Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1789, [1])

Lasse lisch e 
3 rz 
Siit Hochfürstlich - Heßischen gnädigstem Privilegio. 
1 / 89 '^ 
Jahr. 
Stück. 
« '1., JR., ^ ¿>‘ 7 ^ 
Montag den 13Ü2 April. 
Ediktalvorladungen. 
0 fät hat der von hier gebürtige Nagelschmidsgeselle, Michael Holland Cunz, vor ohngefehr 
30 Jahren, io Zella, Sachsgothaischen Amt- Schwarzwald, in der Arbeit gestanden, 
als aber Zella adbrandte, sich nach Neu-Ruptu in der Mtttelmark begeben, verschiedentlich 
hierher au die Seinigen um Geld geschrieben, nun aber seit 20 und mehr Jahren nicht- wei 
teres von sich hdren lassen. Zn Gefolge eine-, ausAnsuchen seiner Geschwister, unterm heuti 
gen dato ertheilten vecrsti wird er, Michael Holland Cunz, oder fall- er nicht mehr am Leben 
wäre, dessen rechtmäßige Erben, mittelst dieser öffentiichen Ladung bedeutet: im Termin de» 
roten May vor hiesigem Amt zu erscheinen, das bisher unter Vormundschaft!. Verwaltung 
gestandene geringe Vermögen, nach vorhergegangener Legitimation, in Empfang zu nehmen, 
oder zu gewärtigen, baß solche- seinen Geschwistern gegen Caution verabfolgt werbe. Stein- 
bach den 28. Febr. 1789. 8. H. Amt Hallenberg allhier. 8aust. 
*) Wir Bürgermeister und Rath alhier zn Cassel thun hiermit kund und zu wissen: Nachdem 
des verstorbenen hiesigen Bürgers und Hufschmiedmstrs. Stephan Heine hinter!. Sohn, Io- 
haunes-Heiue, vor geraumen Jahren von hier als Echmiedegeselle in die Fremde nach Holland, 
und von da nach Batavia gegangen ist, nachhero aber nicht- von sich hat hören lassen, dessen 
nächste Verwandte auch deglaubt beygebracht haben, dqß derselbe bereit- da- 7 oste Jahr sei 
ne- Alters zurückgelegt, dabey um eäiüalem citationem gedachten Johannes Heine, und so 
fertige Verabfolgung dessen Nachlasse- geziemend nachgesucht haben, und dann so'che unter 
heutigem äst» erkannt worden ist: Als wird hiermit gedachter Johanne-Heine -um ersten, 
V y i*<9*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.