Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [2])

790 Zrte- Stück. 
15) Ad Jnstantiam des Jacob Pfennig von Altenstädt sollen Schulbenhalber des basigen Ein« 
wohners Diedrich Grede Grundstücke, als: \ Ack. Erbland am Sündrschen Pfad, | Ack. 
Erbland im Tarbach, § Ack. Erbland im Semmet, Z Ack. Lrbland auf der Berkenhecke, 
| Ack. Erbland auf der Gründenyöhe, in Termins den säten Oktober in loco Altenstädt 
meistbietend verkauft, und gegen annehmliche Gebote zugeschlagen werden. Alle diejenige, 
welche hieran rechtliche Ansprüche zu haben vermeinen, werden hiermit vorgeladen, solche 
in eoäem termino bey Strafe der Abweisung vorzutragen, und das Rechtliche zu erwarten. 
Naumburg den roten Julii 1827. Hess. 2 lmu wüstner. In sidem Gehving. 
16) AufJnstanz George Funck in Lindenan soll das dem Balthasar Schneider in Weisenhaffel 
gehörige und daselbst gelegene Wohnhaus nebst Zubehörungen ausgeklagter Schuldenhal- 
der öffentlich an den Meistbietenden gegen baare Bezahlung verkauft werden. Wer nun 
solches zu kaufen Willens ist, oder rechtliche Ansprüche daran zu haben vermeint, hat sich 
in termino Freytags den r8ten August Vormittags 10 Uhr vor hiesigem Amte einzusinden, 
die Gebote und Ansprüche zu Protokoll anzuzeigen und sodann bas Weitere zu gewärtigen. 
Nentershausen am isten Junii 1807. Henkel. In Ndem copiae Riedel. 
17) Ausgeklagter hypothekarischer Schulden halber sollen der Witwe Verwalters Conrad 
Stöcke dahier und deren Kindern nachbeschriebene ihnen eigenthümlich zugehörige Grunds 
stücke, nämlick: -») y Rut. ein Wohnhaus, zinset in die hiesige Rentherey jährlich 2 Rthlr. 
»Alb., mit Gemeinds,Nutzen und Braugerechtigkeit, am Markt zwischen Daniel Müller 
und Postmeister Heinemann belegen; b) | Ack. 5 Rut. Weinberg an der Claus an Henrich 
Seidenfaben belegen; c) J Ack. g Rut. Garten, giebt in die hlefige Metropolltaney jähr 
lich I- Hahnen und 6 Alb. Geld, vor der Brücke am Dörnberger Lehn, praevia taxatione, 
in termino Dienstag den l7ten September d. I. vor hiesigem Fürst!» Stadtgericht öffentlich 
und meistbietend verkauft werben. Diejenigen, welche diese Grundstücke erstehen wollen, 
ober daran Ansprüche zu haben glauben, müssen sich in praesixo auf hiesigem Rathhause mel 
den, Erstere ihre Gebote zu Protokoll geben und nach Befinden den Zuschlag erwarten, Letz 
tere aber ihre vrrmeyntlichen Ansprüche bey Strafe nachheriger Abweisung gehörig liquidire» 
und begründen. Witzenhausen den 7ten Julii 1807. 
Oberschultheiß samt Bürgermeister und Rath daselbst. 
E.w. Frankenberg. I. H. Wiedemann. 
;8) Es sind in dem auf heute zum officiellen Verkauf des Caspar Barrholmey Wohnhaus, 
Scheuer und Stallung zu Guxhagen bestimmt gewesenen Licitationstermin keine annehmliche 
Gebote geschehen, und ist daher anderweiterer Verkaufstermin auf Dienstag den 4ten August 
h. a. anberaumt. Kauflustige können sich daher in praesixo Morgens früh 9 Uhr auf hiesi« 
ger Amtsstube einfinden, bieten, aud nach Befinden der Umstände des Zuschlags erwarten. 
Melsungen den loten Julii 1827. Aus Hess. Justitz-Amt daselbst. Heuser. 
19) Auf Instanz des hiesigen Einwohners Bernhard Pleßmann und besten Ehefrau Dorothea 
geb. Hartwig sollen ausgeklagter Schuldenhalber das dem hiesigen Einwohner Adam Vol- 
land zugehörige Kötherguth, bestehend: 1) in Haus, Scheuer und Stallung, r) ; Ack. 
Garten, 3) los Ack. Rottland, so zehndfrey ist, 4) drey Acker Wiesen und 5) Ack. 
Küchenland, so die rote Garbe zehndet, und außer der Contribution an hiesiges adelich von 
Buttlarisches Hans zu Michaelistag l Mltr. ly Mtz. Hafer, und i Mltr. 6£- Mtz. partim, 
6 Gänse, i Huhn, 10 Hahnen und 5 Rthlr. Dienstgeld entrichtet, in termino licitationü 
den lzten September d. I. öffentlich meistbietend verkauft werben. Kaufliebhabere und alle 
diejenigen, welche an gedachtem Guthe rechtliche Ansprüche zu haben vermeinen, können ge 
dachten Tages Vormittags 10 Uhr auf hiesiger Gerichtsstube erscheinen. Erstere um zubie 
ten und Letztere lud pnejudicio praeclusionis ihre Ansprüche zu begründen. Ermschwerd an, 
7ten Julii 1807. Lt. Pfeiffer. 
so)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.