Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1798, [2])

Mit Hochfürstlich - Hessischen gnädigstem Prtvilegio. 
Jahr. 
491-« 
Stück. 
Montag den zLr December. 
Edittalvorladungen. 
Eliesabeth Marck, welche aus Hainebach, hiesigen Amts gebürtig, und über 52 Iah» 
JJC alt, ist vor vhngefehr zc> Jahren mit einem SchaferS-Purschen von da weggegangen, und 
har seit der Zeit von sich nichts hören lassen. Nachdem nun deren leiblicher Bruder Johann Her 
mann Marck, vermahlen wohnhaft zu Laudenbach, Amts Lichtenau, um öffentliche Vorladung 
derselben gebeten hat, diesem Suchen auch gefügt worden ist; Als wird obgedachre Maria Elie- 
sabeth Marck oder deren etwaige eheliche Leibes - Erben hiedurch öffentlich vorgeladen, binnen 
L Jahr sich bey hiesigem Fürstlichen Justiz-Amt zu sistiren, und das in ohngefehr 55 Rthlr. be 
stehende Vermögen in Empfang zu nehmen, in Entstehung dieses aber hat dieselbe zu gewärti 
gen, daß in Gemasheit gnädigster Verordungen deshalb verfahren werden wird. Spangeuber- 
den lyten November 1798. Lampmann. 
a) Alle und jede, welche an dem Nachlaß des unlängst zu Gurhagen ledigen Stands verstorbe 
nen JudenvorsingerS Feidel Mofeö, angeblich aus Töplitz in Böhmen gebürtig, Erbschasts --oder 
sonstige Ansprüche und Forderungen zu haben vermeynen, werden hierdurch öffentlich vorge 
laden, ihre deSfalsige Prätensionen in dem hierzu auf Mitwochcn den 27101 Februar 1799 
auf hiesige Amtsstube hiermit anbezielten Termin entweder selbst oder durch hinlänglich Bevoll 
mächtigte bestimmt anzugeben, und rechtlich zu begründen; im Nichtbefolgungsfall hingegen zu 
gewärtigen, daß sie damit schlechterdings präcludiret, sodenn aber wegen der bemeldeten Erb- 
V W y.y.y schaft.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.