Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [2])

Lasse li sch e 
Mit Hochfürstlich - Heßische» gnädigstem Privilegio. 
Stück. 
Montag; den è December. 
• •• - ; r < i' 1/ —■■»«n.i i 
Ediktälvorladung. 
Johann George Wille, einGobn des verstorbenen Jost Henrich Willens aus Wettefln- 
tyj gen, ist bereits über zwanzig Jahre abwesend, ohne den Ort seines Aufenthalts'bekannt 
werden zu lassen. Bey diesen umständen haben dessen Seitenverwandte um die Verabfolgung 
seine» Vermögens gegen anreichige Sicherheit, nachgesucht, weil sein Alter die Vermutyung 
von seinem Lade noch, nicht machen lasset. Es wird demnach ermeldeter Johann George Wille 
oder seine etwaige Leibes - oder TestamentS-Erben hierdurch öffentlich, vorgeladen, Mitwv- 
chens den achten Februar a^yO, bey dem Gesamtgerichte zu Wettefingen sich zu melden, wt- 
drigcufalls dem Gesuch der Seitenverwandten statt gethan wird. Breuna in Hessen den rte« 
Dcc.l?89. Adelich von Malsburg. u.Lalenbergisches Gesamtbericht zu wettefingen. 
' ' . Vorladungen der Gläubiger. - 
i) Bey denen gegen den hiesigen Einwohner Adam Weifenbach seither geraumer Zeit häufig eln- 
geklagton^Forderungen ist es nöthig, daß dessen Statu» Pafiborura ordnungsmäßig untersucht 
werde. Nachdem nun zu dem Ende lub hodieruv citstio edictalis erkannt worden ist, so wer, 
den hierdurch alle diejenigen, welche an gedachtem Adam Weifenbach, einige Forderungen z« 
Wen yermeynen, <u,fgefordert, selbige sie seyn schon eingeklagt ober nicht, in dem ad liquid 
dapdu» credit», auf de« i-ten December d. 3 anberaumten Termin, so gewiß bey hiesigem 
— ' K kk kkk k ^ Amt
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.