Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1807, [1])

äoS 
ioteé Stück. 
welche Ansprüche an jenen Grundstücken zu haben glaubeu. s ß rrm ff* 
ten Termin auf hiesiger Amtsstube einfinden, bieten, undder vorbesttmm- 
die Zurückbleibende hingegen dea Verlust ihrer etwa an denselben^abenden Recktsam-^ "^ 
Befinden erwarten. Niedernaula den igten Januar 1807. - ^ nDen Achtsame, nach 
>0) Ausgeklagter Schuld halbe- soll«, auf3^»7de?Wstga^rz^Ditt.?«d^^E. 
stehende dem Helwig Fennerunb dessen Ehefrau zu Micheldbera na ^‘ 
I) Haus, Scheuer und Sta-ung, zwifchm Job. LZ «lK/ Ä Grundstück-, alsr 
nebst einem Ziegelofea zur Hälfte, und dem Gemeinds-Rutzen und der Br,u"7»'"«°rauk 
derselbe gnädigster Herrschaft einen ungemessenen Hanvdienst thut unb ^Ä ? orstu f 
Rauchhuhn und 10 Alb. ständig Herbstgeld ' auf dem Zieaelofen aW* omk* 1 * 1 
hasten; r) - Ack. ,7 Rnt. guLd.gst-r Herrschaft m.t d-r it-n mZl lt&^ 
in den H-usgarte», an Ioh. Jde-b Be.l jun. und 3°h G-orae Si.dl/?Erbland 
Ziegrnhain 1 Md. « Hlr. und in den Allendörfer Gotteskasten Mb 
3) l.Ack. 31 Rnt. dergl. «and an der Trist, einerseits an Adolph T»sch« 'Äff* 
Anwander, welches m die hiesige Renterey a fylt »nd mm mnllÜrL' ^Ekseits er» 
i Alb. jährlich zinset; 4) H Ack. ir 8t«t i letal Lb auf denR^n^Z^^kasim 
^Jacob Beil jun. und dem Wald, und 13 Rut. Rein daselbst - Johann 
7°° in der Aulen»,Lisch, an Ioh' Dau.el Köhl k und J ob Beil fnn MoMwil^^'/^ri' 
II Rnt. die stochwiese, am gemeine» Gebrauch einerseits ande^a^E'L.^^ 
' 3 Ack. 3° Rut. Erbwi.se im Krombach, zwischen I G.orae Sckbert und !. 7) 
zur Renterey Ziegenhain jährlich r Alb. « Hlr7; und ») i%f. 1, »2*ir s *i 
hinter seinem Haus.an Adolph Trescher und Clos Henrik Em Dorf 
srten April nächstkünftig von deö Morgens o bis Uhr gelegen, Mltwochen den 
Meistgebot gegen boare Zahlung verkauft werden. Es^wird dahw di.fts K-uftüftia« 
neu, welche allenfalls Forderungen an diesen Grundstücken haben bierd»?^.-?^." bts 
damit sie ln obigem Termin erscheinen, bieten und ihre ^^kannt gemacht, 
Aiegenhain amriten Januar 1807. ' chre Forderungen begründen können" 
I I) Das von dem Einwohner und Ac^r^nn^Joha^nn G^eora^os-^^ r ./bünthep. 
dene ehemalige Kösterische Wohnhaus, daseist an Christovh^o6?a-?^n ^ jL asta c ^ ölti 
genannt, nebst dar,n gehörigen und dabey gelegenen 4 Ack rnBovenhande 
Hose di. Kaufg.Ider bish-r nicht zu erlegen vermocht auf d^r7- «.? o 's»*, weil der 
nerstag den lüten April vor Amt,» Trendelburg anderweit Ä Kosten Don- 
boten werden. Kausti.bhaber können sich b°h?r achdann audge. 
der Meistbietende nach B.finden des Juschlaes gewärtia» ^en, bieten, und 
1807. Aus H?ss. 2° ttn Januar 
U) Der Unterzeichnet« will nachfolgende chm erb, und «iacnib Am li* ! !!-t!u 3 \ ^Um.inn. 
ther und sonstige Sachen, als r i) «in Wobnb«,« Ä'l *“fe*"?» 3»W»»«,0fc 
, ein. Scheuer auf den Abbruch; 8 )¥®2S » ,£ ^ememds - Gerechtigkeit; -) 
ein Erbgarten, I Acker groß; j) 4 Acker Erbchnd; ü) eim Schwieg".ms Sschg-n; 4) 
holz und dergleichen Dielen, Montag den -ten Marl näch»kch>e,^'!!'i ,* ^ «che» »an 
bietend »erkaufen. Kauflustige können sich daher gedachten Hand meist, 
bieten und dem Befinden nach des 
%&***&£ ÄÄ-“? s 4 ä fl« 
rm. an Jobs. Sichert, -) i Ack. Garten dab7» Ä , Ack^ G-m-indsnLj. 
an Christoph studwig, «) 3 Ack. stand vor dm ZrLnden °nJ-°hE°L-oÄL-gko 
»dp
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.