Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [2])

ITI6 
46tts Stück. 
hen r-ten, und zum Verkauf derer Frucht- und anderen' Gefälle auf Freytag den soten 
November d. I. anberaumt worden; So wird solches hierdurch bekannt gemacht, damit 
diejenigen, welche ein oder das andere von denen Grundstücken- oder Gefällen zu kaufen Wil» 
' lens sin?, sich in besagten Terminen Vormittags 9 Uhr auf hiesigem RathhauS in der soge 
nannten bürgerlichen Hochzeit. Stube einfinden, dreien und alsdann sich des Zuschlags, wenn 
die Gebote nach der Taxation annehmlich sind , gewärtigen können. Homberg den izten 
Oktober 1807. Bauer, Stsdt-Srcretarius. Kraft Auftrags. 
20) Nachdem Ln dem heutigen Termine auf die dem Gerichts-Schöpfen Johannes Seidel und 
dessen Ehefrauen zu Obern-Urf gehörige Grundstücke, als: ein Haus, Scheuer, Stallung und 
Hof, zwischen Adam Viehmann und dem Gememdöwege, ¿ Ack. 7 Nut. haltend, und den 
Garten dabey von | Ack. 9 Rut. niemand geboten hat, und desbalb ein anderer Termin 
aus Donnerstag den i9ten November bestimmt worden ist; so wird solches hiermit bekannt 
gemacht, damit Kauflustige sich alsdann von - bis 12 Uhr in hiesigem Rathhause «»finden, 
bieten, und den Zuschlag nach Befinden erwarten mögen. Borken am 8ten Oct. 1807. 
Hess. Iustitz-Amt dahier. Strube. irr Säen» Rabe. - 
21) Ausgeklagter Schulden halber sollen nachfolgende dem Schreinermeister Philip Zürb all- 
hier zustehende unbewegliche Güther, als: 1) CH.K. 107. 1 Ack. ii| Rut. Erbland in der 
Dickte, der Anwand an Conrad Homburg; 2) Ch. E. 19. 2I Ack. Erbwiesentriesch jen 
seit- dem Fahrenbusch an Johannes Drude; 3) CH. S. 137. l/r Ack. 4 Rut. Erblandüber 
dem Fauldorn an Hans George Hirdes gelegen, meistbietend verkauft werden, und ist hierzu 
Termm aus Montag den Uten Januar k. I. vor hiesiges Stadtgericht angesetzt worden. 
Kauflustige und diejenigen, welche hieran gegründete Ansprüche zu haben venneynen, könneu 
sich alsdann des Vormittags vor Gericht einfioden, bieten uud resp. ihre Ansprüche begrün 
den, darauf aber das Weitere erwarten. Jmmenhausen am i?ten Oktober 1307. 
Hess. Stadtgericht daselbst. 
3*) Nachdem auf nachfolgende dem Johann Henrich Ochs und Anne Elisabeth, gebohrnc Rie 
sin, dessen Ehefrau zu Dittershausen zugehörige in der Dittershäuser Trrminey gelegene Erb,. 
Grundstücke, als: A) an Land: l) zIAck. das setzlose Triesch, zwischen David Schmitt 
beyderseits; r) \ Ack. am Kalkberge an Hans Jacob Hainmüller und David Schmitt gele 
gen, zinset denen von Löwenstrin jährlich 3 Alb. und | Gans; z) | Ack. das faule Betts- 
Land an David Schmitt und Conrad Hainmüllers Rel. gelegen; und 4) £ Ack. am Kalkverge 
an David Schmitt und Jacob Hainmüller gelegen, zinset jährlich 3 Hlr. in den Kirchenka- 
sien zu Allendorf; B) an Erbwiesen: a) 1 31 cf. 9* Rut. die Bergwiese an der Ziegenhainer 
Straße, wandelt mit David Schmitt; lr) i8* Rut. im Tauschgrund an dem Wald und Con 
rad Schmitt; und c) l Ack. eine Wandelwiese im Diemelröder Grund an Henrich Schmitt 
und der Straße gelegen; C) an Garten^ a) i8| Rut. der Wassergarten an David Schmitt 
und der Schwalm: und b) í Ack. i8i Rut. der Gassengarten, an David Schmitt und Con 
rad Hainmüllers Witwe, welcher jährlich r Alb. 2 Hlr. in die Rentherey Ziegenhain zinset, 
und auf welchen vorbenannten und noch mehrerer» Grundstücken vorbenannter Eheleute noch 
im allgemeinen jährlich \ Hahn denen von Löwenstein, und in hiesige Rentherey 5 Alb. 6 Hlr. 
und iü Alb. und 2 Gänse haften, und wovon vorgenannten Stücken bey der Vereinzelung 
jedem sein Theil zugeschrieben wird, in dem am löten v. M. gestandenen Licitationstermin 
kein Gebot geschehen, und ein anderer Licitationstermin ans den 25ten k. M. anberaumt wor 
den ist; So wird dieses öffentlich bekannt gemacht, damit Kaufliebhaber oder wer sonst etwas 
daran zu fordern haben möchte, sich !n xrrñro von des Morgens 9 bis is Uhr einfinden, 
Erstere bieten, und Letztere ihre Ansprüche gültig machen und w. w. R. erwarten. Ziegen- 
hain am 8ten Oktober 1807. Hess. ObersLhultheißen - Amt daselbst. Günther, 
sz) Ausgeklagter Schulden halber sollen folgende dem Einwohner Johannes Körbel und dessen 
Ehefrau zu Quentel zugehörige Grundstücke, nämlich: 1) em Wohnhaus uud Stallung, 
zw»-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.