wald und Stoffel Dörrbecker, 12) ; Ack. 13 Rut. dergl. sein Gemeinds-Wiesen Theil, wel 
ches bey das Haus gehört, iz) \ Ack. 11 Rut. Erbgarten der SchnridcrSgarten, zwischen 
Joh. und Hans Henrich Schneider, 14) i,Ack. 4 Rut. der Garten bey der Scheuer, und 15) 
Z Ack. t; Rut. der wüste Garten zwischen Conrad Tris und dem Walde, ans welchen Stücken 
generaliter ein Rauchbuhn, ic-Eyer, lüAlb. 7Hlr. Rottgeld jährlich zur Renthrrry Ziegen» 
Hein; rGäuse, zHahnen, z Ach. 6 Hlr. Aschhafrrgeid jährlich zur Pfarrei Mengsberg, uud 
auf dem Stück Nr. 15. 5 Alb. 3 Hlr. Grundzins in das Treyßrr Hospital haften, und von 
welchen General. Abgifttn jeder Käufer im Fall der Vereinzelung den gebührenden Theil 
übernehmen mußte, lü) rZ Ack. 4 Rut. Erbland in der Heil, zwischen Hartmann Dülfer 
und dem Todenweg, wovon der Zehnden und 1 Alb. 8 H!r. Rottgeld zur Ziegenhainer Ren» 
therey abgegeben wird, ,7) i/jitf. 3* Rut. dergl. daselbst zwischen Nicol. Siebert und 
dem Todtenweg, welcher n Hlr. Rottzins und den Zehnden eben dahin entrichtet, i8)zAck. 
17 Rat. Erbland vor dem Lotterberg zwischen dem Gewand und Johannes Mager, wovon 
ebenfalls der Iehnde und 4 Alb. i Hlr. Rottgeld zur hiesigen Rrntherey gegeben wird; nicht 
vor sich gegangen, und demnach anderer Termin au f Mitwoch ben 9ten März von 9 bis ir 
Uhr Vormittags anberaumt worden; so können Kauflustige alsdann sichmelden und bieten, 
diejenigen aber, welche an diesen Stücken etwas zu fordern haben, müssen ihre Ansprüche 
alsdann bey Vermeidung der Präclusion an- und ausführen. Ziegenhain, den 4ten Februar 
1808. Hessisches Arnt daselbst. Rulenkamp. 
66) Auf gethanes Nachsuchen wird hiermit zum öffentlichen frrywilligen Verkauf des dem ver» 
storvenen Kupfcrschmidtmeistrr Keßler, jetzt dessen Erben zustehenden Wohnhauses allhicr 
in der Anton nn kraß«, zwischen dem Collinschen und Meißnerschen Hause gelegen, Verkaufs, 
Termin aus Donnerstag den Ziten März schirrskünftig anberaumt, und solches zu dem Ende 
Kauf,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.