Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [1])

ch--> »u Netra, welche« denen von Bennebneg, m°ö° gnädigster Herrsch-ftnnd d.r Pfarren 
mit resp. ») l Alb. ErdzmS, d) i Alb. Kudgeld, c) ein Huhn, und ,1) g Alb. baarGcld 
Kinfet, >npr-8r° öffentlich -»de«.Meist»,., enden »erkauft werden; und werd.» 46r«.n*»ii- 
>«mge», welch- irgend einige Ansprüche daran habe», hiermit aufgefordert, solche!» dem 
E »?.n D--em»?r7»°S.'" de. Enthörnng 1« liquid.ren. Mfthh-nsm 
Vorladungen der Gläubiger. - 
,) Namen« Seiner MajestLt de» Kaiser« der Franzose» »nd König« «°n «Italien Mir»». 
«al'ndeeg Grubenhagenschen Justitz-Canzlep verordnete Director und Räthe, fügen h.emlt 
,u wissen! Demnach der Pachter de» de» Münde» belegene» canzlepfäßigen Guth« der Bruch. 
Hof genannt, Andrea« Christoph Mündemann, mit Hinterlassung »iel?r Schuldin mit Äi 
abgegangen, und dann zu C°nstat,rung de« Schuldendrstand.« erforderlich fto» will. all. 
an dem Nachlass« de« -lesun-ti aus irgend einem Grunde einige« Recht 
»nd Anspruch zuhaden «erm-men, öffentlich zu v-radladeu, de« Ende« also ae-.nwürtA- 
.„-,1° edtctalis erkannt worden; Al« werden fräst diese« alle und jede, welche an dem «ach! 
laß de« gedachten Andrea« Christoph Mündemann er guocuuguc capit« eine Anforderung 
und.,».ge« Recht zu baden vermeinen, peremtori. vorgeladen, indem, auf den Dienst^ 
na» O-ult. «-rd s.»n der z.e de« Monat« März kommenden-«ersten Jahi«, ü« pröfltÄ 
-- lm utsanäum kraft diese« and-r-hmt-n Termino fich einzufinde», ihre vermeintliche R-chte und 
Anspruch- zu melden, auch d.e darüber ,n Händen habende Documenre originaltter zu prodo- 
eiren. und zwar unter der ausdrücklichen Verwarnung, daß diejenigen, welche dieser 
lichtn Ladung nicht geleden werden , sodann mit ihren etwaigen Ansprüchen prieludirt ^nnd 
zum ewigen Stillschweigen v.rwiesen werden sollen. Im adrigen wird Creditoribu« aufa«. 
geben, »ierzedn Tage-»,- e.rwinum taugliche« Subject zum c°utrad!o,°re et cur-.or- o°n 
cursue „ Vorschlag ,n dringen, widr,genfall« haben dieselben zu gewärtigen, daß da,u i!.' 
mund « offick, angestellt werd,» soll,. Urkundlich de« hierunter gelegten Canzl.n.Änstea-U 
«nd gewöhnlicher Unterschreit. Geben Hannover am ,t«n December ikod. rinßegel« 
(U 8.) G. I. Rumanft. ckr„s.« 
,) Dl.lenige« so an dem hiesigen Schumacherm.ister Johann.« Landau «nd dessen Ed.siau 
gegründete Forderungen zu habe» vermennen, werden hierdurch derogestalten" !dftt°,it» 
vorgeladen, daß st. Mitwochen den -gten J-nuariu« a. s Vormittag« , Uhr vor hiesiaem 
Stadtgericht erscheinen, ihre Forderungen liquidire» und degründen, widrigen Fall.« k.ua. 
der gegenwärtigen Mass. au-geschloffen «erde» solle». Homderg din r't.n N°«mb 
„ ^^bt-dtgericht hi-rselbst. In «dem Bauet, Stadt S«r-t-rch«' 
3) Nachdem der, Uder den Kaufmann Johann Christoph Fini« dahier de» Un« a7bän!ch 
gewesene Concnr« nunmcdro ,» Ansehung des Liquidations-Verfahren« d,endiget, di, 
laustgc Collocation entworfen, auch Termin»« zum V-rs-hren super priori.-,» ans de» 
worden; al« haben sämtlich in diesem Concur« befangene Credikor!! 
ihkt 9^othbur^t mit aürn probstornr in lermlno praefixo sub praejudicio prxclusi totatn 
vermeinenden VorzugS-Recht« zu wahren. Cassel den Sien D-cemder -so«. ' 8 
Bürgermeister und Rath daselbst. 
Verkauf von Grundstücken. 
>) In Termin» den güten Februar k. I. soll auf Instanz de« Philipp Adolph von 
der Ernst Bläfing« Rel. daselbst i Lehn von , Ack. 4 Rut.-uni,nn-roaa.° Dre.tenbach 
öffentlich «nd an den Meistbietenden »erkauft «erde». Kaufliedhader so wie a^e di«"'wel° 
che
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.