Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1790, [1])

Verkauf von Grundstücken. 
Stuck io* 
417 
itt obbe sagten, Lern,in die Liquidation vorzunehmen, und darinnen , wo möglich, bey der Ge» 
ringfüg^gkeil der Masse eine gü'lrche Veretribahrung mit denen Creditoren zu treffen, unterm 
heutigen dato Commiss on ertheilet hat: Als werden alle und jede, welche an der Verlassen, 
fchafr des gedachten Odersien von Verschuer ex quocunque capite einige Ansprüche und Anfor 
derungen Zu haden vermeynen, kraft dieses citiret und vorgeladen, um in besagtem Termin, 
entweder in Person oder durch einen zu allenfalsiger Schließung des Vergleichs, specialiter mit 
bevollmächtigten Anwald vor obgedachtem Commissario zu erscheinen, ihre Schuldforderun- 
gen oder sonstige Ansprüche ad Protocollum anzuzeigen, auch die darüber in Händen habende 
Dokumente vrtginaliter zu producircn, mit der ausdrücklichen Verwarnung, daß die ungehor- 
samlich Zurückbleibende Mit ihren etwaigen Ansprüchen an des Defuncti Berlassenschaft prä» 
cludrrn und zum ewigen Stillschweigen verwiesen werden sollen. Rinteln den i/ten April 1790. 
( L. 8. ITT. v. Münch ha u se n. vt. Locheisen. 
Z) Demnach der hiesige verstorbene Schuhjude Baruch Jakob, eine sein Vermögen weit und be 
reits nach der eigenen Anzeige seiner Witwe und Kinder beynahe dreyfach übersteigende Schul 
denlast hinterlassen, und deshalb Amtswegen den Concurö zueröfnen, auch ein Curator Masse 
alschon bestellt worden ist; Als werden hiermit alle diejenigen, welche an erjagtem verstorbe 
nen Schutzjnden Baruch Jakob, rechtmäßige Forderungen zu haben glauben, edictaliter derge 
stalt vorgeladen, baß stein dem auf Mitwvch den 7len In!, dieses Jahrs anberaumtrn Ter 
min, Morgens 8 Uhr, in Person oder durch genügst,m Bevollmächtigte vor hiesigen Gerichten 
erscheinen, ihre Forderungen anzeigen, nut Vorlegung der Schuldbriefe oder auf andere Art 
gehörig begründen, auch auf die ihrer Befriedigung halber in Gemasheit gnädigster Landcsord- 
n'ung vom tüten Leptemb. 1788, ihnen vorzrschlagende gütliche Auskunft sich erklären , lnr 
AuöbleidungSfall-der gewärtigen sollen, daß sie mit ihren Forderungen von der Massa aus 
geschlossen und abgewiesen werden. Breiter,dach unterm Herztcrg den 27ten April 1790. 
tzrcyherrl. von Dorn vergi sch cs Gerichte dasilbst. 
l * il* -2 . 
6) Es haben des verstorbenen Hof-Schlvssermerster Schwa tz Erber, ihre Behausung samt Zube 
hör in der Martinistraße, zwischen den Hrn. Amtmann Eskuchen, ander Seirs, an desArchi- 
vartt Crck Rel. gelegen, um eine gewisse Summa Geldes verkauft, wer was daran zu fordert» 
oder näher Käufer zn seyn glaubt, wolle sich Zeit Rechtens melden. 
Verkauf von Grundstücken. 
i j) Es ftll d»s dem Einwohner Christoph k-ndßedel zn Breidcnbach, zugehörige ili Breltenhach. 
zwischen dem Sch, tzjuden Fe del Japher und der Straße gclegcne Wohnhaus, èssenti ch und 
an den Meistbietenden ex otllcio verkauft werden, und ist hierzu Terminus Lieitationis aufden 
raten Jvn. d. I. bestimmt; diejenigen nun, so Lust haben sotheues Wohnhaus zu kaufen, 
können sich an besagtem Tage des Morgens von y bis ra Uhr, vor hiesigem Gerichte cinsinden, 
ihr Gebot thun, und nach Befinden der Adjudicarion gewärtigen. Heofden iter,April 1790.- 
2lde! von Dalmigkschcs Gesamt - Gericht yierseldstsn. Ll. Krug. 
Ì) Es soll n nachdeschriebene des Adam Peters Kinder iter Ehe dahier zugehörige vor Hoof 
gelegene Elbgrundstöcke, als: r) ein Acker Land, der schwarz- genannt, am Burgberge, zwi 
schen dem von RüMifthen-Land und George Peter, und 2) eine Wiese, d e Lindenberger , 
so die fvderste genannt, zu 4 Mader groß , essenti d) und an den Meistbietenden ex osticla 
ve kauft werden, und ist hierzu Terminus L'cirationis auf drn toten Jun. d. I, bestimmt: 
Diesi 1,'gen nun, so Lust haben, sothane Grundstücke zn kaufen, können sich an b sag,em Ta 
ge, des Morgens von 9 bis 12 Uhr, vor hiss,gern Gerichte einfinden, ihr Gebot thun, und nach 
i Befinden der Adjudicarrm? grwärtigen. Hoof den lten April 179». 
' ' Adelt von DalwrLisèe Gesamt r Gericht'yierselbsten. Lt. Krug. 
Hhh 3 3 )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.