Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

886 ————r: 
50) Die dem Johann Georg Hausmann zu Ersten zugehörige geschlossene halbe Hufe Land, 
wovon Johannes Roeddewig das Gegentheil besitzt, soll im Termin den 8. November Meistbie- 
tenb Schulden halber verkauft werden. Kauflustige, oder welche sonst gerechte Ansprüche dar 
an zu haben vermeynen, können sich daher im Termin einfinden, ihre Gedott oder Vernehme 
Fassung zu Protocol! geben, und nach Befinden de- Zuschlags oder anderweiter Verfügung ge« 
. wärtigen. Aierenberg den 2y. Aug. 1736. djürsti. Hcßis. Amt daselbst. I. p. Heppe. 
51) Auf Hochfürstl. Kriegs - Collegii Reskript vom zi. d. Mon. sollen nachbenamte der beiden 
Cavcnten des in America zurückgebliebenen Regiments Quarti, rmeisterö Vpangenberg, wegen 
dessen gemacht.» Rcchnungs-Recrsses, verschriebene Grundstücke, und zwar rtenS des Caven- 
ten Johannes Sachsen und Ehefr. Wohnhaus in der Hauptstraße an Eonrad Brake und Johann 
x Daniel Weste, nebst darhinter gelegenen Stallung und Garten, samt zugehörigem Hagenhof 
Im untersten Hagenau Provisor Klüppel gelegen; A Ack. Land am Wassergraben an weyl. Frau 
geheime Nathin Motz und Johannes Wengejeid, i Ack. Land vor dem Behrenberge an Ludwig 
Pötrer d.jüng. i Ack. Land in den Krummen-Aeckern genannt, an Hrn. Dr. Aincke und Ludwig 
Doben Erben, i Ack. Land beym Fuchsbeuleu an Johannes Rietzen Rel. I Ack. Land im Nord 
bruch an David Marburg und Rathöverw. Siederts Erben, f Ack. Land zu Aohrbach an Jo 
hannes Krug und Johannes Kanngiesser, i Grabegarten in der Leimenkaule, an Bürgermei 
ster Klüppel, l Baumgarten vor dem Oderthor an Verwalter Kümmels Rel. i Ack. Wiese zu 
Hilboltzèn an Johannes Rode und Johannes Wengefeld, Z Ack. Wiese zu Weichmannschcn an 
Johannes Fuchs und Jakob Bernds Erben, § Ack. Land vorm Behrenberge am Bürgermeister 
Wachenfeld, \ Ack. Land vor der Warte an Johannes Roden Rel. i Ack. Land in der Schlüße 
an Ludwig Pötter, Z Ack. Land aufm Rvthenwege an Henrich Henkes und i Ack. Land unterm 
Behrenberge an Johannes Rose gelegen ; Sodann rtens des Caventen Joh. George Moesta und 
Ehefr. Erben Wohnhaus und Hofretde nebst Stallung zwischen Johann George Rode und ihnen 
selbst, samt darhinter gelegenen Garten und Baustätte, wie auch zum Hause gehörigem Ha 
genhof im Trepgenhagen an George Murrs Erben und Rathsverwanbten Wachenfeld gelegen, 
im Termin den u. Oktober schierskünftig meistbietend öffentlich verkauft werden. Diejenigen 
nun, welche von sothanen Grundstücken käuflich zu erstehen gesonnen, oder daran gegründete 
Ansprüche zu haben vermeynen, können sich alsdann Vormittags auf hiesigem Rathhause 
einfinden, ihre Nothdurft und Gebotte zu Protokoll vorstellen , sodann darauf eines Theils 
waö Rechtens und andern Theils des Zuschlags nach Befinden gewärtigen. Zierenderg den-8» 
Auqust 1786. I. p Heppe. Z. w. RlüppcU. 
52) Es sollen des Johannes Rüdiger u. Ehefr. zu Wehlheiden nachfolgende Grundstücke, als: i) 
Wohnhaus und Garten an Wilhelm Klein. 2) z\ Ack. Grabe- und Gemüsland an der Ziegel 
gasse, 3) das Nebenhaus daselbst und Bleichwiese, auch den kleinen Gradegarten dabey, von 
Nmtswegen an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der 
kan sich in dem dazu ein für allemal auf den 3. Oct. bestimmten Verkaufstermin auf hiesigem 
Landgericht angeben. Cassel den 20. Jul 1786. 
13) Nachdem auf Ansuchen des verstorbenen Huthmachermstrs. Groshenne nachgel. Erben, zum 
freywilligrn Verkauf ihrer gemetnschaftl. Behausung allhier in der untersten Kasernenstraßr 
zwischen dem Major Consens und der Wittib Fischerin geleaeu, anderweiter Termin aufDon- 
«erftag den 12. Oct. schierskünftig angesetzt worden; Als können diejenige, welche daraufzu 
bieten gesonnen, sich im Termin vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Ge.ichtsstunde an» 
geben, ihr Gedott thun, und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Es dient zugleich hier- 
, mit zur Nachricht, daß mit dem bereits darauf geschehenen Gedott von 511 Rthlr. der Anfang zum 
Auödieten gemacht werden solle. Cassel den is.Sept. 1736. 
Ex Commissione Senatus, I. 8« Roch, Stadt-Secretarius. 
14) Es soll der Freybergerischen Erben Behausung allhier auf dem Töpfenmarkt zwischen den 
Hvlzmüllerischen Erben nnd Drechslermstr. Albrecht gelegen, anderweit an denMeistbieteu- 
.-■/ i be»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.