Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [1])

2rteS Stück. 
44 © 
Wachs im!* UnschlitMchter, gelbe und weisse Wachssiöcke, feln Provenett-Vehl, Bsumöhs, 
Küböh!, Thran, Wein- uvd Bieresstg, alle Brrrn von Vogel- Caamen uvd andere Waaren 
Mehr, verschiedene Sorten Rauchtab^ck, und folgende Sorten Schnupfkadack, ais: achter 
Do!ongaro, Koppe ä'ttoUonäe von verschiedener Güte, Koppe de Paris, Marino, Marocco, 
de llames , 8t. Domingo, Sr. Omer von verschiedener Güte, Spanische Äleye, Bresiile, Vio- ) 
let, Naturel, Bergamorte, fein Weizen und Spagnol; erzeigt aus dem Grunde fttce Prei 
se au, weil er einen jeden auf die möglichste Art mit guter Waare Ln den billigsten P reise« 
devienen wird; Es ist auch jederzeit recht gut fein Weizenmehl in ganzen Säcken, der Ceut- 
ner zu zZ Rthlr. bey ihm in Commission zu habe«. 
-) Eine Französin dahier, welche schon in dieser Sprache Unterricht gegeben, will nebst, ihrer 
Tochter noch ferner deutsche und französische Schule halten, und der Jugend zugleich eine 
christliche, tugendhafte, standesmäßrge Erziehung beybringen, desgl. im Putzmachen, Nä 
hen und Stricken unterrichten, auch junge Leute in Pension nehmen; woben auch einSprach- 
«neister, der das Schreiben deutsch und französisch und die damit verknüpfte Wissenschaft lehret. 
jo) In der Rouxischen Handlung alhier find wie gewöhnlich unten benannte Weine und andere 
Waaren, von Vesten Gattungen, um sehr billigen Preis sowohl im Ganzen als einzeln zu ha 
den, nemlrch: Madera, Mallaga, Alicante, Lunel, Champagner, Bourgogner, Hermitage, 
CaorS, verschiedene Sorten Poutac und weiße Franzweine, wie auch sehr guter Rheinwein 
von 8 bis 24 Alb. die Bour. ferner Arack, französische Lrqueurs, E«gl. Bier, feinProvenerr- 
Vehl: hieruächst Spanisch. Schnupftsvack tu ganzen, halben, und Viertels blechernen Büch 
sen, von 4 Dukaten bis zu 2 1 Rthlr. die ganze Büchse, wie auch VartnaS oder Rauchtaback, 
zu 24 alb., 1 Rthlr., und 1^ Rthlr. das Pfund. Sodann ächte Engl. Stiefelschäste, auch 
nächstens fein Engl. Zinn, in ganzen Blocken und kleinen Stangen. 
XI) Solté jemand eine.gute Gelegenheit in« oder vor Cassel zu Anlegung einer Brandeweindren- 
nerey, besonders mit laufenden Wasser, zu vermiethen oder zu verkaufen haben, derselbe kan 
bey dem Psruquter Raabe auf dem Töpfenmarkt einen Liebhaber darzu erfahren. 
12) Die mehreste» Theile von JmhoffS historischen Bilder-Saal, find von dem Hr. Major von 
Stiernberg vor verschiedenen Jahren an gute Freunde verlehnt worden. Da nun deren Iu- 
rücklieferung nicht erfolgt, so werden diese ersucht, die annech in Händen habende Theile an 
den Hrn. Burggraf Hemmerich, wohnhaft auf der Oberneuftadt in des Bierbrauer FrrtzenS 
Behaufung lin der Frankfurter Straße, gefälligst adzultefern. 
X3) Bey dem Bierbrauer Cyriac. Bachmann in der Carlshaferstraße ist gut alt Maltz und Spal 
ter- auch Braunschw. Hopfen, wie auch Korn und Gerste zu verkaufe». 
14) Beym Kaufmann Hr. Schmidt in der Unterneuftadt am Kirchhof, ist außer seinen stets füh 
renden Spezereywaareu, von allerhand Sorten baumwollener Modenzeuge, zu Manns - und 
Frauens, Kleidern, wie auch zu Bettzügen und Schürze», billigen Preises zu haben. 
15) Es sollen auf dem Gouvernementsplatz in Nr. 227. ohngefehr 50Q Bände größteutheilS guter 
theologischer und juristischer Schriften, sodann auch einige Stücke alten Hausgerathes gegen 
baare Bezahlung verauctioniret werden. Kauflustige belieben sich bis Montag den 30. dies. 
Nachmittags um r Uhr in vorbesagter Behausung einzufivdeu. 
16) Im Stralsund bey Hr. Heinrich sind nebst verschiedenen Sorten guten Rhein - nvb Franz 
weinen, auch neuer Bourgogue, Wein pon Pomard, die Bout. zu rü Alb. und Vvüney die 
Baut. 18 Alb. 8 Hlr. desgleichen Moslerwein von 1781, die Beut. zu 13 Alb. 4 Hlr. zu 
haben. 
X 7 ) Bey dem Kauf- und Handel-mann Hrn. Strube aufm Markt, ist frisches Wilbunger Mi 
neralwasser, desgl. auch noch etliche Loose zur Brauuschwetgcr Alten Lotterie, deren erste 
Classe den 6ten Zun. gezogen wird, zu habem 
XL) Es soll MovtagS den rzten Jan. d.J. und tu den folgenden Tagen in der holländ. Straße in 
des Bäckermstr» Hellmuths Behausung ein ganzer Vorrat dpnj Handwerks-Gerätschaften 
zur
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.