Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1798, [2])

573 
Vom 9len Julius 1798. 
LZ) In der Unterneustadt nahe bey der Wilhelmsbrücke in der Bechtischen Erben Behausung, 
in der 2ten Etage Stube, Kammer und Küche, sogleich oder auf Michaeli. 
34) In der Unterneustadt beym Dr. Diebe die belElage, bestehet aus einem Saal, 3 Stuben, 
3 Kammern, Vorgang, Küche, Keller und Boden, auf Michaeli. 
25) In dem ehemaligen von Heppeschen, jezt aber Merkhartischen Behausung, nahe am Markt 
bey der Schlacht, ein Logis, bestehet in 4 Stuben, wovon einige tapeziert, 4 Kammern und 
Küche nebst separaten Keller und Holzplatz für 4 bis 6 Klaftern Holz zu legen ; in beraten Etage 
in 4 Stuben, 4 Kammern, Küche, Holz und Kellerraum, ganz oder getheilt, auf Michaeli. 
Bev dem Gastwirih Hr. Merkhart in der untersten Iohannesstraße ist sich zu melden. 
26) In der untersten Iohannesstraße zum goldnen Engel im Vorderhaus r Smben, 4 Kammern, 
Küche, Keller, großen Bodenraum und Stallung; im Hinterhaus etliche Logis, sogleich oder 
auf Michaeli. 
27) Auf dem Königsplatz i« einem gut gelegenen Haus ist ein geräumiger trockner Keller, welcher 
vorher zu einer Weiv.Niederlage gedient hat, sogleich zu vermiethen. Der Hausmeister Lotz giebt 
hiervon nähere Nachricht. 
28) Im Amelungischen Hause am Königsplatz die belEtage, bestehend aus iSaal, 5 Stuben, 3 
Kammern, Küche, Keller und Holzstall, auf Michaeli. Nähere Nachricht giebl^ der in dersel 
ben Behausung wohnende Prokurator Amelung. 
29) In der Dionysienstraße in Nr. 124. ein Logis 2 Treppen hoch, bestehet in Stube, Kammer, 
Küche, Keller und Holzstall, auch eins im Hinterhaus, auf Michaeli. 
30) In der Dionysienstraße in Nr. irs. die 2te Etage, bestehet in 3 tapezierten Stuben, § Kam 
mern, Küche, Keller und Holzschoppen, auf Michaeli. 
31) Vor dem Friedrichsplatz in Nr. 96. ein Logis, bestehet in 5 Stuben nebst Küche, auch kan auf 
Verlangen ein Pferdestall für 4 Pferde dazu gegeben werden, auf 2 Monat, sogleich. 
32) In der Dionysienstraße in Nr. 93. die unterste und 2te Etage, nebst trocknen Keller, Zusam 
men oder einzeln, sogleich oder auf Michaeli. 
33) Auf der Oberneustadt in der Frankfurterstraße in des Kramer Vogelrohrs Nebenhaus in der 
untern Etage Stube, Kammer, Küche und Keller; in der 4ten Etage Stube, Kammer und Kü 
che, auf Michaeli. 
34) In der Martinistraße in der Weinhändlerin Hühner Behausung sein großes Logis in der 2ten 
Etage, bestehet in einem Ecksaal und 2 großen Stuben mit 1 Alkoven, tapeziert, und 2 Kam 
mern, durch ein verschlossenes Vorzimmer verwahrt, nebst Küche, Kammer, Keller und Holz» 
stall, auf Michaeli. 
35) Auf der Oberneustadt in der Witwe Echternach Behausung Nr. 65. in der Carlsstraße, in der 
belEtage > Stube, Kammer und Küche, mit oder ohne Meubels. 
36) In der Martinistraße in des Huthfabrikant Regenspurgs Behausung eine ganze Etage, beste 
het in 2 tapezierten Stuben, 2 Kammern, s Küchen, geraumlichen Vorgang, verschlossenen 
Keller und Hvlzplatz; desgl» eine halbe Etage, bestehet in einer tapezierten Stube, 2 Kammern, 
einer hellen geräumlichen Küche, verschlossenen Keller und Holzplatz, beydes auf Michaeli. 
37) In der Hollam schenstraße in Nr. 56».die erste Etage, bestehet in Stube und Kammer; Inder 
zten Emge Stube und Kammer, auf Michaeli. Am Markt in Nr. 689. in der 2ten Etage Hin 
lenaus Stube. Kammer und Küche, mit oder ohne Meubels, sogleich. 
38I In der Olonvsi-nstraße bey der Witwe Engelbrechtin i Stube, Kammer und Küche, sogleich 
39) Bey Johann Heinrich Pugge Witwe in der Iohannesstraße in der ersten Etage i Stube, Kam 
mer, Küche, besondern Keller und Platz für Holz, sogleich. 
40} Beym Schuhmachcrmeister Andre in der obersten Iohannesstraße ein Logis, bestehet in einer 
tapesienen S,ube. Alkoven und Küche, mit oder ohne Meubels, auf Michaeli. 
41) I« der Holländschenstraße bey Hrn. Frölich ein Logis in derzten Etage, bestehet.in 2 Stuben, 
i Kammer, Küche, Platz für Hol- und verschlossenen Keller. 
Kkkk 3 4»)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.