Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [1])

6p " àter Stück. 
X ' 5 V' 
b) aus dem Amt Neustadt: Henrich Theis, und Georg Käussler, von Momberg; An 
dreas Gies, Wilhelm Zinser, und Johannes Zinser, aus Neustadt; Georg Back, Joh. 
Henrich Rhein, Jobs. Nahrgang, Joh. Henrich Kirchner, Henrich Joseph Henckcll, 
und Jacob Weyh, von Allendorf; Johs. Ebert, von Ruhlkirchen ; Caspar Hill, von Oh 
mes; Joh. Jost Fey, von Vockenrodt; Johs. Finck, Georg Decher, und Adam Sälzer, 
von Seibelsdorf; 
c) aus dem Amt Amöneburg : Conrad Cimiotti, Franz Bossenberger, Jacob Dö 
ring aus Amöneburg; Georg Huhn, von Anzenfahr; Joh. Eucker, von Gänzeldorf; Jo 
hannes Benner, Johannes Lemmer, und Lorenz Jvo^ von Mardorf; Georg Gieß, Pe, 
ter Stephr, Heinrich Gruß, Wenzel Menninger, Ludwig Gruß, Johannes Schmitt, 
und Ebert Feldpausch, von Niederklein; 
6) aus dem Amt Wetter : Henrich Haase, und Philipp Merger, aus Wetter; Mar 
tin Lind, und Theiß Born, aus Treisbach; Jean Andre Trone, aus der Colonie Toden, 
hausen; Johannes Clös, aus Untersimöhausen ; und Herrmann Kahler, aus Münchhausen; 
e) aus dem Amt Frauensee: Jacob Anacker, aus Frauensee; Johannes Sinn, von 
Lind gshof; und Joh. George Bender, von Gospenrode; 
k) aus dem Amt-Homberg: Conrad Grede, und Henrich Koch, aus Uttershausen; Hen 
rich Koch, Johannes Sustman, Conrad Otto, und George Theys, aus Wabern; Ni 
colaus Schömberg, aus Zennern; Adam Mand, aus Hilsa; Carl Henrich Siel, aus 
Oberbeisheim; und Adam Flach, aus Lützelwig; 
g) aus dem Amt Treysa: Gerhard Hahn, und Johannes Schmidt, austzTreysa; Wil 
helm Rasner, von Gilserberg; Job. Henrich Führer, von Densberg; Nicolaus Heime 
rich, von Sebbederode, Amts Schönstem; 
h) aus dem Gericht Schönftadt : Conrad May, Wiegand May, und Jost Heuser, von 
Kölbe; Johs. Noll, Henrich Kipp, und Daniel Schneider, von Bracht; Conrad Göt- 
ting, von Betziesdorf; und Joh. Henrich Briel, von Reddehausen; 
i) aus der Stadt Schweinoberg: Helwig Mann, Johannes Becker, und Johannes 
Percker; 
k) aus dem Gericht Reizberg: Conrad Riehl, und George Bernhard, von Argenstein « 
werden von Amtswegeu dergestalt öffentlich citirt, daß sie sich binnen Jahresfrist, und resp. 
vor zurückgelegtem Löten Jahre ihres Alters, wiederum einstellen, oder gegenfalls zu gewähr 
tigen haben sollen, haß mit ihrem Vermögen der Verordnung vom /oten April i8o*. àe- . 
mas verfahren werde. - 9 0 
Vorladungen der Gläubiger. 
l) Nachdem die. Hinterbliebene Witwe des ohnlängst verstorbenen Fuhrmann Johann ClauS 
Schreiber zu Weidenhausen vor hiesigem Fürftl. Amt erkläret hat, daß sie als bestellte Vor 
münderin ihrer Kmder dre Erbschaft ihres Ehemanns nicht anders als cum beneilci«, legis & 
inventarli antreten wolle ; So werden auf ihr Ansuchen alle bekannte und unbekannte Gläu 
biger des besagten Joh. Claus Schreiber zur Liquidation ihrer Forderungen und zum Ver^ 
such eines Vergleichs auf Montag den ztcn März k. I. Morgens y Uhr bey Vermeyduna 
des ohnfeblbaren Ausschlusses von diesem Schuldverfahren vor hiesiges Fürstl. Amt vora^ 
laden. Abterode den lyten December 1805. # ® 
F. H R. Amt daselbst. ' B. D. Uckermann 
S) Da der ohnlängst verstorbene Herrnmüller Fleischhauer die vom Herrn Häuptmann Bis- 
kamp bisher besessene Geizmühle bey Reitzenhagen gekauft; so werden ad instantiam der 
Fleischhauerschen Erben alle diejenigen so aus irgend einem Grund an gedachter Mühle 
«nd dai.» gehörigen Grundstücken einen Anspruch machen können, andurch aufgefordert, solche 
de»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.