Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1804, [1])

379 
, > Vom Lten April 18O4. . 
Personen, welche Drenke suchen: 
r. Ein Mensch von 22 Jahren wünlche im Hessischen als Verwalter eine Stelle zu erhalten. 
D-e Hof- und Waisenhaus- Buchdruckerey giebt Nachricht. 
2. Ein Mädchen, welches kochen kaun und all-' weibliche Arbeiten verstehet auch mit guten Attestaten 
verse en ist, wünscht.zu Ostern, bey eine Herrschaft in Cassel m Dienst zu treten. Nähere Nach« 
richt ertheilt die'Haf- und Wai'senhauLbuchdruckcrey. 
.z. Ein Mensch von 20 Jahren der über,seine Treue die besten Zeugnisse vorzeigen kann, im Schrei-» 
j den und Rechnen aeüör ist und Caulion stelle« kann, auch Äufw r'knng. und Drenst versteht, 
wird, in eine Fabrik als Luchhaiter oder zu einem sonstigen Geschäft empfohlen. 
■ . Kapitalien, welche auszulchncn: 
1. Ti 16 Rlhlr. Cvratrlzflder grg?» sichere Verschrrldurg i» Eossl oder in dtfftrr Amte, auf Io- 
bruñe". 'Brom Grilrriüristlkt EagelLurdt tu ddr DSuAftraßr ist sich zu melden. 
2. so Rchlr. Reo-rlrnrrsche PnptLengrlder, zu zzcCr, Berm Bvrmuud, Andreas Kupftrschläger 
1s Zi»ren^erg ist sich zu m-ldev. 
Z. 7 biß 8vO Rrhlr. auf d'e erste Hypothek in httsige Stadt oder m die zunächst gelegene Aemter. Jlt 
Nr. 706. neben der Vrñderk rche, eine Trepve doch erhält man weitere Nachricht. 
4. 8o Rthlr. In der Hof- und Waiftnhausbuchdruckerey erfahrt man wo. 
,5. 70 Rthlr. Stumpfilsche Pupillengelder zu 4 pCt. gegen sichere Hypothek. Beym Bandermeifier 
Hussel in der untersten Dküftlgasie ist sich zu melden. 
6, ¿100 Rthlr. in llblhlru. gegen sichere Hypoth-f. Inder Mitte Mav. 
7. joo Rthlr. auf ein zu hiesiger Stadt gehöriges Grundstück. Wo? sagt die Hof- §nd Waiftzi- 
haUsbuckdruckerey. 
8. goo Rthlr. auf sichere Hypothek zu 4 pCt. Die Hof-und Waiftnhausbuchdruckerey giebt Nach 
richt. . - . 
9, ,25 Rchlr. Münze, Vterbekass-ngrlder, zu 4 »Ct. und auf sichere Hypothek, sogleich. Beym 
»äadermrisier Jacodi in der ÜLtkrverrstadt ist sich zu melde». 
Kapiml, welches zu lehnen gesucht wird. 
rooo Mhlr. auf sichere Hvpo'heke, sogleich .oder auf Ostern. In der Hof» «nd WaisenhauS- 
buchdruckerey erfahrt man das Weitere. 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen: 
i. Sin junger Mensch, der eine sehr schöne Hand schreibt und im Rechnen sebr geübt ist, auch 
einen unmdel^aften Lebenswandel führt, wünscht gleich nach Ostern sowohl Erwachsene als 
Kinder im Schönschreiben und Rechnen zu unterrichten; auch ist er erbötig Kindern in de» 
Häuften ihrer Aeltern Unterricht irr den eben genannten Wissenschaften um einen sehr billige» 
Preis zu ertheilen. Er bittet noch vor Ostern sich hey chm im neuen Garnison-Schulhaus, 
hinter dem Marstall, vier Treppen hoch, gefälligst zu meiden, um wegen der Gründen die nö» 
thigen Verabredungen treffen zn können. 
a, Donnerstags den zren April und die folgenden Tage, Nachmittags um 2 Uhr, sollen im neuen 
Garnison-Schulhaus, hinter dem Marstall, verschiedene Sachen, als ein Sofa mit b Bau 
teils, ein Can.apee, Grüble, Trsche, Schranke, eine Bettspanne und ein M hlkasten, so wie 
. auch ei e Drehcbank, Fortepiano, au gcspie're Violine, Elektrisir- Maschine mit dem Apparat 
gegen haare Bezahlung meistbietend verkauft werden. 
Dddz 
3.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.