Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

Dom 27 kn May 1732. 415, 
den r Ss werden alle diejenigen, welche an demselben rechtliche Forderungen haben, hier 
durch edictalitec und sub praejudicio praeclusionis citirt, in Termino Freytag den lyten Julii 
nachsiküuftig dahier vor Amt zu erscheinen, und solche gegen den bestellten Contradictorem 
Ober - Amts - Procurator Klinkerfueß dehörig zu liquidiren. Ziegcnhayn, den 4. May 1782. 
Fürst!. Heß. Amt daselvsten, Gössel. 
7) Da nunmehro des vormaligen Regiment--Quartiermeisters Scheffers Vermögens-Masse in 
so weit in Stand gesetzt werden, daß die darauf ausgeklagte Forderungen berichtigt werden 
tonnen: So wird solches denenjenigen Creditoribus, deren Forderungen durch rechtskräftige 
Bescheide beym Kriegs-Gericht des hochlödl. Carabrnier-Regiments liquid erkanut und noch 
nicht bezahlt worden, bekannt gemacht, um sich bey Fürst!. Kriegs-Zahl-Amt zu melden, 
und ihre Befriedigung gegen Quittung zu erwarten. Cassel, den 2z. May 1782. 
- Fürstlich Hessisches Kriegs - Collegium dahier. 
Verkauf s Sachen. 
1) Es sollen Schnldforderung halber die dem gewesenen Greben Fülling zu Niederelsungen zu- 
gehörige Erblünderey; als: i) Î Ack. auf dem Hiddeßerfel-d an Joh. Philipp Gante uudJo- 
- ânes-G»nce gelegen, 2) Z Ack. durch den Listingerweg an Just Henrich Götte und Joh» 
George Losen Erben, z) 1 Ack. beym Laderbusch an Joh. Wilhelm Gronemeier und einem 
Anwand, 4> Z Ack. vorm Heineckerbeulen an Johs. Görte und Sitlig Obermanns Erben.5) 
Z Ack. vorm Skromderge an Christoph Engelbrecht Und GeokgeLose, 6) è Ack. daselbst an Jo- 
- bannes Löwcnstein, und Johannes Scheurmanns Erben, 7) i Ack. an der-Röderseiten an 
Philipp Homann und Christoph Ernsts Erben, 8) | Ack. im Plühof an Johanes Gante und Her 
mann Pflüger. 9) g Ack. auf der Koblstatte an Christoph Ernsts Erden und Johs Rosenberg 
io) J Ack. zu Herxen an Johann George Wagner und Christoph Engelbrecht, n) | Ack. auf 
dem Frauenberge an Johs Götre und dem Gemeinde Triesch, 12) H Ack. auf dem Lehnfeld an 
Joh. Philipp Game und Johannes Wasmuch, iZ) I Ack. an der Warbnrgerhöhe an Philipp 
Engelbrechts Erben und am Gemeindswege, 14) à Ack. auf dem Rlesevselbe au Johs Gante 
und Johannes Götte. 15) 1 Ack. vorm Hamberge und einem Anwand, ich) \ Ack. im Wieden» 
^ born an Christoph Augustin und Conrad Ulots Erben, 17) | Ack. Wiese an der Röderscitean 
Philipp Ganten Erden und dem Gemeindeweqe gelegen, in Termino Mittwochen den 2yten 
May a. f. prängtri öffentlich und an den Meistbietenden verkauft werden; diejenigen nun so 
hieran etwas zu fordern oder darauf zu btcren gesonnen, können sich alsdann und zwar zu frü 
her Morq-uszert ira 9 Uhr vor Fürst!. Amte allbier einsinden, ihre Nothdurfr und Gebotte 
sd protocollum geben und darauf das weitere gewärtigen. Zierenberg den 2.3. Dec. 178 l. 
Fürstlich Hessisches Amt das. I. P. Heppe» 
z) Nachdem zum Verkauf hes von Meysebugifchen Dorfs Völckershayn cum pertinentiis, beste 
hend l) in der Civil-Jurisdiction über besagtes Dorf, 2) in einem ständigen jährlichen Ekbzins 
von der Mühle und Güthern daselbst à 56 Rrhlr. 31 Alb. 7 Hlr. an Geld und l Vrtl. Hafer, 
3) in aRthsr. Triftgeld oder einem Hamel und ernem Lamm, sodann 4) in dem dasigen Fisch- 
waffrr, welches ah der Wallenstemer Grenze seinen Anfang nimt und sich beym Fischstock zu 
Lödingshausen endigt, und nach einem 9 jährigen Durchschnitt 4 Rthlr. 14 Aid. rßHlr. und 
5) in dem Einzursgelö, welches nach einem cvenmässigen y jährigen Durchschnitt jährlich 
1 Rthlr. erträgt, endlich 6) in Diensten, welche, aus Botengängen von Völckershayn auf 
Rieda und nach Frielingen bestehen, wofür ein jedesmaliger Bote entweder ein Stück zü essen 
vnd zu trinken, oder r î!!d. 4 Hlr. an Geld bekommt, alius Terminus lidtationis auf den 19. 
, I mir n e. anberahmt worden; So wird solches dem Publico des Endes hierdurch bekannt 
gemacht, damit sich diejenigen, so darauf zu biethen gssoau-u, besagten TageS Morgens früh 
LN z . um
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.