Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1804, [1])

Vom röten April 1804. 44t 
, schaffenhelt und Treue die untrüglichsten Zeugnisse vorzeigen sinnen. Das Weitere ist zu Wickels- 
' dorf bey Jesberg auf dem Adel. Hof bey dem Verwalter König zu erfahren. 
; 5. (£in Bursch, weicher zur Aufwartung schicklich, und ob er gleich kein gelernter Jäger, doch 
zur Jagd zu gebrauchen ist, sogleich. Ev muß Zeugnisse seiner guten Aufführung beybringen. 
In der Hof- und Waisenhausbuchdruckerey wird weitere Nachricht gegeben. 
6. Ein Schreiber , welcher sowohl im Stande ist Protokolle, als Kaufkoncracre rc. aufzunehmen, 
dabey vorzüglich im Rechnungswesen erfahren ist, und überhaupt Zeugnisse seines sonstigen 
guten Betragens produciren, wie auch im Nochfall eine Caution von 2- 300 Rthlr. machen 
kann, gegen annehmliche Bedingungen , auf Johanni. Die Hof- und Waisenhausbuchdrucke- 
rey giebt weitere Nachricht. 
7. Ein Beamter 2 Stunden von Cassel sucht einen Burschen, der mit Pferden umzugehen weiß, 
etwas Aufwartung versteht, im Ganen arbeiten will und sich aller häuslichen Geschäfte an 
nehmen soll, sogleich. Die Hof- und Waisenhausbuchdruckerey giebt weitere Nachricht. 
8. Ein unverheyracheter Mensch von gesetzten Jahren, der im Schreiben und Rechnen vollkommen 
geübt ist, auch etwas von^ Landbau versteht und seine Treue durch gute Zeugnisse nicht nur ver 
bürgen, sondern auch Caution einlegen kann, als Schreiber in eine Stadt ohnweit Cassel, ge 
gen annehmliche Bedingungen, sogleich. 
Personett, welche Dienste suchen: 
I. Ein Mensch von 20 Jahren wünscht im Hessischen als Verwalter eine Stelle zu erhalten. 
Die Hof- und Waisenhaus-Buchdruckerey giebt Nachricht. 
' a. Ein Mädchen, welches kochen kann und all - weibliche Arbeiten verstehet auch mit guten Attestaten 
verseben ist, wünscht zu Ostern bey eine Herrschaft in Cassel inDienst zu treten. NähereRach- 
richt ertheilt die,Hof-und Waisenhausbuchdruckerey. 
3, Ein Mensch von 20 Jahren der über seine Treue die besten Zeugnisse vorzeigen kann, im Schrei 
ben und Rechnen geübt ist und Caution stellen kann, auch Aufwartung und Dienst versteht, 
wird in eine Fabrik als Buchhalter oder zu einem sonstigen Geschäft empfohlen. 
4, Ein Bursch von 24 Jahren, welcher etwas Schreiben und Frisiren kann, auch mit guten At 
testaten versehen ist, wünscht in Cassel bey einem ledigen Herrn anzukommerr. Der Briefträger 
Wilhelmin des Herrn Geheimen Rach von Motz Behausung wohnhaft, giebt weitere Nachricht. 
5, Ein Bursch von 25 Jahren , welcher etwas Schreiben, Rastren und Frisiren kan, mir Auf 
wartung und Pferden umzugehen weiß, auch das Fahren und Reiten gelernt hat und mit guten 
Attestaten versehen ist, wünscht bey einer Herrschaft anzukommen. ' 
Kapitalien, welche auszulehncn: 
1. II16 Rthlr. Curatelgelder g, ge« sichere Derschrelbuvg io Cass-I oder in dessen Amte, ans Jo- 
Herrn!, Beym Seilermeister Engelhardt in der Paulistraße ist sich zu melden. 
2. »so Rthlr. Reomanufche PupMengelder, zu 5 pCt, Beym Vormund, Andrea» Kupferschläger 
Io Zierender- ist sich ßu melde«. 
3. 500 Rchlr.Hupilleügelder auf die erste gerichtliche Hypothek.' Bey dem Gärtner Grasmeder 
* Unter dem Weinberge ist sich zu melden : ' 
4. »ovo auf die erste sichere Hypothek. DieHof-und Waisenhausbuchdruckerey giebt Nachricht. 
5. 125 Rthlr. «Lore, Vtrrbekassevgelder. zu 4 vLt. und auf sichere Hypothek, ivgtetch. Beym 
Bändermeister Jacobi in der Unterveustadt ist sich zu melden. 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen: 
,t. Eine braune Mopshüudin, welche Junge hat, ist entlaufen Wer dieselbe aufgefangen bat, 
wird gebeten, sie in des Hoffattler Hr«. Brauns Haufe eine Treppe hoch, gegen ein Doureur, 
wieder abzugeben. 2.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.