Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

zu u;ui vu. ... ^ „ „ 
genehmer seyn must, als wenn cr fürchten muß, daß ihm das M'l; 'in '* ^ y s 
vrrnachlaß-.gek geliefert wird. Alle diese Arbeit wird ihm nach einer ™ tuif 
cey-Taxe bezahlt, so daß, da in der hiesigen an zweyen Landstraßen a^c^nett 
brauet wwd, derselbe Nicht allem, hiervon schon einen guten Verdienst Ä ft qe ' 
sich noch um so viel besser stehen, wenn er, wie dieses fast beständia d«E1 a 
-dLrD«M.»r^°f.ssw»«k.mth.t. Uttdum Diese zu trccho^das 
stimmt werden» iLomml^ivuen von Lnrvlvnr.^^ii wu «y..*- »»mimnim v^w/utiw hierseibst 
anzunehmen und bestens zu besorgen bereitwillig; welches dem geehrten Publico hierdurch 
bekannt gemacht wird. Barcyfeld den zoten November l8oz. 
Fürst!. Hessen-Philipschal. und 2 Lde!ich von Stein. Samtgericht daselbst, 
s. <E. Hartert. I. G. E. Heusmger. 
'W . * V .r *» •• ■* w 
und erhoben, sowohl in edlen: als unedlem Metall graviere, und alle andere in dieses 4 ach 
einschlagende Arbeit unternehme. Meiner Gewohnheit nach werde ich durch ante Arb'ir und 
billige Bedienung die Zufriedenheit meiner Kunden mrrzu erwerben suchen. ^ " ' 
. , „ . , ^ ^ ^ ^ Scharrer,^ Uhr^ehäusmacher.- 
kann- so wird solches andurcy nur oem ANsugeu vrrannr geman-r, nur mc m oem Deü).' 
r ten Orks bestätigten Collocations Bescheid gemeldeten Gläubiger von i bis incl. iz ihre De- 
friedignttg zum Theil aus der hier befindlichen Masse erhalten uud ihre Betrage, in so weit 
es noch nicht geschehen, den Zten k. M. Januar dahier gegen Quittung in Empfang zunehmen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.