Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1798, [2])

Dom röten Julius 1798. 593 
ihm selbst und Jod. George Bolle jun. lit. A. Nr. 187. 3) Ack. 6 Rut. hinterm Holze, zwi 
schen Joh. George Ehle und Eberhard Albrecht, lit A. Nr. 393 und 394. 4) ; Ack. 5 Rur. 
am Schwanenberge, zwischen Joh. Henrich Israel und Bernd Bolten Erben, iie. A. Nr. 486. 
5 ) I Ack. 5 Rut. hinterm Wasser, zwischen Joh. George Gramme sen. und Johannes Scherf, lit. a. 
Nr. 532. 6 ) 4 Rut. am Aachfelde, zwischen ihm selbst und Joh. George Ehle, lit, B. 
- Nr. 87. 7) i/r Ack. 5» Rut. am Hauedaer Grund, zwischen Henrich Sassen und dem Grabrn, 
lit B. Nr. 155. 8) r Ack. 9 Rut. unterm Grimmelsberge, zwischeu ihm selbst und Joh. George 
Cramme med. lit. B. Nr. 328. 9) t! Ack. 4L Rut. bey der langen Hecke, zwischen Joh. George 
Ehle und Bernd Bolten Erben, lit. B- Nr. 702 u. 703. 10) ß Ack. 7s Rut. am Königsstuhl, 
zwischen Ioh. George Ehle und George Botte jun. lit. B. Nr.830, 831 u. 832. il) kz Ack. 
ZZ Rut. am WolfSdarm, zwilchen Joh. George Ehle und Conrad Scherf, lit. B» Nr. 877. 12) 
Jz Ack. 3 Rut. in den Biegen, zwischen Johannes Fader und Christoph Dietrich zu Liebenau, Ut. 0. 
Nr. 410. iz) ZAck. 8Rut. daselbst, zwischen Joachim Höster und Johann George Ehle lit. C* 
Nr.422. 14) ^Ack. 5^Rut. Wiesein den Biegen, Zwischen der Pfarrwtese und ihm selbst, 
Ut. A. Nr. 419. 15) if| Ack. 7 Rut. in der Floth, Zwischen Christian Bolten Witwe und Joh. 
George Ehle, Ut. A Nr. 456. 16 ) Z Ack. 3 Rut. beym Teich mit und an Jost Henrich Ehle 
jun. zwischen dem Graben und dem Weege, Ur.B. Nr. 333. 17) Ack. 4 Rut. in der Dünge, 
zwischen Carl Götte und Joh. Henrich Israel, lit. C. Nr. 37- und 18) 1* Ack. Triesch am Kö- 
uigsstuhl, zwischen dem Weege und der Diewel mit und 0« Joh. George Ehle, Ut B. Nr. 822 
und 823 Donnerstags den igten Julii d. I. öffentlich an der Meistbietenden versteigert werden. 
Kaufliebhaber und diejenigen, weiche Ansprüche daran haben, können sich gedachten TageS des 
Vormittag-dahier einfinden, bieten und resp. ihre Ansprüche bey Verwendung der nachherigeu 
Abweisung begründen. Aierenberg den 19101 April >798. Scbödde, Amtmann. 
jg) Nachdem in dem zum Verkauf der dem gewesenen in Concurs gerathenen Förster Andrea- 
Friedrich Schwertzel zu Gertenbach zugehörigen, dem Hause von Berlepsch-Hübenthal aberLehn- 
Dienst Zins- auch sonst Zehndbaren ' Hufe in der Gertenbacher Feldmark belegenen Lande», auf 
den 2lten l. M- anbezielt gewesene Termin, das darauf geschehene höchste Gebot von riZRlhlr. 
ib Alb. edictnräßige Mehrung nicht für annehmlich befunden, und daher von dem Euratore bo 
norum Hrn. Advocat Hellmrich um einen nochmahligen Licitationö-Termin gebeten worden; So 
wirb anderweiter Terminus LicikakioniS auf Donnerstag den 190« Julii schierskünftig hiermit 
präfigirt, wo sich Kauflustige dahier zu Hübenthal auf der Gerichtsstube deS Morgens von 10 
bis lr Uhr einfinden können. Es soll alsdann mit dem geschehenen höchsten Gebot derer 215 Rthlr. 
16 Alb. der Anfang gemacht werden, und hat der Meistbietende nach Befinden den Zuschlag zu 
erwarten. Hübenthal am 22ten Junii 1798. 
Adelich vo« LerlepsckcS - Gericht daselbst. 
19) Auf die von hiesigem Landgericht ergangene Requisition ist zum öffentlich freywilligew Verkauf 
der Grauischeu allhier in der Dionyfienstraße am Buchbindermeister Zimmermann gelegenen Be 
hausung samt Zubehör, LicikationS - Termin auf Donnerstag den 2ten August prafigttt worden. 
Kauflustige können sich alövann vor hiesigem Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichlszeit 
angeben, bieten und der Höchstbierende das weitere erwarten. Cassel den 2tcn Julii 1798. 
Vermöge Commission des Gtadtmagistrars H.E Roch, StadtsekretariuS. 
26) Zum öffentlich freywilllgen Verkauf der den Kindern des Hofwagnermeister Herwig zugehörigen 
allhier in der Lvrenzstraße . zwischen dem Mtzgermeister Schnell und Marstaller Gans Witwe 
gelegenen Behausung. ist Licikarions Termin auf Donnerstag den «3ten September anberaumt 
worden. Kaufliebhaber können sich alsdann vor hiesigem Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Ge 
richtszeit angeben, bieten und der Höchstbietende das weitere erwarten. Cassel am 2ten Julius 
1798- Vermöge Commission »es Stadrmagiftrats. H. E Rock, Stadtfekretar. 
21) ES sollen zu Folge Hochfürstlichen Regierungs Befehl die dem Acruario Neuber zu Nesselröden 
zur Hälfte zugehörige in Concurs gerathene und die zur anderen Hälfte dessen Geschwistern gehö- 
Nnn« rige
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.