Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [1])

Stücks Vorladungen der Gläubigem nt 
5) Des zu Beyer-Haufen verstorbenen Henrich HöhmauvS hinterlassene Witwe hat bey hiesigem 
Amt nachgesucht, sämtliche ihre- verstorbene» Ehemann- Gläubiger edictàcr vorzuladen,, 
um den Wchuideuzustand des Defuncti bestimmen zu können. Da nun diesem Suchen aus be 
wegenden in actis vorgestellten Ursachen gefüget, und terminus ad liquidandum crédita, auf den 
rzten Febr. rüüftigen Jahres anb«aumt worden: so werden hierdurch- ave diejenige, welche 
a» dem gedachten Henrich Höhmaun, ex quocunque capite gegründete Forderungen zu haben 
vermeyuen, peremtorie &. fub, pcena prrecluli vorgeladen , seidige in præsixo unter alsbaldiger 
Vorzeigung derer in Handen habenden lLucumentorum gehörig zu ltgurdiren. Riedern au kn 
den 24. Decemb. '.78?. 2luö Lürstl. Justiz.Amt. Heuser, Dr» 
-) Da der im hochiöbl. Regmt. Carabinier gestanden« Lieutenant v. Lützvw, aufsein unterthânig» 
ste- Nachsuchen, mit Abschied gnädigst «lassen worden: so werden olle und jede, welche an 
demselben gegkLadet« Forderungen- zu haben vermeyuen, hierdurch öffentlich aufgefordert, in 
dem auf- Sonnabend den 14. Februar nächsikünfttg augeseztea Verhör , de- Morgens y Uhr 
bor dem Kriegs-Gericht des besagten hochlöbl. Regiments, in des mit unterzeichneten Audi 
teurs Quartier, entweder tu Person, oder durch anretchend Bevollmächtigte so gewiß zu er- 
scheinen,, und ihre Forderungen gehörig zu begründen, als sie im AusbleibungS-Fsll zu gewär 
tigen haben, daß ft« dahier nicht weiter gehört, sondern gänz'.tch abgewiesen und gedachtem 
Lieutenant der Abschied werde veradfolzrt werben. Mlsungeu im Staabs-Quartier den i8> 
Jan. 1789. 
<B. v. DalMAk, Trautvetteir, 
Gen. Maj. u. Cormnand. odgedachten hl. R-mts. Audit. u. RgmtS» Quartrmstr» 
7) ES hat der Schulmristeri Lirdermann, als Eurstor /idscntis des vor einiger Kett von hier aus- 
getretenen Einwohners Conrad Thiel, dem Gerichte angezeiget, daß er seines Curanden Gäthev 
au dessen Bruder Adam Thiel, gegen die darauf nach dem Jnventario haftende, mit dem- Taxa» 
to in gleichem Verhältniß stehende Schulden zu verkaufen gedächte, und gebäten zu ftimvund 
des Käufers Sich- rstellung auch Berichtigung des In ven tarit eine Ldictalcitation an alle Gläu 
biger zu «hissen. Nachdem nun dem Suchen abseiren des Gerichts gestattet worden r svwer- 
den alle und jede, welche an besagtem ausgetreteu-v Conrad Thiel rechtliche Forderungen zw 
haben vermeyuen, hiermit in dem,, ein für allemal auf Dienstag den 17., Februar b. A. anberam« 
ten Termin vorgeladen, und thuen aufgegeben, ihre allenfalfige Forderungen gegen erjagtem 
Curator^blxntis rechtlich zu begründen, sodann wegen ihrer BefrieÄgung das «eitere zu «war 
ten; im Nichterscheinungsfall ad« de« ohnfehlbaren Ausschliessung zu gewärtigen» Willings- 
Hausen am 5 Jan. Adelich v. Schwerzellisches Gericht daselbst. Lt.LIaudj. 
tz) Bey Hochfürstl. Regierung hat der Kammerherr von Milchling zu Schöustädt als Vormund 
über des verstorbenen SchissEapitainSvo», LöwensteinS Kind« zu Römer-berg. um einen Bey 
trag zu Equiplrung seine- Curanden aus- denen RevevLen der Römersberger Güther und Be 
stimmung einer Competenz aus denselben angesucht, und ist dt« Gesuch mit dem Befehl an 
mtch zurück gewiesen- worden, vorhero die von Löwenstetnischen Gläubiger darüber zu verneh 
men^ Es werden demnach sämtliche vor mir, als hierzu verordnetem Commiffariv, bereits liqut- 
dirt habenden Creditoren des verstorbenen Schiffs-CapitaiN von Löwenstein,. besonders die 
ciiirograpbari!^ hierdurch vorgeladen, Mitwoch den l8. Februar k. I. Vormittags 9 Uhr alhirr 
zu erscheinen, und sich über- jenes Gefach des Kammerherrn v. Milchling zu Schöustädt so ge 
wiß vernehmen zu lassen, als bey dessen Entstehung zu erwarten, daß dis nicht erscheinenden 
Creditvren präcludirt, und auf deren allenfalfige Einwendungen, keine weitere Rücksicht genvrn. 
men werden soll«. Homberg den 31. De^ 1788^ Lleyevsteuber. 
A) Nachdem der Echuldenzustand des! Wirths Jvhannes Kochs zu Lützelwig Vermögen üderstei- 
get, und deshalb der Concursus Lreditor» erkannt werben müffenr als werden alle und jede des 
sen Crebitoren, so an besagtem Koch gegründete Forderungen ex quocunque Capite zu haben ver- 
meynen, dergestalten peremtorie L5ubp«na prZeclulli eitirtz. daß fie im Termin den 19. Februar 
ML
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.