Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

Lasselische 
P olices- und LomimM-Zeitu ng. 
Mit Hochfürstlich - Hcßischcn gnädigstem Privilegio. 
1786^ 
Jahr. 
tmMÈ 
M 
> 
/ 
Montag den 3-5 Julius. 
2 ? 
Stück. 
sàRàl 
WH „io 
f Lan&cobtbltothek J 
nsY 
r , Aj n 
Ediktalcitaelonen. 
»^Nachstehend- ausser Landes gegangene junge Leute, als: 
Aus der S,adt Gudensberg: Urban Braun, Nikolaus Kayser und Jakob Göbek, 
»erden nach Vorschrift der gnädigsten Verordnungen vom Uten März 1774. 2ten Februar 
,78t und 2. Dec. 1782. dermassen cirirt, binnen Jahres Frist sich wieder einzufinden, un» 
gehörigen Orts anzuzeigen, widrigenfalls zu gewärtigen, daß mit gesetzmässiger Confiscation 
rhreS Vermögens verfahren werde. von Amts- und Gerichtswegen. 
,) Nachdem Johann Caspar Faber dahier von Ziegenhain schon seit vielen Jahren abweseo» 
ist, und dessen Schwester vm Verabfolgung feines Vermögens nachgesucht hat; So wi o ge 
dachter Johann Caspar Faber oder dessen etwaige rechtmäßige Leides- oder Testaments-Erbe» 
hiermit ein - für allemal vorgeladen, im Termin Freytag den ».September nächstkünftig, 
Vormittags um loUhr dahier vor Amt zu erscheinen und das Vermögen in Empfang zu neh 
men, wie rigenfals solches ermeìdeter Intestai «Erbin gegen Sicherheit verabfolgt werden soll. 
Iiegenhayn, den ro.May 1786. 8ürstl. Hexisch. Amt daselbst. Gösset. 
I) Auf Anfachen Annen Catbrinen, des Johannes Brunsts Wittib, gebohrnen Schelhasin wer 
ben derselben seit vielen Jahren abwesende drey Brüder, des gewesenen Bürgers und Schuh 
machers. Johann Wilhelm Schelhas und dessen Frauen Annen Sybillen, gebohrnen Sau i», 
hinterlassene Söhne, von hier, namentlich: 1) Johann Martin, geboren den 8. Merz 171*. 
a) Johann Christian. geb. den g.Ncv. .717- und 3) Johann Wi Helm Schelhase, geb. de» 
6. März 172z. oder dessen allenfalsige Leibeöerben, hiermit öffentlich vorgeladen, in dem auf 
de« 29. August d.J. angesezten Termin« vor hiesigem Stadtgericht zu erscheinen, und ihr un 
ter Vormundschaft befindliches Vermögen ju Empfang zu nehmen, widrigenfalls solches ihrer 
3 irr sbbo- 
1 /
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.