Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1791, [1])

trist«; 
Verkauf von Grundstücken» ' ssj 
ID Er sollen die des Tonrad Deichmanns b. ölt. nachgelassene Erben alhier zustehende Grund 
stücke, als: i) ièAcker Erbland am Schluchterberge durch den Schäferpfad, auFranz Fiand; 
s)£Ack. Erbland oben im Schluchten, an Aßmuth Schmidt, und Z) £ Ack. Erblaod am 
Schindeberge, an George Henrich Pfaff gelegen, öffentlich an den Meistbietenden in Termins, 
Montags den 9ten May d. I. verkauft werden, welche sothane Grundstücke zu kaufen geson 
nen, oder rechtliche Ansprache daran zu haben vermeynen, können sich in pnesixo, Vormit 
tags roUhr, auf hiesigem Rathhause etnfinden, bieten, und ihre Nothdurst ad Protokollum 
geben, darauf aber gegen das höchste Gebot den Zuschlag und das weitere erwarten. Gre« 
- denstrin den -4ten Februar 1791. 
Hürstl. Stadtgericht Hierselbst. Göffell. Deichmann. 
Ir) Der anderwekte öffentliche Verkauf einer in der Grimmelshetmer Feldmark gelegenen halben 
; Hufe Land, welche der Jvh. Conrad Koch dahier sub hasta erstanden hat, und wvrinnrn nach« 
specificirte Stücke gehören, als: i) £ Acker auf dem Bohnenhof, am Gemeindswege und dem 
Herrn von Pappenheim; 2) i£ Ack. vor der Wolm, an Jacob Graêmeèer; 3) £Ack. da 
selbst; 4) i Ack. an der Kirchbrette, eine Anewand; 5) Ack. in der Grube; "ü)rjAck. 
daselbst, an dem Herrn von Pappenheim; 7)tAck. daselbst an Jacob Grasmeier; 8)*>M. 
am Knvboberge; 9) £ Ack. am Diemolberge, an Johannes Möller; io) s Ack. in der 
Voltenbreite; n) i Ack. auf der Pflanzenbreite, an dem Herrn von Pappenhrinr; ir) 
i£Ack. daselbst an Peter Graömeier; iz) £ Ack. auf der Goße; 145 1 Ack. auf der War« 
burger Breite, ist wegen nicht bezahlten Kaufgelder auf des Käufers Gefahr und Kosten er 
kannt, und Terminus Licitativnis auf Mitwochen den lgten May angesetzt worden. Kauf 
lustige können sich demnach deS Morgens 9 Uhr, vor dem Adel. Gericht zu Grimmrlsheim ein 
sinken, ihre Gebete thun, und der Meistbietende nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. 
Grimmelsheim den röten Februar »791. 
Adel. v. Pappenh. GamtgenchtSwegen. Lollmann. 
13) ES soll des George Stern und dessen Schwester, des Henrich Steinerts Ehefrau zum Dörn 
berg, D ihre Baustädte nebst Garten dabey, am Cornelius Schreiber; 2) £ Ack. Land der Berg- 
hof genannt, an dem Gemrindsberge, und 3) l Ack. Erbland im Horstfelde, auf der Sauren- 
brette gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf 
bieten will, der kan sich in dem auf den u. April, ein für allemahl bestimmten Licitations-Ter» 
min, auf Fürst!. Landgericht angeben. Cassel den z. Febr. 1791. 
14) Auf beschehene Requisition von Fürstl. Französischer Justitz - Kanzler) alhier, soll des Treilla- 
aeur Poitier Wohnhaus in der Weissensteiner-Vorftadt, öffentlich verkauft und mit dem darauf ge 
schehenem Gebot der 350 Rthlr. in dem, des Endes auf den 22. Marz schierskünfrig,. noch ein sur 
allemal bestimmten Verkaufs-Termin, der Anfang zum bieten gemacht werden, welches hiermit, 
allen und jeden Kaufliebhabern, nachrichtlich ohnverhalten wird. Cassel den 21. Febr. 1791. 
8ürstl. Hess. Landgericht dahier. 
15) Nachdem auf daS zum öffentlichen Verkauf ausgebotene, dem Schutzjuden Abraham Siemen 
und dessen Ehefrau allhier gehörige und beym hiesigen Gesundbrunnen am herrschaftlichen Mar- 
• stall gelegene Wobnhans nebst Stallung und Garten, nur 620 Rthlr. geboten, und daher noch 
maliger Terminus LicitaÜoniS auf den 6ten April nächstkünftig anberahmt worden: So wird 
solches des Endes hierdurch bekannt gemacht, damit diejenige, so ein mehreres dafür zu ge- 
den gesonnen, sich alsdann des Vormittags um roUhr, dahier vor Amt etnfinden, und ihre 
Gebote thun mögen, da dann der Meistbietende um 12 Uhr, des Zuschlags ohnfehlbar zu ge 
wärtigen hat. Hofgeismar den zten März 179 s. 8ürftl. Hess. Arm das. Göffell. 
16) ES soll die dem Colonist, Conrad Kistner und dessen Ehefrau zu Friedrichstein, zuständige Co- 
lonieportion, bestehend: ») in Wohnhaus, Hofretde, Scheuer und Stallung, an David VeS- 
pers Rel. ; b) ££ Äck. zRut. Garten; c) loAck. Erbland, und 6) z Ack. Wiesen, exoKcio an 
den Meistbietenden verkauft werden, und ist hierzu Terminus auf Mitwocheu den 4. May 
, ... . btfJt
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.